Pfeil rechts

N
Ich werd noch irre...ich weiss einfach nicht was ich tun soll mit meinem Nacken...mal ists für n paar tage gut und dann auf einmal tuts wieder voll weh...und es fühlt sich dauernd an als würde mir eine sehne oder ähnliches rausspringen oder reisse wenn ich eine ungute bewegung mache oder den kopf dehne (an der stelle ca. Wo der rechte lymphknoten sitzt neben dem ohr...)...woher kommt dieses sprunggefühl? Das fühlt sich immer so gefährlich an aber tut eig nicht wirklich weh danach..

07.01.2017 15:22 • 07.01.2017 #1


6 Antworten ↓


K
Vielleicht hast du dich nur verlegen? ist es verhärtet? Dann vlt. Verpspannungen?

07.01.2017 15:34 • #2


A


Nacken sticht ständig extrem, was tun?

x 3


N
Zitat von Klarawie:
Vielleicht hast du dich nur verlegen? ist es verhärtet? Dann vlt. Verpspannungen?


Ja verspannungen habe ich...aber dieses sprunggefühl ist relativ neu dazugekommen und habe total angst dabei weil es sich wahnsinnig gefährlich und fremd anfühlt und dann denke ich dass es die arterie sein könnte . Und kp was ich dagegen tun soll. Ich könnte heulen.

07.01.2017 15:37 • #3


K
Also wenns die arterie wäre, dann würdest du nichts mehr mitbekommen...
Ich hab auch so starke verspannungen, die strahlen bei mir in die schulter und bis zum kleinen finger aus. Oftmals verbunden mit beinahe unerträglichem kopfschmerz. Hin und wieder ein stechender schmerz im nacken bereich.

Seit ich in der physio bin wird es besser. Mass. und Trigger Therapie.

Vielleicht würde dir sowas gut tun?

07.01.2017 15:41 • #4


N
Zitat von Klarawie:
Also wenns die arterie wäre, dann würdest du nichts mehr mitbekommen...
Ich hab auch so starke verspannungen, die strahlen bei mir in die schulter und bis zum kleinen finger aus. Oftmals verbunden mit beinahe unerträglichem kopfschmerz. Hin und wieder ein stechender schmerz im nacken bereich.

Seit ich in der physio bin wird es besser. Mass. und Trigger Therapie.

Vielleicht würde dir sowas gut tun?


ich mache auch gerade eine Physiotherapie aber leider habe ich die nächste erst wieder in einer Woche ca. da ich momentan arbeiten muss und nicht kann. meine Therapeutin wohnt nämlich sehr abgelegen und da komme ich nicht hin ohne dass mich wer fährt.

okay..also nur weil ich den kopf versuche ein weniger weiter nach unten dehnen (also so wie nicken nur hald mehr als dehnen dass ich wieder weiter nach unten schauen kann) kann da nix an der Arterie reißen? ist der schmerz also nervlich oder muskulär bedingt? das ist schonmal beruhigend...mache mir immer so sorgen und dann packt mich die angst dass es nun zu ende geht mit mir...so dämlich einfach.

wünsche dir gute Besserung! lg

07.01.2017 16:28 • #5


K
Nein alles gut, da brauchst du dir mit garantie keine gedanken machen.

Dir auch ne gute besserung lg

07.01.2017 16:32 • #6


F
Von Nackenproblemen kann ich ein Lied singen. Hatte schon Symptome, wo ich gedacht habe, mein letztes Stündlein hat geschlagen. Habe mir mal einen Nerv eingeklemmt, wodurch meine linke Gesichtshälfe den ganzen Tag auf Arbeit gekribbelt hat. Momentan habe ich auch wieder ein Wärmeflaster hinten drauf.

Versuche mal so heiß wie es für dich erträglich ist duschen zu gehen. So 15 Minuten lang und das ein mal am Tag. Keinen Schreck bekommen, falls da mal was ploppt, dann hat sich nur der Nerv gelöst. Ist nicht gefährlich. Ansonsten nicht in Schonhaltung verfallen.

LG

Fluffy

07.01.2017 20:00 • #7





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel