36

Ich lag gestern bereits um halb 10e im Bett, dh es war zu lange. War trotzdem extrem müde und hab mich noch ewig im Bett strecken müssen und meine Hände waren soooo angeschwollen, das ich se kaum bewegen konnte. Jetzt fühlen sie sich nur noch dick an, sind es aber nicht und beidseits fühlen sich meine Hände und Arme so an, als hätte ich gestern das erste mal in meinem Leben Gewichte gehoben. Und meine Haut an Händen und Armen fühlen sich stramm an, als wäre alles zu eng. Wisst ihr was ich meine?

05.09.2019 09:31 • #41


Hallo Leute,
ich kenne das auch....mal hier und da Schmerzen,diese Schmerzen sehen bei mir so aus.Es zieht richtig so an den Fingern oder mal an Handgelenk.Auch am Knie,sogar am Gesicht,am Schulter.Es zieht,mal sticht es auch.Sogar
Reizdarmschmerzen treten auf,was ich ja ab und zu mal habe,also diese Krämpfe.Ich sprach mal mit meiner Ärztin,wenn ich dort alle 3 Monate hin muss wegen Tabletten.Sie ist eine sehr gute Ärztin für Neurologie/Psychotherapie.Ich hatte oft gedacht,ob ich eine Fibromyalgie habe.Sie hatte vermutet und meinte,ich solle hier zum Arzt gehen,aber diese Ärztin nimmt keine neue Patienten mehr auf.Ich sollte dann nach Herne hin.Aber bis jetzt habe ich noch nicht gemacht.Habe solche Schmerzen nicht immer,auch nicht zu oft.Erst wenn bei der Blutabnahme keine Entzündung festgestellt wird,dann könnte man Fibromyalgie sprechen.Und ja,es ist wirklich sehr schwer dies zu diagnostizieren.

06.09.2019 23:57 • #42


Noch eine andere Sache, wie sieht es bei Euch mit Schmerzen und Missempfindungen in den Händen und Fingern aus? Belastet euch das im Alltag? Zwar liegen die klassischen Schmerzpunkte (Tender Points) eher woanders, aber bei Fibromyalgie sollen auch öfters die Hände betroffen sein.

08.09.2019 06:59 • #43


Ja die missempfindungen habe ich auch. Stören ist relativ..... sie nerven Halt.habs die letzte Zeit immer wieder an verschiedenen Fingern aber nur in der Spitze. Meine Psychologin meinte ich sollte evtl doch nochmal zum HA, weil diese steifigkeit und die trockenen Augen bzw die Augenentzündung die ich erst letztens hatte evtl doch was rheumatisches sind. Hab sie dann auf fibromyalgie angesprochen und sie meinte dann eben nur, was soll ich mit der Diagnose?! Es ändert sich daran einfach nichts.... was wir machen könnten wie es bei fibro oft gemacht wird ein AD in ganz geringer Dosis, das könnte helfen.

Sie meinte ich solls mir mal überlegen!

08.09.2019 18:16 • x 1 #44


Sorry, ich hätte auch noch eine Frage. Habt ihr auch diese verzögerten Schmerzen? Also ich macht was, körperliche Arbeit, unbequeme Körperhaltung, massieren von Körperstellen, es ist nicht direkt schmerzhaft, aber einige Stunden später merkt ihr es richtig, dass es wie ein Muskelkater ist oder richtig schmerzt. Ich habe das in letzter Zeit, wenn ich den Ellenbogen oder Daumen massiere. Wenn ich das Abends mache, habe ich in der Nacht die Schmerzen.

12.09.2019 14:44 • #45


Ja,genau,Raj,an den Händen schmerzt auch oft,ich glaube auch,dass bei Fibro öfters die Hände schmerzt.Bei mir sind so zwischen den Fingern und an den Handgelenken,das zieht oft sehr.Aber es müssten andere Krankheiten ausgeschlossen sein.Wenn gar keine andere Krankheiten vorliegt,dann könnte meist an Fibro liegen.

12.09.2019 23:47 • x 1 #46


Seit einiger Zeit habe ich ein richtiges Ziehen in den Ellenbogen. Erst rechts, aber links mittlerweile genauso stark. Es ist so, als wenn sich da Sehnen am Ellenbogen verkürzen und das zieht und schmerzt dann. Ich merke das, wenn ich die Arme anwinkle. Ist das typisch für Fibro, dass man das Gefühl hat, die Sehnen verkürzen sich? Ich bin auch am Ellenbogen berührungsempfindlich geworden, so dass schon das Aufliegen auf einer groben Decke schmerzhaft wird. Was bei mir hinzukommt, ist die Angst vor Krankheiten. Dann konzentriere ich mich auf einen Körperteil und habe dann den Eindruck, dass die Symptome schlimmer werden.

29.09.2019 11:23 • #47


Ich kanns gar nicht so genau sagen was mir genau weh tut. Sind es die sehnen, Muskeln oder Gelenke es schmerzt einfach. Mittlerweile sind es beide Hände und Fersen. Und ich weiß nicht mehr wie ich schlafen soll weil ständig was einschläft oder taub wird.

In meinen Füßen kribbelt es auch irgendwie aber nicht wie wenn was einschläft, fühlt sich anders an und meine Unterarme und Innenseite von den Händen Brummen.

Mich würde interessieren, vielleicht mag jemand was dazu sagen. Was ist der Unterschied von einer angststörung oder einer Depression mit körperlichen Symptomen? Die Schmerzen bringen mich um.

29.09.2019 17:55 • #48


Seltsame Symptome, aber wie es scheint, sind sie für Fibromyalgie typisch. Mir fällt noch ein, als Kind (so im Alter von 10-12 Jahren) hatte ich oft ein Kribbeln in Händen und Füßen. Ich habe das nie untersuchen lassen, ich dachte sogar, dass sei normal. Es ist nicht ganz so, als wenn die Gliedmaßen einschlafen, aber so ähnlich. Danach als Erwachsener hatte/habe ich das manchmal, aber viel seltener. Ich will damit nur sagen, bestimmte Symptome können einen auch das ganze Leben begleiten. Da könnte man jetzt viel Zeit aufwenden, dass genauer zu untersuchen.

Ich hatte heute ein längeres Gespräch mit einer Freundin, die sich viel mit Heilkunde beschäftigt. Ich erzählte ihr, dass ich in der ersten Hälfte meines Urlaubs angespannt war, in der zweiten Hälfte, Anspannung und Schmerzen nachließen und einige Tage nach meiner Rückkehr, die Schmerzen wiederkamen (siehe Ziehen im Ellenbogen). Da meinte sie, dass das eindeutig die Psyche ist. Das sollte man immer bei sich selbst überprüfen, ob die Psyche nicht einen erheblichen Anteil an den Symptomen hat.

30.09.2019 00:34 • #49


Schlaflose
Zitat von Sweety1983:
Was ist der Unterschied von einer angststörung oder einer Depression mit körperlichen Symptomen?


Wenn es eine reine Depression mit körperlichen Symptomen hat man keine Angst vor den Symptomen. Man akzeptiert, dass sie von der Depression ausgelöst werden oder es ist einem egal, weil man halt depressiv ist.

30.09.2019 10:47 • x 1 #50


Zitat von Schlaflose:
Wenn es eine reine Depression mit körperlichen Symptomen hat man keine Angst vor den Symptomen. Man akzeptiert, dass sie von der Depression ausgelöst werden oder es ist einem egal, weil man halt depressiv ist.


Dankeschön. Ich sitz grad im Büro und meine Hände tun einfach so höllisch weh beim Tippen. Ich habe erst Ende nächster Woche einen Termin beim HA, weil meine Psychologin meinte ich solle doch mal die Entzündungswerte testen lassen (hab auch brennende, trockene Augen fast täglich). Gibt es hier jemanden der Rheuma hat? Ich kann mir bei bestem Willen nicht vorstellen, wie eine angststörung solche Schmerzen machen kann!?

30.09.2019 11:13 • #51


Fehler, sorry

03.10.2019 12:36 • #52


Larina
Hallo weiß jemand ob man bei Fibromyalgie Magenschmerzen, Übelkeit und oberbauchschmerzen hat?
Lg

04.11.2019 14:49 • #53


Schlaflose
Ich habe gerade danach gegoogelt. Es gibt zig Symptome, aber davon stand nichts.

04.11.2019 14:58 • #54


Zitat von Larina:
Hallo weiß jemand ob man bei Fibromyalgie Magenschmerzen, Übelkeit und oberbauchschmerzen hat?Lg


Also ich habe gelesen, dass man bei Fibromyalgie u. a. auch Reizdarm bzw. Reizdarm haben kann.

Ich habe mich vor einigen Wochen auch mal auf englisch sprachigen Seiten bzgl. Fibromyalgie belesen. Eigtl. gibts bei Fibro alles was man sich vorstellen kann. Es gibt auch eine Liste, die quasi alles aufführt:

Symptome des Zentralen Nervensystems:
Erschöpfbarkeit, die im Laufe des Tages zunimmt
Ausgepumptsein am Ende des Tages
Müdigkeit
Reizbarkeit
Nervosität
Angstgefühl
Depressionen
Apathie, Antriebsschwäche
Gedächtnis- und Konzentrationsstörungen
Vergesslichkeit
Schwindelgefühl
Kopfschmerzen
Migräne
Schlaflosigkeit (Schwierigkeiten beim Einschlafen, Durchschlafen, Wiedereinschlafen)
Nicht erholsamer Schlaf
Licht, Geruch- und Geräuschempfindlichkeit (kann Kopfschmerzen und Übelkeit verursachen)
Unverträglichkeitsreaktionen

Symptome des Muskel-Skelett-Systems:
allgemeine Muskelschmerzen
Rückenschmerzen (LWS, BWS, HWS)
Nackenschmerzen
Gelenkschmerzen (Schulter, Ellbogen, Handgelenk, Becken, Hüfte, Knie, Fußgelenk)
Pochende, brennende, stechende, klemmende Schmerzen, deren Intensität von Stunde zu Stunde variiert; werden durch kaltes, feuchtes Wetter, Angst, Stress, Belastung verstärkt
Wetterfühligkeit
Muskelkrämpfe und Verkrampfungen
verbreitete Steifheit in den Muskeln, Sehnen und Bändern (Morgensteifigkeit)
Schmerzen, die im Laufe des Tages abnehmen und gegen Abend wieder kommen
Wachstumsschmerzen
Taubheit in den Extremitäten und im Gesicht
Undefinierbare Beckenschmerzen
Enge und Druck über dem Herzen
Stirnkopfschmerzen, ausstrahlende Schmerzen ins Gesicht ausgehend von der Nackenregion
Gefühl von elektrischen Impulsen in den Muskeln - "Restless Legs"
Erhöhte Temperatur (38°C nicht übersteigend)
Eingeschränkte Leistungsfähigkeit - Gefühl allgemeiner Schwäche

Symptome des Magen- und Darm- Trakts
Reizdarmsyndrom
Gase, Blähungen und Schmerzen
Abwechselnd Durchfall und Verstopfung
beständiger schmerzhafter Stuhl- und Harndrang
Übelkeit
Hyperazidität (Übersäuerung), Sodbrennen
krampfartige Bauchschmerzen, die sehr stark und unvorhersehbar sind
Urogenitale Symptome
Vulvodynie (Schmerzen der äußeren weiblichen Geschlechtsorgane)
Scheidenkrämpfe
Brennende Ablagerungen in der Scheide
Krampfartige Unterleibsschmerzen
Schmerzhafte Regelblutungen, (teilweise auch verlängert)
Schmerzhafter Geschlechtsverkehr, verminderte sexuelle Lust
Reizblase
Wiederkommende Blasenentzündungen
Interstitielle Zystitis
Dunkler, stechender und brennender Urin

Hautsymptome:
Schmerzempfindung schon bei bloßer Berührung der Haut
Brennen der Haut, z.B. im Bereich der Wange
Juckreize, Rötungen
Ekzeme und Hautauschläge (in vielen Variationen)
Trockene, empfindliche Haut
Neurodermitits
Raynaud-Syndrom: erhöhtes Kältegefühl (teilweise Lilafärbung der Hände und Füße)
Trockene Schleimhäute in Auge, Mund und Scheide
Kleine fleckenförmige Blutungen, blaue Flecken unter der Haut
Hypoglykämie-Symptome
Hungerzittern
Schweißausbrüche
Herzklopfen oder Herzrhytmusstörungen
Angstgefühl, Panikattacken, Alpträume
Heißhungerattacken
Gewichtszunahme

Verschiedene Symptome
Entzündung der Rachenschleimhaut, vermehrte Schleimbildung
Atemwegsprobleme, Hustenreiz, Heiserkeit
Verstopfte Nase
Spröde Nägel, schlechte Haarqualität
Verbrannter, metallischer, bitterer, oder sogar salziger Geschmack im Mund
Brennender Schweiß mit stechendem Geruch
Flüchtige Gesichtsfeldausfälle
Hörprobleme / Ohrgeräusche / Pfeifen im Ohr

04.11.2019 15:19 • x 1 #55


Schlaflose
Zitat von Sweety1983:
Also ich habe gelesen, dass man bei Fibromyalgie u. a. auch Reizdarm bzw. Reizdarm haben kann.


Auch wenn das so sein sollte, wäre dieses Symptom allein kein Kriterium für Fibromyalgie. Für diese Diagnose müssen eine Vielzahl von Symptomen vorhanden sein, in der Hauptsache muskulärer Art im weitesten Sinn.

04.11.2019 16:24 • #56


Zitat von Schlaflose:
Auch wenn das so sein sollte, wäre dieses Symptom allein kein Kriterium für Fibromyalgie. Für diese Diagnose müssen eine Vielzahl von Symptomen vorhanden sein, in der Hauptsache muskulärer Art.


Ja, genau. Das sind auch nur zusätzliche Dinge. Alles kann, nichts muss!

04.11.2019 16:26 • #57


Zitat von Schlaflose:
Auch wenn das so sein sollte, wäre dieses Symptom allein kein Kriterium für Fibromyalgie. Für diese Diagnose müssen eine Vielzahl von Symptomen vorhanden sein, in der Hauptsache muskulärer Art im weitesten Sinn.


Das ist richtig. Die Frage war hier, ob man bei Fibro auch Magenschmerzen haben kann. Ja, kann man. Magenschmerzen selbst sind aber unspezifisch. Erst die Summe an Symptomen ergibt eine entsprechende Diagnose.

06.11.2019 09:35 • #58


Heute traf ich eine Freundin. Sie hat keine Fibro, aber über Wochen schwere Rückenschmerzen im LWS-Bereich. Man stellte bei ihr eine Arthrose in zwei Wirbeln fest und eine Entzündung. Letztere schien wohl die Schmerzen auszulösen. Sie hatte dann ihre Ernährung umgestellt und Kurkuma -Tabletten genommen. Danach sind die Schmerzen verschwunden.

Ich habe nun geschaut, welche Wirkungen man Kurkuma zuschreibt und bin erstaunlicherweise darauf gekommen, dass das Menschen wirklich gegen Rückenschmerzen und auch Fibromyalgie einsetzen. Was genau die Wirkung ist, kann man nicht sagen, aber es scheint bei einigen zu wirken.

https://www.merkur.de/leben/gesundheit/...02300.html

Hat jemand Erfahrung mit Kurkuma? Und welche Dosierung würdet ihr empfehlen?

06.11.2019 22:07 • #59


Skade
Wie kommt man an Kurkuma?
Ist das rezeptpflichtig?

06.11.2019 22:09 • #60




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel