Pfeil rechts
1

Hallo ihr lieben.
War schon länger nicht hier und habe jetzt auch einige Tage überlegt ob ich schreiben soll...
mir geht es momentan eigentlich richtig gut Therapie ist in den letzten Zügen und habe ich gerade selbstständig mit einem kleinen Laden gemacht. Trotzdem hat man natürlich Stress alles unter einen Hut zu bekommen, dann natürlich auch die Gedanken ans finanzielle ... jeden falls bin ich seit einigen Wochen wieder extrem verspannt im Schulter Nacken Bereich . Dazu Presse ich auch wieder unheimlich mit den Zähnen (hatte bzgl Zähne auch viel Unheil die letzten Monate was zusätzlich Stress bereitet hat) und seit einiger Zeit habe ich extrem knacken im Nacken Bereich . Mal ein kleines , mal ein heftiges was dann auch mal zu Kopfweh führt (keine Ahnung ob ich mir die dann einbilde) und das alles bei doch relativ kleinen Bewegungen. Mache mir natürlich sorgen das dieses knacken zu irgendwas schlimmeren zB Schlaganfall führen kann. Ich kann auch gar nicht sagen was da knackt, ob Muskel, Bänder oder doch die Wirbelsäule Auf jedenfall ist alles Knochen hart und ich hab einige Triggerpunkte. Ich versuche schon jeden Tag ein paar Übungen bzw Dehnungen zu machen aber irgendwie hab ich das Gefühl es wird immer schlimmer...
was meint ihr? Grund zur Sorge oder doch erstmal weiter versuchen mit Übungen , Bewegung und Wärme ?
Lg Schnuffi

28.03.2017 22:21 • 31.03.2017 x 1 #1


3 Antworten ↓


suekre
Hallo Schnuffi,

ich selber bin zwar nicht betroffen, aber mein Ex-Freund hatte das, was du beschreibst, auch ganz stark, einhergehend mit regelmäßig auftretenden, fast anfallartigen starken Kopfschmerzen, teilweise über Tage.

Irgendwann haben sie ihn mal durch die Röhre geschickt (ich weiß noch, wie ich vor Sorge um ihn fast umkam) und das Ende vom Lied war, dass er "schlicht und einfach" unter massiven Muskelverspannungen litt, begünstigt durch Stress, Fehlhaltungen und totale Überlastung bei der Arbeit.

Er hat dann sehr viel und sehr lange Physiotherapie verschrieben bekommen und wurde auch eindringlich dazu angehalten, mal mindestens drei Schritte kürzer zu treten.

Es hat etwas gedauert aber die letzten Wochen vor unserer Trennung war die Geschichte so gut wie erledigt. Es trat dann und wann noch auf, aber er war im Alltag fast gar nicht mehr eingeschränkt.

Das soll jetzt keine Diagnose sein, um Himmels Willen, aber vielleicht nimmt dir das schon einmal ein wenig den Schrecken. Sowas kann durchaus stressbedingt sein; ein bißchen nach dem Motto "Kleine Ursache, Riesenwirkung". Ich glaube zumindest nicht, dass du dich vor einem Schlaganfall fürchten musst.

Ich denke allerdings auch, dass nichts dagegen spricht, dich diesbezüglich mal gründlich durchchecken zu lassen. Sowas sind sehr ernstzunehmende und quälende Beschwerden, denen man auf jeden Fall auf den Grund gehen sollte, selbst wenn der Ursprung harmlos ist. Vielleicht kannst du schnell Hilfe und Linderung bekommen.

Von irgendwelchen Übungen würde ich dir allerdings erst mal abraten... kann unter Umständen sehr kontraproduktiv sein. Es sei denn, du hast schon mal welche gezeigt bekommen, die gezielt wirken sollen. Dann hab ich nix gesagt.

28.03.2017 22:40 • #2



Starke Verspannungen und extrem Knacken im Nacken

x 3


Katha0886
ohje, frag nicht wie mein Nacken manchmal knackt!
Eine Bewegung und es knackt wie noch nie!
Aber ich bin auch total verspannt, habe öfters Kopfschmerzen und schieb es eifnach darauf.
Wenn ich dann wieder eine ruhige Phase hab, wo es mir richtig gut geht und ich mit mir zufrieden bin, habe ich auch komischerweise kein Knacken mehr im Nacken!

Alles gute dir!

30.03.2017 13:10 • #3


Danke für eure Antworten ja gestern war es mal weniger - war aber auch sehr gut drauf gestern. Heute morgen aufgestanden und schon sicher 4 mal geknackt. Naja ich werde weiter wärmen , Schulter greisen und ein wenig die Muskeln dehnen. Wenn es nicht besser wird, geht's halt mal zum doc.
Lg

31.03.2017 06:41 • #4




Dr. Matthias Nagel