Pfeil rechts

Hallo,mein Name ist Eva,Ich bin 49 Jahre alt Verheiratet und habe 5 Kinder und ein Sternen Kind.Ich hatte im August 2013 einen Herzinfarkt und seitdem immer noch einen zu hohen Blutdruck,einen zu hohen Blutzucker und natürlich zu viel Gewicht.Seit dem Infarkt leide ich an Schmerzen in der Brust,Atemnot,Schmerzen im Rücken sogar Sprechen kann ich nicht ohne das mir die Luft wegbleibt.Die Ärzte sagen aber mit meinem Herzen ist alles in Ordnung.Warum aber kann ich dann Nachts nicht Schlafen habe Todesangst, wenn doch angeblich alles in Ordnung ist!Ich hoffe hier kann mir jemand helfen,den als mein Sohn vor knapp 8 Jahren Starb bin Ich auch in einem Forum gewesen und das hat mir über meine Trauer hinweggeholfen.
Liebe Grüße Eva

30.04.2014 22:20 • 03.05.2014 #1


7 Antworten ↓


Hallo liebe Eva,
erstmal möchte ich dir sagen, dass es mir sehr leid tut, dass dein Kind verstorben ist, kann deine Trauer sehr gut nachfühlen.
Dass dein Körper und deine Psyche auf so ein traumatisches Erlebnis wie einen lebensbedrohlichen Herzinfarkt jetzt mit Angst und Panik bei jedem noch so kleinen Symptom reagiert, und diese damit auch automatisch gleich wieder auslöst (also die Symptome, keinen neuen Herzinfarkt meine ich, bitte nicht falsch verstehen), ist fürchte ich fast schon "normal".
Die Ärzte meinen körperlich ist alles in Ordnung mit deinem Herz, und das ist doch eine tolle Nachricht! Aber es wäre wichtig für dich, dass du dich an einen Psychiater und/oder einen Psychologen wendest um Hilfe gegen deine Angst/Panik zu bekommen.
Alles Gute!

01.05.2014 07:04 • #2



Nach Herzinfarkt ständig Angststörungen

x 3


Peppermint
Liebe Eva....
Es tut mir von Herzen leid das du dein Kind verloren hast....

Vielleicht kommt ein großer Teil deiner Beschwerden durch die Wj
Hast du mal deine Hormone kontrollieren lassen ?

Leider werden die wj Beschwerden viel zu schnell auf die Psyche abgeschoben und man bekommt antidepressiva obwohl es eigentlich nur die Hormone sind die verrückt spielen....

Lg.

01.05.2014 10:36 • #3


Liebe Eva,

ich bekam Gänsehaut als ich deinen Beitrag gelesen habe.
Ein Kind zu verlieren ist das SCHLIMMSTE was Eltern durchleben
müssen. Dein Herz und Dein Körper leiden. So ein Forum kann
helfen, aber hast Du schon einmal eine Trauma Therapie gemacht?
Ich kann sie dir nur ans Herz legen.
Ehrlich gesagt, ich würde auch mit Angst und Panik reagieren. Ich
darf gar nicht drüber nachdenken.
Ich wünsche dir von Herzen schnelle Hilfe und einen guten Austausch
hier.
Alles Gute für dich.

Schubsi

01.05.2014 11:11 • #4


Hallo,alle zusammen,Danke euch für die lieben Worte.
Nun möchte ich euch mal meinen Lebenslauf in kurzen Worten Schildern,wenn ich darf:
1983 das erst mal Geheiratet,drei Kinder bekommen.1994 ist mein erster Mann dann an Krebs Verstorben,dann habe ich mich mit meinen damals drei Kindern im alter von zehn,acht und vier Jahren so durchgeschlagen mit Arbeiten gehen, Kinder versorgen und nebenbei noch den Haushalt.Dann habe ich 2000 meinen jetzigen Mann Kennengelernt.
2001 im März Geheiratet und im Mai sind dann unsere Zwillinge zur Welt gekommen.Im Dezember 2005 Kam dann mein Sohn zur Welt der dann in September 2006 am Plötzlichen kindstot Starb.Dann kam das jetzt mit meinem Herzinfarkt in dem ich ein Stent bekommen habe 4 Wochen mitten in der Reha dann den 2 Stent,jetzt immer noch seit dem Herzinfarkt immer noch zu hohen Blutdruck Diabetes und diese Schmerzen immer noch Krankgeschrieben Arbeitgeber Nervt und immer diese Angst ja wie soll ich sagen,meine Kinder allein lassen zu müssen die macht mich fertig!Habe zusätzlich zu meinen vielen Tabletten noch eine bekommen gegen Depressionen,ich denke diese Tablette hilft gegen Düstere Gedanken wie zum Beispiel sinn des Lebens und so..Ich Hoffe habe nicht zu viel Geschrieben
LG Eva

01.05.2014 13:59 • #5


Liebe Eva,

achte auf Dich.

Egal was Du tust, der Arbeitgeber wird es Dir eh nie danken. Jetzt steht
erst einmal Deine Gesundheit an erster Stelle. Deine Kinder brauchen eine
gesunde Mutter.

Wäre eine ambulante Therapie eine Option für Dich? Der Körper kann nur gesund werden, wenn die Seele heilt. Deine Angst sitzt tief in Dir und Dich nur mit Tabletten
zu behandeln, ist meiner Meinung nach nicht ausreichend.

Liebe Grüße

Schubsi

01.05.2014 17:06 • #6


Hallo schupsi,über eine ambulante Therapie denke ich seit kurzem nach,weil ich auch kein Sport mache aus Angst umzufallen und keiner ist da der mir helfen kann,dadurch Schmerzt der ganze Körper bei jeder Bewegung.Ich denke ich muß aus diesem Teufelskreis raus,Ihr seit hier auch die ersten mit denen ich über meine Gefühle und Ängste rede bzw Schreibe.Tut gut sich mal alles von der seele schreiben zu können.Danke euch fürs zuhören.
LG Eva

01.05.2014 18:29 • #7


Hallo liebe Eva,

wie geht es Dir? Hast Du Dich schon hier etwas
eingelesen?

Ich wünsche dir ein angstfreies Wochenende.

Ganz liebe Grüße

Schubsi

03.05.2014 15:47 • #8




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel