Pfeil rechts

Hallo zusammen,
angenommen ich wäre Eure Angst.Was würdet Ihr zu mir sagen? Mich beschimpfen, hassen, verfluchen, weinen? Würde gerne mal eine "Spalte" haben, in der wir alles einfach rauslassen...
Liebe Grüße
Sonja

24.08.2008 20:57 • 24.08.2008 #1


5 Antworten ↓


Sunray
Huhu Sonja!

Wenn ich ehrlich bin, würde ich gern einfach mal mit dir nen Kaffee trinken gehen, um einfach mal herauszufinden warum du eigentlich in meinen Gedanken umherschweifst...

Grüße!

24.08.2008 21:05 • #2



ICH BIN DEINE GRÖßTE ANGST

x 3


Liebe Angst,

seit Jahren schon bist Du mein größter Feind und mein dickster Freund. Du führst mich durch unser Leben.. Du hälst mich an Fäden wie eine Marionette..
Du spielst Dein Spiel mit mir..

Es dauerte eine lange Zeit bis ich die Regeln dieses Spiels begriff. Oft, sehr oft habe ich auf dem Spielfeld verloren. Ich lag zurück, hatte die schlechteren Karten oder einfach nur unglücklich gewürfelt..

Ich habe immernoch nicht jede Regel dieses Spieles verstanden doch ich lerne dazu..In jedem Spiel dass wir spielen, gewinne ich mehr und mehr die Oberhand. Ich habe gelernt, mich von den Knoten Deiner Fesseln zu lösen. Wie lange es noch dauert, bis alle Stricke reißen, das weiß ich nicht.
Doch eins weiß ich: Egal wie oft Du mich zurückziehst, egal wie oft Du mich Durch deine Kontrollwut auf die Knie zwingst: Ich werde immer wieder aufstehen..!

Ich teile alles mit Dir.. Meine Emotionen, mein Leben, meinen Schlaf, meinen Tag und meine Nacht.. Du hast Dich niemals dafür bedankt.. Ganz schön undankbar, findest Du nicht?
Doch da mein Haus groß genug ist für uns beide, werde ich mit Dir teilen, denn ich bin großzügig.
Aber einem sei Dir gewiss: Solange Du Deine Füße unter meinen Tisch stellst, spielen wir nach meinen Regeln!!

Es gibt etwas, was uns voneinander unterscheidet.. etwas sehr großes.. Ich habe ein Herz und Du hast keines!
Du hast es in 22 Jahren nicht geschafft, Dir mein Herz zu erlangen und dies ist der Grund warum Ich zwar einige Schlachten verloren habe, dieses Spiel jedoch für mich entscheiden werde. Ich entwickel mich weiter.. Und Du? Du bist gefangen in Deinem eigenen Käfig den Du wähltest..
Ich danke Dir dafür, denn Du hast mich vieles gelehrt, was andere nie lernen werden.. Wahre Stärke und wahre Größe!

Doch noch spielst Du Dein Spiel mit mir..

Aber Du bist Ich und Ich bin Du.. Wir sind EINS..
Ich spiele selber mit mir.. Ich Spielkind!

24.08.2008 21:13 • #3


Hallo "Angst" !

So sehr ich dich auch hasse, würde ich mich doch bei dir bedanken wollen, dass du mich immer wieder daran hinderst, mich zu übernehmen und mich zu überfordern.
Auch wenn, du immer erst die letzte Ausfahrt vor Schluss wählst....


( Guter Gedanke, Sonja ! )


winterfee

24.08.2008 21:16 • #4


Hallo Angst,
mein geliebter Feind. Du mußt mich sehr stark lieben, denn sonst würdest Du mich nicht immer so verletzten... Was hälst Du davon wenn ich Dir einmal zeige, wie Du aussiehst? Trau Dich doch bei Deinem nächsten Besuch einmal mit mir vor den Spiegel.. Du wirst überrascht sein von Dir. Du bist mickrig und klein, blass und unscheinbar. Meinst Du wirlich das Du danach noch mein Feund sein willst? Oder trauste Du Dich erst gar nicht? Macht Die der Gedanke Angst, dann geniesse das Gefühl denn Du liebst es ja auch zu geben....

24.08.2008 21:21 • #5


Frank 007
Oh nein, du bist groß, sehr groß. Manchmal denke ich, ich sei Dein Schatten...manchmal denke ich, du willst mich töten, mir zeigen, wie klein ich noch bin...wenn du da bist, muß ich die Wohnung räumen und alle Gäste nach Hause schicken, ich muss Dir zuhören, obwohl ich nicht will, ich bin auf deiner Party der einzige Gast. Ja, so kommt es mir manchmal vor, in diesen Momenten, wo du alles von mir forderst, weil du denkst, das es Dir gehört.
Aber ich habe etwas vor Dir versteckt, all die Jahre...und du hast es nicht bemerkt...mich!
Frank

24.08.2008 22:06 • #6





Dr. Hans Morschitzky