Pfeil rechts

Q
Hallo? Ich kann da nichts dafür! Es ist furchtbar für mich und ich Versuch mich immer abzulenken! Bin ja auch weggefahren obwohl es mir schlecht ging.....und jetzt plagt mich wieder alles mögliche! Die Symptome sind alle so real!!

25.08.2011 19:33 • #41


O


@Qashqaimaus

Wenn ich nicht wüßte wie sehr man sich verrückt macht und wie anstrengend das eigentlich ist,könnte man wirklich amüsant zuschauen was als nächstes kommt

Irgendwann kannst Du Dir das vioeleicht alles mal selber anschauen wasw Du so geschrieben hast wenn Du drüber lachen kannst

Nicht böse sein. Doch manchmal muss ich schon schmunzeln auf was für ausgefallene Ideen Dein bestimmt süßes Köpfchen so kommt

Kannst Du denn nicht wenigstens mal selber so langsam (nach wieviel Zeit ??) über Dich schmunzeln ?

Warum machste denn keine richtige Langzeitherapie ? Wenn das so weitergeht wird Dir früher oder später wohl eh nix anderes übrigbleiben.

Was willste denn sonst machen ? Bis ans seelige Ende mit vieleicht 70 oder 80 Jahren so leiden ?

Oder wartest Du nur bis der Leidensdruck so groß wird, bis Du selber sagst jetzt gehts nicht mehr anders ??

Ambulant ne Nicht mal ganze Stunde in der Woche oder ne richtige Therapie mit 2-4 Stunden Einzel oder und Gruppentherapie am Tag -Jeden Tag und noch vielen anderen Therapien wie Musik Arbeits Ergo und Sportherapie ? Abgeshen vom Autogenen Training und den Übungstunden draussen.
Und das alles an einem Tag

Hilft bestimmt schneller als 45 Minuten in der Woche

Du leidest ja nun schon ne gane Weile oder ? Und gestorben ist von Therapie auch noch keiner. Und je länger man wartet desto mehr kann sich das ganze immer tiefer einisten und automatisieren.

Ich drück Dir jedenfalls ganz lieb die Daumen .

Aupassen sonst tun die Daumen jetzt noch weh

25.08.2011 20:38 • #42


A


Merkwürdiges Gefühl im Körper, Gleichgewicht etc.

x 3


Q
Danke ozonic...vielleicht ist das so. Eine Therapie mache ich. Ich weiß auch nicht , wenn es mir gut geht , dann denk ich manchmal schon, oh man bist du bekloppt!! Aber wenn ich dann wieder die heftigsten Symptome habe, dann macht mir das immer wieder extrem Angst ! Und wirft mich wieder total aus der Bahn:-(

30.08.2011 22:00 • #43


P
Ja, weil die Symptome sich wirklich soooooo echt und sooooo bedrohlich anfühlen!

31.08.2011 06:54 • #44


Q
Echt doof!! Man hat alles so oft, aber trotzdem scheinen sie ein immer aus der Bahn zu werfen u wirken lebensgefährlich! Aber woher weiß man auch, ob es jetzt wieder mal ein angstsymptom oder doch was ernstes organisches ist?

31.08.2011 10:23 • #45


P
Vorallem, weil immer ein Symptom weggeht, wenn man sich dran gewöhnt, und ein neues kommt....Ein NOCH gruseligeres....

31.08.2011 10:26 • #46


Q
Ja, immer und immer wieder. Und man denkt immer schlimmer kann es fast nicht mehr kommen und man kämpft sich iwie aus dem Loch heraus und dann kommt etwas noch dolleres und man wirt wieder ganz tief in das Loch zurück geschubst:-(

31.08.2011 12:33 • #47


O


Toll erkannt

Allein von der Behandlungszeit her geschweige denn von der Gruppendynamik in einer Gruppe mit 8-12 Leuten

Wer was ambulant macht braucht Geduld. Ist schon ein Unterschied ob man einmal in der Woche 45 Minuten macht oder 4 Stunden am Tag 12 Wochen lang

Ist nunmal so

31.08.2011 14:43 • #48


B
Huhu Ozonik

Es ist ja nicht ganz falsch was du schreibst,
aber manchmal frage ich mich, ob du von der
Ärztekammer für vermittelte Langzeittherapie-
plätze eine Provision bekommst ...

Liebe Grüsse, Der Beobachter

01.09.2011 07:14 • #49


O


Hihi. Die brauch ich nicht
Und wenn nicht immer zwiswchen durch jemand gestorben wäre hätte wohl eine gerreicht

Oh ja damals gabs die noch ohne Gezeter fürn halbes Jahr . Heute ist bei den Kassen 6 Wochen schon ne Langzeitherapie weil dafür kein Geld da ist angeblich . Hauptsache wir untersützen die Leute im Ausland die Schulden gemacht haben oder helfen wenn möglich der ganzen Welt statt uns unser eigenes Land mal in Ordnung zu bringen.

Dann wäre auch wieder Geld für ne Therapie da,die das Wort Langzeit auch verdient

Ebenso für viele andere Sachen in der Medizin

Außerdem. Hatte ich schon erwähnt das in einer Langzeitherapie auch Sport und Ergotherapie wie auch Arbeitsherapie -Musiktherapie und autogenes Training angeboten wird ? uvm ? Was eine ambulante Therapie nicht leisten kann.

Und nein ich bekomme keine Vergütung von irgendwem

Meine Vergütung ist meine Gesundheit

01.09.2011 11:25 • #50


B
Ja, bei mir wurden damals noch volle 12 Monate von der Kasse bezahlt,
ein zusätzlicher 13 Angstmonat wurde nachträglich genehmigt.

01.09.2011 14:39 • #51


Q
Zitat von Beobachter:
Huhu Ozonik

Es ist ja nicht ganz falsch was du schreibst,
aber manchmal frage ich mich, ob du von der
Ärztekammer für vermittelte Langzeittherapie-
plätze eine Provision bekommst ...

Liebe Grüsse, Der Beobachter


Das hab ich auch schon gedacht

03.09.2011 10:23 • #52


P
...man nennt es übrigens Depersonalisierung. Ich erlerne z. Zt. Achtsamkeitsübungen dagegen, mal sehen ob es hilft... lg

04.09.2011 06:13 • #53


P
Was macht man denn da bei diesen Übungen? ich hab das ganz oft beim autofahren und es quält mich total....

04.09.2011 10:52 • #54


P
...tja, man muß seine ganze Aufmerksamkeit auf etwas ganz banales lenken, aber intensiv.
Eine Psychologin von der Tagesklinik macht Übungen mit mir, beim ersten Mal sollte ich mich eine halbe Stunde nur mit einer einzigen Rosine beschäftigen, wie sie sich anfühlt, welche Konsistenz, welcher Geruch und welcher Geschmack usw. Damit man von seiner übermächtigen Angst abgelenkt wird.
Kann man beim Autofahren natürlich schlecht machen.
Depersonalisierung entsteht dann, wenn die Schwelle der Reizüberflutung/ Angst überschritten worden ist. Dann würde sich die Psyche sozusagen als Schutzfunktion vom Körper abspalten und so reagieren, daß man sich nur noch von außen automatisch handeln sieht, aber es nicht mehr spürt.
Eine noch stärkere Form davon sind Dissoziationen, die meist bei traumatisierten Patienten auftreten. Die sind so weit weg von sich selbst, daß sie mit starken Reizen zurückgeholt werden müssen: an einem Ammoniak getränkten Tuch riechen, ein immer um das Hangelenk getragenes Gummi gegen den Puls schnippen lassen, in eine Chilischote beißen...
Bei sowas wie Autofahren bevorzuge ich eiskaltes Mineralwasser, ein scharfes Fishermansfriend lutschen...aber meistens bekomme ich DP's eher in Menschenmengen und wenn ich auf langen Fluren unterwegs bin, sowie beim Einkaufen.

04.09.2011 20:10 • #55


P
Und wie fühlt sich das bei Dir an? Also ich meine, das ist ja bei jedem anders.

05.09.2011 07:09 • #56


B
Ich hab mittlerweile auch Höhenangst und Platzangst und Angst vorm Fliegen und so.
Das hatte ich früher auch alles nicht.
Meine Ängste kontrollieren ALLES in meinem Leben!

05.09.2011 17:26 • #57

Sponsor-Mitgliedschaft

P
Das fühlt sich an, als wäre man ganz weit weg von sich und würde alles wie durch eine meterdicke Watteschicht wahrnehmen. Meistens fühle ich- wenn ich gerade am gehen bin- meine Beine nicht mehr bzw. denke, meine Beine laufen von alleine. Ich habe Schwäche und das Gefühl, daß mir die Beine wegsacken wie bei Ohnmacht. Nicht schön das Ganze und durch AD ist es auch nicht weggegangen, aber seltener geworden. Ich glaube, wenn ich es beim Autofahren hätte, das würde gar nicht gehen.

05.09.2011 17:47 • #58


P
Das ist auch echt toal fies....alles verzerrt sich dann für ne sekunde......und ich hab die ganze zeit diese erwartungsangst, dass es gleich anfängt, auch , wenn es garnicht anfangen würde sonst.....

05.09.2011 17:57 • #59


Q
Psydo, das ist bei mir auch so! Hatte das vor Jahren so schlimm (auch beim Autofahren) das ich 3 Jahre kein Auto gefahren bin!

11.09.2011 22:34 • #60


A


x 4


Pfeil rechts



Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Heuser-Collier