3

Bella2512

19
4
Erstmal ein Hallo in die Runde.

Ich habe seit mehreren Jahren Probleme mit meiner Psyche. Nehme seit Jahren Antidepressiva und bin seiten Jahren in Behandlung (Psychotherapie, Psychosomatische Klinik etc) ohne nennenswerten Erfolg.

Vor 2 Jahren bekam ich zu meinen 100 Symptomen ein kribbeln / brennen / hitzegefühl in verschiedenen Körperteilen.
Damals wurde ein Vitamin B12 Mangel als Verursacher ausgemacht. Nach mehreren Spritzen B12 wurden die Beschwerden auch besser. Damals war das Thema für mich damit durch.

Seit ein paar Wochen habe ich diese Missempfindungen wieder.Nur schlimmer.
Es brennt in den Fußsohlen wie Feuer.
Dazu ein stechen und brennen an verschiedenen Stellen immer im Wechsel aber immer präsent.
Mein Kopf brennt, meine Hände stechen und dabei habe ich das gefühl als würden diese Stellen innerlich in Flammen stehen.

Ich war bereits im Krankenhaus und es wurde so ziemlich alles untersucht.
Blutwerte / Vitamine unauffällig.
Mrt von Kopf und Rücken ohne Befund.
Nervenmessungen ohne Befund.
Borrelien etc negativ.

Zur Symptombehandlung bekam ich Gabapentin das leider nicht half.

Mir wurde gesagt das ich mich mehr entspannen soll und diese Missempfindungen psychischer Natur seien.

Natürlich fällt es mir wie bei allen Symptomen sehr schwer den Gedanken zuzulassen das es nichts körperliches ist,selbst wenn ich gut durchuntersucht bin.
Es fühlt sich einfach so bedrohlich an und schränkt mich wahnsinnig ein.

Meine Frage nun... Kennt jemand diese Symptome?
Kommt es wirklich durch die Psyche?
Was kann ich machen? Entspannungsübungen bekomme ich einfach nicht hin ;-(

Ich bin langsam wirklich am Ende..
Dieses brennen und dieses hitzegefühl bestimmen mein ganzes denken... Ich kann an nichts anderes denken als mir darum sorgen zu machen
Natürlich mach ich damit alles nur schlimmer.

Würde mich über eine Antwort oder vllt einen Rat freuen.
Lieben Gruß

06.12.2018 19:11 • 07.12.2018 #1


5 Antworten ↓


la2la2

la2la2


4423
2
3411
Hey Bella,
wenn es die gleichen Symptome sind, die damals verschwanden durch B12 Spritzen, ist das schon sehr auffällig.
Wie hoch war jetzt der B12 Wert und welcher Referenzwert ist angegeben? Wurde nur der Standard B12 Test gemacht oder auch Holo TC?
Ist bei B12 etwas problematisch mit den Laborwerten: Bis zu einem Wert von 500 (im normalen B12 Test) kann ein Mangel vorliegen, obwohl es auf dem Laborblatt gut aussieht....

Zitat von Bella2512:
Nach mehreren Spritzen B12 wurden die Beschwerden auch besser. Damals war das Thema für mich damit durch.
Ein B12 Mangel kommt selten ohne Grund. Dementsprechend kommt der auch gerne mal wieder nach Monaten bis Jahren.....

06.12.2018 23:21 • x 1 #2


Bella2512


19
4
Mein B12 wert liegt aktuell bei ca 700 (normal in diesem Labor ca 200-900).Bekomme bis heute regelmäßig B12 gespritzt. Damals lag der Wert bei 180.Holo Tc und Methylmalonsäure waren völlig unauffällig was auch seltsam war da diese wohl zuerst auffällig wären?!?
Jedenfalls ist der Wert viel besser als damals deshalb frage ich mich natürlich was diese Beschwerden jetzt verursacht.
Oder ob es damals vielleicht zwar ein auffälliger B12 wert war aber nicht die Ursache der Symptome...
Damals wurde ebenfalls alles untersucht im Krankenhaus und der b12 Mangel kam so nebenbei bei rum und wurde dann als Ursache ernannt.

06.12.2018 23:33 • #3


la2la2

la2la2


4423
2
3411
Wenn du bis heute weiterhin B12 gespritzt bekommst und bei den Werten kann es leider(!) nicht an einem B12 Mangel liegen. Das wäre zu einfach ein paar Ampullen für wenige Euro zu spritzen und damit wäre das Problem gelöst.

Gab es in den Monaten bevor die Symptome jetzt wieder anfingen denn irgendwelche Veränderungen?
- andere Medikamente (oder Dosierungen)
- Stress, Belastende Erlebnisse, ......
- größere Veränderungen im Leben (beruflich, privat, ....)
- .......

06.12.2018 23:38 • x 1 #4


rosebud42

rosebud42


363
21
85
Also, ich hatte so ein inneres Brennen mal als Nebenwirkung eines Antibiotikums (Clindamycin) das ich für eine HNO-Geschichte bekam. Dauerte Wochen bis wieder alles "normal" war. Gibt es da evtl. etwas das Du genommen hast ?

Allerdings habe ich mich einige Jahre später auch mal in diese Missempfindungen, vor allem Kribbeln und stechen im Gesicht und an den Füssen nur psychisch reingesteigert.
Für mich fühlte es sich aber völlig real an und ich war erst überzeugt, dass da nichts war, als ein Top-Neurologe alles erdenkliche getestet und ausgeschlossen hatte. Erst dann konnte ich innerlich einen Haken drunter machen und die Mißempfindungen waren weg.

07.12.2018 00:40 • x 1 #5


Bella2512


19
4
Vielen Dank für eure antworten.
Nein Antibiotika habe ich in letzter Zeit keins bekommen.
Ich habe 3 Wurzelbehandlungen gehabt. Der Zahn gab einfach keine Ruhe und in der Zeit habe ich wochenlang mehrmals eine lokalanästesie bekommen. Auf die Frage ob das dadurch sein könnte verneinte der Arzt aber.
Neurologisch wurde ich Anfang November im Krankenhaus untersucht.
Das ich mich in Symptome reinsteigern kann ist mir bewusst.. Das kann ich leider auch sehr gut.
Es ist aber auch schwer sich abzulenken wenn dauernd Körperteile sowie auch der Kopf brennen und sich innerlich heiss anfühlen ;-(

Achso Veränderungen kann ich nicht ausmachen. Ich habe oft Rückenschmerzen aber das seit Jahren.
Medikamente gab's nur das Gabapentin neu. Das bekam ich aber erst für das brennen. Momentan setz ich das wieder ab.
Ich nehme seit Jahren amineurin und escitalopram. Diese dosier ich jetzt mit Absprache auch langsam aus um mal zu sehen wie es mir eigentlich ohne die ganzen Sachen geht.
Ich hab über Jahre weg viele verschiedene Medikamente erhalten... Schmerztherapie usw. Doch gegen meine Schmerzen hat nichts von alledem geholfen... Als wäre ich immun gegen alles was man mir gibt.
Schmerzen sind schon schlimm genug aber dazu noch diese furchtbaren Missempfindungen ist wirklich nicht mehr feierlich.

07.12.2018 11:52 • #6



Dr. Matthias Nagel


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag