Pfeil rechts
3

Shenue
Ich weiß ich habe schon mehrere Themen eröffnet wo speziell meine Atmung im Vordergrund steht .. Aber es lässt mich einfach nicht los und es macht mich fertig .

Ich habe ständig das Gefühl falsch zu atmen bzw das Gefühl das sie schwach ist ,komisch ist anders als früher .Wenn ich durch die Nase ein und durch den Mund ausatme klappt das einbahnfrei ,auch das tiefe ein und ausatmen klappt . Aber auf die normale Atmung bin ich total fixiert weil ich davon überzeugt bin das sie nicht stimmt.
Hatte vor Wochen nen LungenFunktionstest der war in Ordnung .Was mich fertig macht ist daß man überall liest das die Ausatmung länger wäre als die Einatmung.Bei mir ist jedoch beides gleich lang ... Ich schäme mich für diese Angst und spreche mit niemanden drüber . Ich habe Angst vor Lungenkrankheiten und das ganze macht mich einfach fertig ..

Kann mich niemand beruhigen ?

Liebe Grüße
Shenue

14.07.2017 20:46 • 17.07.2017 #1


11 Antworten ↓


Shenue
Niemand mehr irgendeinen Rat oder Erfahrungen oder irgendwas

14.07.2017 22:14 • #2



Meine Größte Angst Atmung

x 3


Ninja1001
Ich atme auch gleich lang ein und aus

14.07.2017 22:19 • x 1 #3


Kommt sicher von der Angststörung, weil man immer auf alles etwas mehr achtet anfangs dachte ich auch, dass ich irgendwie Krampfhaft atme aber war nicht so man macht sich nur verrückt. Du brauchst keine Angst haben dir kann nichts passieren.

https://de.wikipedia.org/wiki/Hypochondrie

14.07.2017 22:31 • x 1 #4


Zitat von Ninja1001:
Ich atme auch gleich lang ein und aus


Ich auch ist völlig natürlich.

14.07.2017 22:31 • x 1 #5


Minkalinchen
@ Shenue,

das ist normal, ich atme ein und aus auch gleich lang.
Wenn man sich natürlich dauernd drauf konzentriert, meint man, es funktioniert nicht richtig,
das macht dich nur ganz verrückt.
Die Atmung funktioniert ganz von selbst gut.

Versuch dich doch mal abzulenken, dir passiert nix Schlimmes.

14.07.2017 22:43 • #6


petrus57
Also ich atme auch gleich lang ein und aus. Scheint wohl normal zu sein.

15.07.2017 07:14 • #7


Shenue
Danke an alle die mir hier geantwortet haben .
Ich habe diesen Mist gelesen und ab dann war alles vorbei .Seitdem denke ich Zwangshaft beim Atmen nach ,Ablenkung tut gut indem Moment denke ich null daran und auch nachts schlafe ich gut.Morgens wache ich auf und mein erster Gedanke ist wie ich atme.Ich weiß ja das ich atme und das es von selbst funktioniert aber ich selber Steuer es durch diesen Gedanken daran .Villeicht ist es aber auch die Angst davor was an der Lunge zu haben .Und mir macht die Länge der Atmung immer Gedanken . Wenn ich lese das andere 5 Sekunden ausatmen können bekomme ich Panik .Bei mir dauert ne Ausatmung höchstens 3sek.

15.07.2017 13:56 • #8


Minkalinchen
Um 2 Sekunden Unterschied würde ich mir keinen Kopf machen.

15.07.2017 14:33 • #9


petrus57
Solange du noch einen Luftballon aufblasen oder eine Kerze über eine längere Entfernung ausblasen kannst, ist mit deiner Lunge alles in Ordnung.

15.07.2017 14:41 • #10


Shenue
Mh ich versuche mich zu beruhigen . Trotzdem macht es mich extrem verrückt . Beiße wahrscheinlich durch die Anspannung ständig meine Zähne zusammen ,Presse sie richtig aufeinander .. Das macht mich zusätzlich fertig . Und die Atmung merke ich dadurch noch intensiver .

17.07.2017 17:16 • #11


Minkalinchen
Das ist doch ganz klar, das es so nicht besser wird.
Versuche dich mal zu entspannen, sag dir leise: Mir passiert nix!

Ist natürlich leichter gesagt, als getan, ich weiß.

17.07.2017 18:44 • #12



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel