Pfeil rechts
3

Panik-Keks
Ich mache mich grad etwas verrückt - obwohl ich meine Krsnkheitsängste seit einem guten halben Jahr echt gut im Griff habe.
Ich hatte heute zum ersten Mal in meinem Leben Nasenbluten. Und dann gleich sehr heftig, es lief nur so heraus und hat sich erst nach einer halben Stunde allmählich stoppen lassen. Ich hab mich zwar erschrocken, aber da ich in den letzten Wochen sehr trockene Nasenschleimhäute hatte kam es jetzt nicht überraschend. Nun ist es leider so, dass mir immer noch immer wieder blutiger Schleim in den Rachen läuft. Meine Nase ist seit dem Vorfall auf der betroffenen Seite quasi zugeschwollen (fühlt sich wie Schnupfen an), es kann also nichts aus der Nase ablaufen. Scheinbar läuft es nach hinten. Ist das normal dass es immer noch bzw immer mal wieder blutet? Ich hab jetzt Angst, dass es nachts wieder richtig läuft, wie heute Mittag und mir dann alles in den Hals läuft und ich im schlimmsten Fall etwas in die Lunge bekomme Kann mich da jemand beruhigen? Ich glaube ich mach heute Nacht kein Auge zu...

26.03.2018 20:21 • 27.03.2018 #1


14 Antworten ↓


Carcass
Da hier keine Ärzte sind.... geh zu einem! Kann trockene Luft sein, aber Blut aus der Nase ist jetzt nicht immer ungefährlich. Warum geht man wohl für jeden Mist zum Arzt und hier nicht ? Geh morgen hin und lass es klären

26.03.2018 20:25 • #2



Nasenbluten -HNO-Experten hier?

x 3


Hi Panik-Keks,

die Frage ist, ob es aktuell noch blutet. Dass ein bisschen was nachläuft, ist nicht weiter ungewöhnlich, wenn du so starkes Nasenbluten hattest. Das kann etwas dauern, bis das wieder so verheilt ist, dass es nicht mehr blutet. Wenn es noch stark bluten würde, würdest du es im Rachen auf jeden Fall merken - das fühlt sich ja an, als wenn kontinuierlich Nasensekret in den Rachen läuft. Wenn du dir unsicher bist, würde ich raten, zum Arzt zu gehen. Wenn es rein um die Blutreste geht, die du im Rachen sehen kannst, sehe ich erstmal keinen großen Grund zur Sorge, weil die Reste noch stundenlang aus der Nase abfließen. Wenn es aber wirklich richtig bluten sollte, solltest du einen Arzt aufsuchen, damit er die Blutung stillen kann.

Alles Liebe!

26.03.2018 20:31 • #3


Panik-Keks
Zitat von MaedchenNr1:
Hi Panik-Keks,

die Frage ist, ob es aktuell noch blutet. Dass ein bisschen was nachläuft, ist nicht weiter ungewöhnlich, wenn du so starkes Nasenbluten hattest. Das kann etwas dauern, bis das wieder so verheilt ist, dass es nicht mehr blutet. Wenn es noch stark bluten würde, würdest du es im Rachen auf jeden Fall merken - das fühlt sich ja an, als wenn kontinuierlich Nasensekret in den Rachen läuft. Wenn du dir unsicher bist, würde ich raten, zum Arzt zu gehen. Wenn es rein um die Blutreste geht, die du im Rachen sehen kannst, sehe ich erstmal keinen großen Grund zur Sorge, weil die Reste noch stundenlang aus der Nase abfließen. Wenn es aber wirklich richtig bluten sollte, solltest du einen Arzt aufsuchen, damit er die Blutung stillen kann.

Alles Liebe!


Danke dir!

Nein, komtinuierlich blutet es nicht würde ich sagen, es läuft nur immer mal wieder blutiger Schleim den Rachen runter. Dann aber schon richtig rot, nicht nur leicht blutig.
Ich versuche glaube ich mal die Nase mit nasenspray frei zu bekommen, dann könnte es durch die Nase ablaufen und ich sehe auch besser wie viel da noch kommt...

26.03.2018 20:37 • x 1 #4


Angstmaus29
Ich würde damit zum Arzt gehen und schauen lassen was das Nasenbluten ausgelöst haben könnte

26.03.2018 21:03 • x 1 #5


Icefalki
Wenn's noch blutet, geh in die HNO,die können dann sehen, wo das Gefäß blutet und es dann veröden. Das ist die richtige Vorgehensweise. Klinik HNO meine ich. 24 Stunden Dienst und genau für solche Fälle zuständig.

26.03.2018 21:06 • #6


Zitat von Panik-Keks:

Danke dir!

Nein, komtinuierlich blutet es nicht würde ich sagen, es läuft nur immer mal wieder blutiger Schleim den Rachen runter. Dann aber schon richtig rot, nicht nur leicht blutig.
Ich versuche glaube ich mal die Nase mit nasenspray frei zu bekommen, dann könnte es durch die Nase ablaufen und ich sehe auch besser wie viel da noch kommt...


Ja, so würde ich es auch machen. Wenn es nicht mehr akut blutet, würde ich erstmal nichts machen. Nasenbluten sieht meist auch dramatischer aus als es ist. Wenn man zuviel Blut verliert, merkt man es so oder so. Und dass die Reste richtig rot sind, ist nicht ungewöhnlich. Wie gesagt - da läuft auch immer nochmal was nach oder Reste, die sich am Boden der Nebenhöhlen gesammelt haben, werden nach und nach ausgeschwemmt. Das Veröden macht man ja eigentlich auch nur, wenn die Blutung gar nicht stoppt oder man ständig Nasenbluten hat. Bei einem Mal halte ich das für sehr drastisch

Alles Liebe dir!

26.03.2018 22:08 • #7


Ich kenne das ziemlich gut, ich habe ungefähr bei jedem Schnupfen mehrere Male Nasenbluten, wenn die Schleimhäute trocken und gereizt sind. Der Grund, weshalb ich dann nicht raus kann, obwohl es mir sonst schon wieder gut geht.
Geh damit zum HNO, auch wenn es heute erstmal aufgehört hat. Wie @Icefalki schon schrieb, veröden die das Ganze und es ist wieder Ruhe.
Dann solltest du auf jeden Fall versuchen, die Nase geschmeidig zu halten, entweder mit Nasenöl oder Nasensalbe, das schafft Abhilfe.

26.03.2018 22:18 • #8


Panik-Keks
Danke euch allen für die Tipps und Meinungen!
Nachdem ich gestern dann abschwellendes Nasenspray benutzt hatte hat es dann aufgehört, bzw. waren es wirklich nur noch kleine Spuren von Blut im abfließenden Schleim. Geschlafen habe ich dann trotz meiner Bedenken recht gut. Heute morgen war noch etwas altes (dunkles) Blut im Rachen zu sehen. Ich werde trotzdem versuchen einen Termin beim HNO für heute zu bekommen, damit nochmal ein Profi drauf schaut und auch weil meine Nasenschleimhäute sich immer noch insgesamt sehr wund anfühlen und brennen. Allerdings habe ich schon gesehen, dass mein eigentlicher HNO diese Woche Urlaub hat :-/ Mal sehen ob ich einen anderen finde, der mich kurzfristig rein schiebt.

27.03.2018 05:26 • #9


Hi, bei mir ist in der Nase einmal eine Ader geplatzt, dass muss dann der HNO veröden, sonst wird es immer wieder bluten, gibts öfters mal uns ist schnell erledigt. Heilt auch nicht von allein.

27.03.2018 07:39 • #10


kopfloseshuhn
Typischerweise gibt es in der Nase eine Gabelung von Adern, die gerne, gerade bei trockenen Schleimhäuten einreißt und wie doof blutet.
Die wurde bei mir auch mal verödet weil die immer wieder anfing und icheine Zeitlang jeden Tag mindestens einmal heftiges Nasenbluten hatte.
Und seither ist das weg.

27.03.2018 08:05 • x 1 #11


Hi Panikkeks,

Hast du Bluthochdruck? Oder dich in irgendeiner Weise aufgeregt bevor es losging?
Häufig ist der Blutdruck schuld wenn es gar nicht mehr aufhören will zu laufen.
Gruß

27.03.2018 19:43 • #12


Panik-Keks
So nachdem mir dann heute Vormittag doch immer wieder blutiger Schleim in den Rachen gelaufen ist, war ich heute doch noch beim HNO. Der hat auch das entsprechende Gefäß verödet, seitdem ist Ruhe

Allerdings hat er mir auch ein wenig Angst gemacht. Er meinte, dass es so lange so massiv blutet sei schon ungewöhnlich, ob ich öfter Blutungen habe, die schwer zu stillen sind. Eigentlich nicht, nur Anfang des Jahres beim Zahnarzt hat bei einer Behandlung das Zahnfleisch mal sehr stark geblutet, da war die Zahnärztin auch erstaunt und hat gefragt ob ich das öfter habe. Ansonsten habe ich aber eigentlich nie Zahnfleischbluten und auch sonst wäre mir nichts aufgefallen. Aber etwas beunruhigt bin ich jetzt schon...

Ettol: Nein Bluthochdruck habe ich nicht. Eigentlich ist mein Blutdruck immer eher niedrig. Ich nehme an dass er schon recht hoch war als es so stark geblutet hat - war ja doch ein Schreck, aber als Auslöser kann ich mir das nicht vorstellen.

Meine Nasenschleimhäute sind aber sehr trocken und gereizt, der Arzt hat mir Bepanthen empfohlen damit das besser wird.

27.03.2018 20:24 • #13


Vielleicht mal bei Gelegenheit die Gerinnung überprüfen lassen.
Aber klar schießt der Blutdruck auch in die Höhe, wenn man sich so erschreckt. Oder es ist halt wirklich ein größeres Äderchen geplatzt, muss nix heißen. Hatte ich wie gesagt auch schon heftig und vor allem immer wieder :/
Ich kann dir das Nasenöl von Coldastop empfehlen. Etwas gewöhnungsbefürftig, aber sehr angenehm bei trockener Nase.

27.03.2018 20:38 • #14


Zitat von Panik-Keks:
So nachdem mir dann heute Vormittag doch immer wieder blutiger Schleim in den Rachen gelaufen ist, war ich heute doch noch beim HNO. Der hat auch das entsprechende Gefäß verödet, seitdem ist Ruhe

Allerdings hat er mir auch ein wenig Angst gemacht. Er meinte, dass es so lange so massiv blutet sei schon ungewöhnlich, ob ich öfter Blutungen habe, die schwer zu stillen sind. Eigentlich nicht, nur Anfang des Jahres beim Zahnarzt hat bei einer Behandlung das Zahnfleisch mal sehr stark geblutet, da war die Zahnärztin auch erstaunt und hat gefragt ob ich das öfter habe. Ansonsten habe ich aber eigentlich nie Zahnfleischbluten und auch sonst wäre mir nichts aufgefallen. Aber etwas beunruhigt bin ich jetzt schon...

Ettol: Nein Bluthochdruck habe ich nicht. Eigentlich ist mein Blutdruck immer eher niedrig. Ich nehme an dass er schon recht hoch war als es so stark geblutet hat - war ja doch ein Schreck, aber als Auslöser kann ich mir das nicht vorstellen.

Meine Nasenschleimhäute sind aber sehr trocken und gereizt, der Arzt hat mir Bepanthen empfohlen damit das besser wird.


Also die Gerinnung würde ich auch mal checken lassen - sollte die tatsächlich gestört sein, was ich für eher unwahrscheinlich halte, ist das auch kein Drama und sogar besser, wenn man es weiß. Fakt ist aber, dass man eine Gerinnungsstörung z. B. auch daran erkennt, dass man ständig bei kleinsten Stößen blaue Flecken hat oder kleinere Wunden nicht aufhören zu bluten - bspw. wenn du dir mal in den Finger geschnitten hast oder sonst eine kleine Wunde hattest. Man merkt sowas in der Regel. Ich würde mir also keine großen Sorgen machen - einmal, weil es nichts richtig Dramatisches ist und zum anderen, weil es sehr unwahrscheinlich ist.

27.03.2018 20:50 • #15



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel