Pfeil rechts
5

novembertag
Hallo brauche eure Hilfe, bevor ich wieder googel!
Habe am Oberarm ein kleines Muttermal so 3mm endekt. Vielleicht auch eher eine Warze da es eher erhaben ist. Ich denke es ist schon länger da und mein Mann ist sich da auch sicher. Ich habe aber am oberen Rand einen dunklen Punkt daran entdeckt .(1mm.)..und da bin ich nicht sicher ob der schon immer da war. Jetzt hab ich wieder schreckliche Angst. Rufe später Hautarzt an aber bis ich da einen Termin bekomm.
Kann so eine kleine Veränderung schon Metastasen bilden
Habe Angst - versteht das wer?

23.07.2015 07:41 • 23.07.2015 #1


8 Antworten ↓


Ach nein, liebe novembertag..Metastasen ganz bestimmt nicht. Aber wichtig ist eine Abkärung schon. mach Dich nicht verrückt. Denke an was Schönes und nach dem Hautarzt berichtest Du uns was der Arzt gesagt hat. ich habe auch ganz viele von den Dingern. Lasse sie aber einmal im Jahr untersuchen.

Mach keinen Termin, geh so hin und sag es ist eilig, Du wartest.

Liebe Grüße
Abendschein

23.07.2015 08:18 • x 1 #2



Muttermal hat sich verändert - Metastasen?

x 3


Zufall, habe ich vorhin auch gerade entdeckt, am rechten Unterarm. Hoffentlich kein Melanom. :/

23.07.2015 09:44 • #3


Zitat von novembertag:
Kann so eine kleine Veränderung schon Metastasen bilden
Habe Angst - versteht das wer?


Da müsste das Ding schon sehr weit fortgeschritten sein.
Ein 3 mm großes Pigmentmal mit einem kleinen schwarzen Pünktchen dran ist mit ziemlich großer Wahrscheinlichkeit noch kein Melanom
Ich hab 2 deutlich größere Pigmentmale,ziemlich dunkel und mit mehreren solcher kleinen schwarzen Punkte und laut 2 Hautärzten sind es keine Melanome.
Wenn du heute keinen Termin beim Hautarzt bekommst ist das auch kein Drama,denn so schnell verändert sich da nix.
Wenn du die Hautveränderung in den nächsten 1-2 Wochen mal von einem Hautarzt untersuchen lässt reicht das vollkommen aus.

23.07.2015 09:53 • x 1 #4


novembertag
Vielen Dank ( vor allem Abendschein) für eure Beruhigung.
War beim Arzt und natürlich war alles OK
Ist nur wieder die Sch......Angst gewesen. Aber zumindest bin ich mal wieder da gewesen.
Sie hat auch was weggeschnitten aber eher weil er mich an der Stelle genervt hat. Aus Routine hat sie es eingeschickt .....und ich nehme mir vor mich deswegen NICHT zu sorgen
vielen liebe Dank

23.07.2015 10:47 • x 2 #5


Nakito
Melanome sind meist dunkel pigmentierte Tumoren, die sich aus bereits bestehenden Muttermalen oder spontan entwickeln können. Seltener weisen Melanome keine Pigmentierung auf. Sie werden amelanotische Melanome genannt und finden sich vor allem an Händen oder Füßen.

Schmerzen oder Missempfindungen sind nicht typisch. Bei fortgeschrittenen Stadien kann es zu Blutungen kommen. Gelegentlich tritt auch Juckreiz auf. Verändern sich Muttermale oder kommen neue hinzu, sollten sie vom Arzt untersucht werden. Mehr zu den typischen Alarmzeichen im Kapitel "Diagnose".



Entsprechend der Lokalisation, der Art und der Dicke des Tumors wird das maligne Melanom in verschiedene Subtypen eingeteilt:

1. Das superfiziell spreitende Melanom (SSM) entwickelt sich zunächst flach und hat bei frühzeitiger Diagnose und Therapie eine gute Prognose.

2. Das noduläre Melanom (NM) wächst knotig, blutet häufig und wird oft erst in fortgeschrittenem Stadium diagnostiziert.

3. Das Lentigo maligna-Melanom (LM) entsteht oft sehr langsam aus einer Vorstufe eines Melanoms, der sogenannten Lentigo maligna, die typischerweise im Gesicht älterer Menschen auftritt.

4. Das akro-lentiginöse Melanom (ALM) tritt an Hand- und Fußflächen beziehungsweise unter den Nägeln auf.

5. Sonderformen des malignen Melanoms – wie zum Beispiel das amelanotische Melanom (siehe oben), Schleimhautmelanome, Aderhautmelanome (sie entstehen im Auge), Melanome der Hirnhäute.

23.07.2015 13:08 • #6


novembertag
Danke für den Informativen Beitrag.
Mann bin ich froh, dass ich schon beim Arzt war
Hört sich alles nicht so an wie wenn man es haben müsste

23.07.2015 13:36 • x 1 #7


Nakito, so genau wollte ich das gar nicht wissen.

23.07.2015 13:43 • #8


Nakito
Wollte damit nur sagen, dass ein Muttermal oder ein Fleck der neu aufgetreten ist, wirklich bestimmte Merkmale haben muss um ein malignes Melanom zu sein!
Ich selber muss regelmäßig zum Hautarzt und mich checken lassen....bin hautkrebsgefährdet und habe viele viele Muttermale!

23.07.2015 13:45 • #9




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel