Pfeil rechts
1

C
Hallo,

ich bin ja nun schon eine Weile in diesem Forum unterwegs und dachte mir vielleicht kann ja jemand seine Tipps und Erfahrungen austauschen.
Ich weiß, dass wir Paniker (kann man das so sagen?) schnell dazu neigen Verspannungen zu bekommen, oder uns Nerven einzuklemmen.
Auch ich kenne das mit meinen gerade mal 21 Jahren sehr gut und dachte bisher immer, dass es auch etwas mit meinem Rheuma zu tun hätte. Ich hatte mittlerweile schon so einiges, Druck auf der Brust durch Verspannung, Ischias eingeklemmt über Wochen, taube Hände durch eingeklemmten Nerv, Schulterschmerzen durch Verspannung..

Ich dachte mir vielleicht können wir hier ein paar Tipps allgemein sammeln, da ich denke das einige da schon viel Erfahrung haben...
Ich fange mal mit meiner Story an..

Nun fing es Dienstag wieder an.
Ich wachte auf und merkte es ziept im Nacken. Na bravo dachte, da ist doch wieder was eingeklemmt oder verspannt.
Im Laufe des Tages bekam ich auf der rechten Seite, wo es auch im Nacken ziepte, Druck auf dem Ohr (sehr unangenehm) und leichte Kopfschmerzen vom Nacken hoch bis übern Kopf nach vorne und an der rechten Schläfe.
Ich sofort mit Pferde Balsam eingeschmiert, Kissen aus dem Bett verbannt...
Nun ist es aber bis jetzt nicht verschwunden, mein Nacken fühlt sich hart an... aber tut nicht mehr weh.
Der Druck auf dem Ohr ist geblieben, genau so wie die Kopfschmerzen die immer mal doller und mal gar nicht da sind.
Außerdem tat mir mein Gesicht manchmal auch richtig weh. Die Stirn, der Wangenknochen, aber alles immer nur rechts.
Mir war hin und wieder schlecht, aber auch das nicht weiter doll oder schlimm und auch nicht täglich.
Es hat mich nicht arg eingeschränkt und machte mir auch keine Panik.
Wie ich finde ist es einfach nur sehr lästig und unangenehm.
Zwischenzeitlich dachte ich, dass ich eine Erkältung bekam, weil auch meine Lymphknoten weh taten auf der rechten Seite und mein Hals anfing... aber mehr passierte nicht. Die Symptome verschwanden nach einem Tag wieder.

Heute habe ich wieder etwas dollere Kopfschmerzen, zum Teil manchmal auch sehr doll. Vor allem wenn ich auf dem Rücken liege, auf dem Nacken und Hinterkopf. Die Beschreibung von Spannungskopfschmerzen trifft da ganz gut zu.
Heute war ich so genervt von, dass ich doch ein wenig Angst hatte, weil ich es nun schon paar Tage mit mir rumschleppe.
Und mich wirklich fragte, kann es doch auch noch was anderes sein oder wirklich nur vom Nacken her kommend?
Manchmal ist es schwer zu glauben, dass ein paar Verspannungen oder ein nerv so viel Schmerz auslösen können.

Montag werde ich mal zum Arzt gehen, da ich aber denke es wird nix schlimmeres sein, hoffe ich aber das er mich bisschen beruhigen kann, dass ich wirklich nur verspannt bin oder mir was eingeklemmt habe.

Vielleicht habt ihr ja noch Tipps für mich?
Wie gesagt Wärme und Salbe kenne ich, helfen auch, wenn auch nur kurz.
Wie sind Eure Erfahrungen mit Osteopathie oder ähnlichem?
Darf man, wenn man akute Schmerzen hat mit gezielten Yoga Übungen z.B für den Nacken weiter machen oder sollte man pausieren?
Habt ihr vielleicht bestimmte Kissen zum schlafen oder so?
Ihr könnt ja vielleicht mal berichten, was Euch bei eingeklemmten Nerven oder Verspannungen hilft.
Dann können wir das hier mal sammeln.

Ich würde mich freuen.

25.01.2014 19:00 • 17.06.2014 #1


10 Antworten ↓


J
Hallo!

Also ich habe sehr oft heftige Verspannungen im Nacken und dann so schlimm, daß ich davon heftige Kopfschmerzen bekomme. manchmal wird mir richtig übel davon und ich kann kaum Geräusche vertragen. Migräne ist es definitiv nicht, nur heftige Verspannungen.
Ich hatte das eben auch schon so, daß ich mir da die Nerven richtig gequetscht hatte und ich den einen Arm nicht richtig bewegen konnte usw. Das volle Programm halt. Gesichtsschmerzen wie Du es beschreibst hatte ich auch eine Zeit lang. Mein Arzt sagte, ich habe den Trigeminus-Nerv entzündet. Da tat es dann auch in der rechten Schläfe weh und auch im Ohr und der Bereich über dem Ohr. Alle rechte Seite.
Ich habe mir ein Vitamin-B-Präparat geholt, also mit allen B-Vitaminen und dazu Diclofenac genommen. Hat drei Wochen gedauert, ist aber wieder so gut wie weg.

Ich habe gegen diese heftigen Verspannungen ein Kissen gekauft, mit dem ich besser klar komme als mit so einem herkömmlichen Kopfkissen. Ich habe eines, daß den Nacken unterstützt und so der Kopf etwas nach hinten fallen kann. Das hat mir schon viel geholfen.
Wärme ist ja wirklich schon sehr gut, aber hilft nur bedingt bei mir.
Ich war auch schon bei der Krankengymnastik, aber das hat mir überhaupt nicht geholfen. Bislang hat am ehesten noch Fango und Mass. geholfen.

Ich rate Dir mal in ein Bettengeschäft zu gehen und da mit den verschiedenen Modellen an Kissen zu testen. Hat mir schon echt viel gebracht.
Außerdem habe ich mir eine andere Matratze gekauft und mich da richtig beraten lassen wie die am besten passen und worauf man achten muß. Ich kann nur immer wieder sagen, daß sich beides echt gelohnt hat.

Zum Osteopaten will ich als nächstes gehen, aber hier in meiner kleinen Stadt gibt es keinen und der in dem Nebenort hat aufgehört... Würde mich aber auch mal interessieren, wie die Erfahrungen damit sind.

Und ansonsten schwöre ich ja wirklich auf die Thermacare Wärmepflaster für den Nacken! Die sind zwar sauteuer und man kann sie nur einmal verwenden, aber die Wärme ist einfach wunderbar! Viel viel angenehmer als die ABC-Wärmepflaster oder Wärmecremes wie Finalgon. Gerade für empfindliche Haut sind diese Wärmepflaster von Thermacare sehr geeignet.

Gute Besserung und lieben Gruß von Jess

25.01.2014 20:47 • x 1 #2


A


Nackenschmerzen / eingeklemmter Nerv Eure Tipps?

x 3


C
Vielen Dank für deine Antwort.

Ich werde mal meinen Arzt fragen, wovon das kommen kann und was der dazu meint.
Anfühlen tut es sich wirklich wie bei einer Erkältung.
Aufm Ohr habe ich einfach nur Druck, keine Schmerzen. mehr so als hätte ich mir Watte reingesteckt.
Vielleicht hängt das ja auch gar nicht zusammen, keine Ahnung.

Aber die Kopfschmerzen kommen eindeutig aus dem Nacken, wenn ich im Nacken auf die Stelle drücke, die mir weh tat vor ein paar Tagen noch und nun hart ist tut es im Kopf weh. :/
Sehr unangenehm.

Das mit dem Kissen werde ich definitiv mal machen. Ich habe immer sehr hoch geschlafen, mit vielen Kissen aber ich denke das war wohl zu viel hoch lage. Da wird so ein unterstützendes Kissen sicher besser sein.
Auch mit der Matratze muss ich mal schauen, die ist zwar noch nicht so alt, aber es kann ja trotzdem davon kommen.

Ich war letztes Jahr schon einmal für ein paar Behandlungen bei einer Osteopathin und es tat mir wirklich gut. Damals hatte ich auch immer ein ziehen im Kopf vom Nacken aus und da hatte ich auch Behandlungen bekomm.
Nun ging es mir ja ein Jahr Nackentechnisch wirklich gut. Ich habe auch ein paar Übungen bekommen, die helfen gerade aber leider nur bedingt. Wenn ich meinen Hausarzt aber dazu bekomme, dann hätte ich schon gerne wieder solche Behandlungen, denn das war immer eine Mischung aus Wärme, Übungen, Mass. und Osteopathie. Wirklich sehr gute Behandlungen, aber da muss man auch echt erstmal eine gute Praxis finden.

Therma Care habe ich für den Rücken immer gehabt, als ich das mit dem Ischias hatte. Da schwöre ich auch drauf. Sehr genial die Umschläge! Haben mir sehr geholfen trotzdem arbeiten zu gehen obwohl ich morgens manchmal fast gar nicht laufen konnte.

Vielen Dank für die Besserungswünsche

25.01.2014 21:52 • #3


J
Hallo!

Ich liege manchmal auch hoch mit mehreren Kissen übereinander. Je nachdem, wie ich mich gerade fühle. Aber generell schlafe ich schon viel auf dem Nackenkissen. Manchmal schlafe ich auch mit einer Halskrause. Die habe vor etlichen Jahren mal bekommen, aber die darf man auch nicht zu oft anwenden, weil sonst ja die Halsmuskeln abnehmen und dann hat man ja noch mehr Probleme nachher.
Ich würde an Deiner Stelle echt mal ausprobieren, was man kissentechnisch machen kann. Mir hat es sehr geholfen und ich kann es nur empfehlen. Manchmal merke ich schon beim Hinlegen, daß ich nicht richtig liegen kann und merke dann schon, daß ich Verspannungen bekommen. Dann schlafe ich mit der Halskrause und auf zwei dicken Kissen. Ich habe für ich rausgefunden, daß ich einfach je nach Situation probieren muß.

Also das mit dem Ohr kann ja auch wirklich von der Erkältung kommen. Mußt mal abwarten was kommt...

Ich wünsche Dir viel Spaß und Erfolg mit demm Ausprobieren, welcher Kissentyp Du bist

Alles Gute wünscht Dir Jess

26.01.2014 15:06 • #4


R
Kissen und matraze gute idee , dann natürlich Mass. , was mir aber zurzeit gut hilft , habe mir lacht nicht bei Aldi dieses nackemassage shiatzu nackenmassagekissen gekauft finde das spitze zum lam man es auch für den ganzen rücken gebrauchen kann.

ich schwöre auch auf die rheuma salbe von aldi ganz natürlich die ist auch gut.

26.01.2014 15:45 • #5


C
Ich habe gestern so ein Nackenkissen gefunden bei uns zu Hause. Probe liegen war schon mal ganz okay.
Die Nacht war eher nicht so der Bringer.

Gestern ging es mir den ganzen Tag richtig gut, keine Kopfschmerzen oder ziehen.
Kein Druck im Gesicht oder im Ohr.
Habe aber schön weiter den Nacken eingecremt.

Heute morgen hatte ich wieder leichten Druck auf meinem Ohr.
Auch die Schläfe tut mir wieder weh und es zieht in den Kiefer und auf dem Wangenknochen.
Nach mehreren Niesanfällen ist das auch nicht gerade besser geworden.

Es drückt einfach auf die Zähne, auf den Wangenknochen und zieht in der Schläfe und weiter nach hinten.
Vielleicht hat das ja doch was mit dem Nerv dort oben zu tun oder Nasennebenhöhlen sind dicht oder so. :/
Kann man denn Probleme mit den Nasennebenhöhlen haben ohne Schnupfen oder co?

Hab jetzt auch keinerlei Schmerzmittel genommen oder gegen Erkältung die Erkältung was.
Oh man, was eingeklemmte Nerven so anrichten können.

27.01.2014 15:22 • #6


J
Hallo!

Du solltest mit den Kissen wirklich mal im Geschäft rumprobieren. Dann merkst Du auch Unterschiede zu den verschiedenen Nackenkissen. Ich hatte mir damals so ein Nackenkissen von zwei Discountern gekauft und da konnte ich gar nicht drauf liegen. Hatte so heftige Verspannungen bekommen, daß wirklich gar nichts mehr ging. Habe mir dann mal die Zeit genommen und in einem Bettenfachgeschäft mich richtig beraten lassen und konnte da auch viele Kissen ausprobieren. Da gibt es wirklich heftig Unterschiede dabei. Ich muß aber sagen, daß ich eine sehr gute Verkäuferin hatte und sie ihr Handwerk echt verstanden hat. Das hat man ja auch nicht immer.

Also Probleme mit den Nebenhöhlen usw... Dazu braucht man auf jeden Fall einen Infekt. Oder so wie man das manchmal hat, daß man merkt, man hat einen Infekt, aber der kommt nicht richtig raus.
Ich habe ja selber letztens Probleme mit dem Trigeminus-Gesichtsnerv gehabt und dieser hat ja drei Äste. Ich hatte da auch alles gehabt, was Du so beschreibst. Schmerzen in der Stirn, beim Auge, beim Ohr, vor allen Dingen an der Schläfe. Es zog bis in den Wangenknochen und auch in die Zähne. Allerdings tat bei mir auch die Kopfhaut an einigen Stellen weh, war richtig empfindlich da.

Gegen die Entzündung vom Trigeminusnerv habe ich Carbamazepin bekommen. Ein Medikament, welches bei Epilepsie eingesetzt wird, aber auch gegen diese Nerventzündung. Ich habe das allerdings nicht genommen, weil ich durch das Venlafaxin schon genug Probleme habe mit dem Nervensystem. Ich habe dann über zwei Wochen Diclofenac und die B-Vitamine genommen und den Kopf halt war gehalten. Dann war das Thema auch erledigt.

Bei so Sachen wie Nebenhöhlenentzündung nimmt man ja sowas wie Sinupret oder Gelomyrtol. Damit Du aber ganz sicher bist, was es nun ist, würde ich mal zeitnah zum Arzt gehen, der kann das dann abklären. Ist doch blöd immer mit Schmerzen rumzulaufen.

Alles Gute und gute Besserung wünscht Dir Jess

28.01.2014 12:24 • #7


C
Hallo ihr lieben,
Auch wenn schon etwas Zeit vergangen ist, hab ich noch eine Frage und hoffe, ihr habt kurz zeit dafür.

Welche Vitamin B Präparate habt ihr denn genommen! Ich hab ähnliche Symptome und bin schon fast am Ende....daher hoffe ich auf eure Hilfe!

Dankeeeeee
Ulli

11.06.2014 18:42 • #8


J
Also ich habe mir ein Präparat bei Rossmann gekauft. So genau kann ich gar nicht mehr sagen von welcher Firma das war. Abtei? Man kann sich auch etwas aus der Apotheke kaufen. Da bekommt man auch günstige Sachen, man muß da aber gezielt nach fragen. Es muß nicht das oberteure Vitasprint sein, es reichen die B-Vitamine als Tablette. Ich würde so ein Präparat auswählen, wo alle der B-Reihe enthalten sind. Also B1, B2, B6,B12.

Zuviel kann man davon nicht aufnehmen, weil diese Vitamine wasserlöslich sind und ein Zuviel über den Urin ausgeschieden wird.

Lieben Gruß von Jess

15.06.2014 19:00 • #9


C
Danke jess! Genauso welche habe ich jetzt einfach gekauft! Danke dir vielmals!

15.06.2014 19:35 • #10


J
Huhu Crazygirl!

Kannst ja mal berichten, wie es Dir ergangen ist und wie Du das immer hast mit dem Rücken.

LG Jess

17.06.2014 08:26 • #11


A


x 4





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel