Pfeil rechts
10

Hallo ihr Lieben,

Mal wieder melde ich mich bei euch, in der Hoffnung, hier eine Stütze zu finden, denn ich bin am durchdrehen und verzweifeln.

Im Februar war mein erster Beitrag hier und seit da an geht es mir nicht gut (nur zeitweise vielleicht mal).
Ich leide seit Februar an immer wechselnden körperlichen Symptomen, die nach paar Woche immer von selbst verschwanden. Bis dahin gehe ich aber immer durch die Hölle! Jedes Mal denke ich, dass die Symptome so schlimm sind, dass es nicht schlimmer werden kann und siehe da, als wolle mein Körper mich vom Gegenteil überzeugen, sind die nächsten Symptome schlimmer und lassen mich in ein noch tiefere Loch fallen.
Jetzt sind es meine Augen. Bzw. Eigentlich seit Mai (mit Unterbrechung). Ich hatte aufgrund von tierischen Verspannungen im Nacken links unglaubliche Augenschmerzen links. Fast unerträglich. War damit mehrfach beim AA der nie etwas feststellen konnte, außer trockene Augen. Ich hatte oft das Gefühl zu schielen, nicht richtig sehen zu können, mit Benommenheit usw. ständig konzentrierte ich mich auf meine Augen, habe sie betrachtet und mich total darauf konzentriert. Meine armen Augen.
Mit dem Lösen der Verspannungen nach Monaten, habe ich seit 4 Wochen so trockene Augen, dass eigentlich nichts mehr hilft. War bei mehreren AA und es ist nichts außer sehr trockene Augen (eine leichte Entzündung wurde dann noch festgestellt, dafür gab es Kortison).
Ich bin am durchdrehen. Ich merke die Trockenheit richtig, mal ist es einen Tag besser und dann wieder schlechte. Keine Tropfen, Salben helfen wirklich. Und wieder konzentriere ich mich total darauf, bei jedem Lidschlag konzentriere ich mich darauf, ob ich das Lid spüre oder ob es besser ist. Nachts schlafe ich schlecht, weil ich ständig aufwache und meine Augen spüre, ob sie wieder trocken sind. Alle Augenärzte sagten mir (und es waren sicherlich 4 oder 5), dass diese akute Phase der trockenen Augen besser wird, aber Zeit zur Regenration brauchen. Zu viel PC Arbeit in letzter Zeit durch das Home Office, extremer psychischer Stress seit Februar (fast durchgängig Angstgefühl) waren einfach bisschen zu viel für meine Augen. Ich kann aber nicht mehr, habe keine Geduld und Angst, dass das nie wieder besser wird. Das halte ich so nicht mehr lange aus.
Komisch, dass meine Augen mir anfingen so Probleme zu machen, als ich sie hätte am meisten gebrauchen können: ich wollte eine Ausbildung zur Heilpraktikerin im September beginnen und mir im November meine Augen operieren lassen. Interessant, dass der Körper sich gerade dann dafür entscheidet, sich so zu verhalten. Ich musste beides vorerst absagen Bzw. verschieben:-(

Ich kann einfach nicht mehr. Es scheint mir, als würde mein Körper komplett gegen mich arbeiten. Als wären wir Feinde anstatt Freunde. Und jedes Mal wird es schlimmer als vorher. was ist bloß los?

Könnt ihr mich ein wenig aufmuntern? Wem ging es mal ähnlich? Spielen mir meine Augen einen Streich?

Danke euch schon mal und sorry für den langen Text!

17.10.2020 17:41 • 28.07.2021 #1


27 Antworten ↓


OBIKO
Kurz gesagt. Es gibt sehr vieles was bei trockenen Augen hilft. Tropfen, Salben

17.10.2020 20:11 • #2



Meine Augen machen mich fertig

x 3


Zitat von OBIKO:
Kurz gesagt. Es gibt sehr vieles was bei trockenen Augen hilft. Tropfen, Salben


Danke dir! Wie ich aber bereits schrieb, habe ich schon sehr viel durchprobiert und nichts hilft wirklich. Ich drehe noch durch und habe Angst, dass es nicht mehr besser wird

Kann meine Psyche die Symptome so extrem verstärken? Das wäre der Wahnsinn. Kann auch nicht abstellen dar
An zu denken. Es belastet mich sehr dieser Zustand.

17.10.2020 22:35 • #3


rero
Hast Du ein Luftbefeuchter ?

17.10.2020 22:44 • #4


Acipulbiber
Ich habe über einen längeren Zeitraum sehr viele Tropfen mit unterschiedlichen Inhaltsstoffen getestet. Es hat sich gelohnt

17.10.2020 22:56 • x 1 #5


Abendschein
Leider kenne ic hdas auch, mit den trockenen Augen. Eine Zeitlang hatte ich das so schlimm, das ich nachts, wenn ich wach wurde, meine Augen nicht öffnen konnte, weil sie so trocken waren. Ich mußte sie erst befeuchten, meistens mit meinen Augentropfen, ich nehme (Euphrasier), dann gingen sie auf. PC sollte eine Zeitlang vermieden werden, oder nur ein wenig benutzt werden. Ja, ich hatte es schlimm, aber es ist besser geworden. Sich immer wieder darauf zu konzentrieren, tut nicht gut. Immer wieder sich zu beobachten, auch nicht. Laß Deine armen Augen zur Ruhe kommen. Benutze weiter die Augentropfen, (ohne Kortison). Man benutzt für trockene Augen kein Kortison. Du mußt leider sehr viel Geduld haben, es kann sein, das es nie ganz weg geht, aber es wird besser.

17.10.2020 23:58 • x 2 #6


Schlaflose
Zitat von HappyLife:
und mir im November meine Augen operieren lassen.

Was willst du denn bei trockenen Augen operieren lassen?

18.10.2020 07:18 • #7


Zitat von rero:
Hast Du ein Luftbefeuchter ?


Ja, den benutze ich mittlerweile vor allen Dingen nachts. Danke aber nochmal für den Tip!

Zitat von Schlaflose:
Was willst du denn bei trockenen Augen operieren lassen?


Ich hatte mich im Frühjahr endlich dazu entschlossen, mir meine Fehlsichtigkeit korrigieren zu lassen. Nicht mittels Laser sondern mit einer zusätzlichen Linse im Auge. Und dann im September fingen meine Augen an, mir einen Streich zu spielen und ich musste die OP erstmal verschieben, bis sich die Augen wieder regenerieren. Dadurch habe ich natürlich auch unnötig Druck und will, dass es schnell besser wird. Ich will endlich die Brille und die Kontaktlinsen loswerden. Ich bin so wirklich unglücklich.
Die geplante OP hat also eigentlich nichts mit den trockenen Augen zu tun. Die kamen mir nur in die Quere.

18.10.2020 07:56 • #8


Zitat von Abendschein:
Leider kenne ic hdas auch, mit den trockenen Augen. Eine Zeitlang hatte ich das so schlimm, das ich nachts, wenn ich wach wurde, meine Augen nicht öffnen konnte, weil sie so trocken waren. Ich mußte sie erst befeuchten, meistens mit meinen Augentropfen, ich nehme (Euphrasier), dann gingen sie auf. PC sollte eine Zeitlang vermieden werden, oder nur ein wenig benutzt werden. Ja, ich hatte es schlimm, aber es ist besser geworden. Sich immer wieder darauf zu konzentrieren, tut nicht gut. Immer wieder sich zu beobachten, auch nicht. Laß Deine armen Augen zur Ruhe kommen. Benutze weiter die Augentropfen, (ohne Kortison). Man benutzt für trockene Augen kein Kortison. Du mußt leider sehr viel Geduld haben, es kann sein, das es nie ganz weg geht, aber es wird besser.


Danke dir für deinen Post! Das macht mir ein wenig Mut! Ich hatte schon immer eher trockene Augen, hat mir mein AA schon immer mal wieder gesagt. Ich kam bis dato aber problemlos damit zurecht, sogar weitestgehend ohne Tropfen zu müssen. Also kann es nicht allzu schlimm gewesen sein. Erst seitdem ich psychisch durch meine Angst sehr stark angeschlagen bin, sind sie so extrem geworden. Kann das was damit zu tun haben?
Ich versuche diesen Zustand zu verstehen, denn es ist wirklich sehr belastend. Ich will einfach nur zu meinem Ursprungs Zustand zurück: trockene Augen ok, hin und wieder Tropfen müssen auch ok, aber nicht so krass, dass es so extrem Alltagseinschränkend ist. Ich bin schon seit 2 Wochen krankgeschrieben, weil ich sonst nur am PC hängen würde.
Seit dem die Augen so trocken sind, habe ich auch keinerlei andere Symptome mehr gehabt... auch interessant.

Grundsätzlich ist es schon bisschen besser, als noch vor einer Woche, aber noch lange nicht gut.
Aber ich bin wirklich fast am Ende. Habe solch eine Angst, dass das nun mein Zustand für immer sein wird...

18.10.2020 08:05 • x 1 #9


Zitat von Acipulbiber:
Ich habe über einen längeren Zeitraum sehr viele Tropfen mit unterschiedlichen Inhaltsstoffen getestet. Es hat sich gelohnt


Welche haben die geholfen? Und wie geht es dir heute?

18.10.2020 08:06 • #10


Lillibeth
Hast Du das egal wo Du bist ? Könnte nicht auch eine Allergie dahinterstecken? Meine Augen schmerzen immer , so als hätte mir einer eine Hand vom Glassplitter reingeworfen, wenn ich z. B. Eine Woche lang das Bett incl Decke und Kissen nicht gewaschen habe . Oder sofakissen. Habe eine extrem üble Staub und Pollenallergie. Draußen geht manchmal gar nicht. Versuch doch mal mit Allergietabletten. Wenn es dann etwas besser wird kannst Fu Dich ja mal testen lassen.

18.10.2020 08:23 • #11


Zitat von Lillibeth:
Hast Du das egal wo Du bist ? Könnte nicht auch eine Allergie dahinterstecken? Meine Augen schmerzen immer , so als hätte mir einer eine Hand vom Glassplitter reingeworfen, wenn ich z. B. Eine Woche lang das Bett incl Decke und Kissen nicht gewaschen habe . Oder sofakissen. Habe eine extrem üble Staub und Pollenallergie. Draußen geht manchmal gar nicht. Versuch doch mal mit Allergietabletten. Wenn es dann etwas besser wird kannst Fu Dich ja mal testen lassen.


Habe ich auch schon probiert. Wurde gefühlt mit den Tablette nicht besser. Vor 3 Jahren hatte ich einen Test. Da war nichts außer eine Allergie gegen Frühblüher. Aber die fliegen ja aktuell nicht. Habe es manchmal draußen, manchmal drinnen. Gegen Nachmittag/Abend schlimmer als zu Beginn des Tages.

18.10.2020 08:33 • #12


Acipulbiber
Zitat von HappyLife:
Welche haben die geholfen? Und wie geht es dir heute?


Jeweils einen Tropfen Evotears morgens und abends. Damit gehts mir blendend

18.10.2020 11:19 • x 1 #13


rero
Da ich selber das Problem mit trockenen Augen habe;
Ein Luftbefeuchter hilft allgemein. Am besten nicht nur Nachts sondern den Tag hindurch. Zudem hilft ein höhere Luftfeuchtigkeit die Ansteckungsgefahr von Covid 19 zu reduzieren.
Es gibt verschiedene Arten von Luftbefeuchter wie z.B Ultraschall Vernebler, Dampfluftbefeuchter, oder Verdunster.

Ich würde letzteres empfehlen. (habe ich selber im Einsatz) Die Luftfeuchtigkeit sollte 40-60 % betragen.
Im Winter ist die Luftfeuchtigkeit ohne Luftbefeuchter um die 15-30 %
Ich würde mich gut über Luftbefeuchter informieren / beraten lassen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Luftbefeuchter

Daneben habe ich auch Augentropfen. Und regelmäßig Pausen sollte man bei arbeiten am Bildschirm ebenfalls einlegen.

18.10.2020 11:34 • x 1 #14


OBIKO
Zitat von HappyLife:
Danke dir! Wie ich aber bereits schrieb, habe ich schon sehr viel durchprobiert und nichts hilft wirklich. Ich drehe noch durch und habe Angst, dass es nicht mehr besser wird Kann meine Psyche die Symptome so extrem verstärken? Das wäre der Wahnsinn. Kann auch nicht abstellen darAn zu denken. Es belastet mich sehr dieser Zustand.
Du hast Rote Augen ? Den ganzen Tag lang ?

18.10.2020 20:38 • #15


Zitat von OBIKO:
Du hast Rote Augen ? Den ganzen Tag lang ?


Nein, tatsächlich sind sie gar nicht wirklich rot. Das wundert mich auch so. So wie die sich anfühlen, müssten die ständig rot sein. Sehen völlig reizlos aus. Hat sogar der Arzt beim letzten Besuch gesagt. Ziemlich unspektakulär. Aber fühlt sich für mich gar nicht so an. Vielleicht doch die Psyche, die mir hier zusätzlich einen Streich spielt?!

18.10.2020 21:05 • #16


Also wenn der Arzt schon sagt, dass es ziemlich unspektaluär ist, warum machst du dir dann Sorgen?

19.10.2020 10:05 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Calima
Zitat von HappyLife:
Vielleicht doch die Psyche, die mir hier zusätzlich einen Streich spielt?!


Jede Fokussierung auf eine Wahrnehmung roten.ziert diese in ihrer Stärke. Wenn dein Denken und Hineinspüren in das Augengefühl dich quasi rund um die Uhr beschäftigt, ist es kein Wunder, dass du das als viel schlimmer empfindest, als es eigentlich ist.

Du bist untersucht, nun musst du dem Arzt auch glauben.

19.10.2020 10:37 • #18


Zitat von DorisMag:
Also wenn der Arzt schon sagt, dass es ziemlich unspektaluär ist, warum machst du dir dann Sorgen?


Weil mich die Symptome stark belasten und einschränken. Ich kann nichts wirklich im Alltag machen, weil die Augen mich so fertig machen. Fühlen sich einfach total trocken an und jeder Lidschlag fühlt sich schmerzhaft an.
Dass die Augen trocken sind, hat der Arzt ja bestätigt. Aber auch gesagt, dass die Akutphase besser wird, wenn ich Geduld habe. Aber meine Angst, dass es eben nicht mehr besser wird, frisst mich eben auf... verrückt, ich weiß.

19.10.2020 11:29 • #19


Zitat von Calima:
Jede Fokussierung auf eine Wahrnehmung roten.ziert diese in ihrer Stärke. Wenn dein Denken und Hineinspüren in das Augengefühl dich quasi rund um die Uhr beschäftigt, ist es kein Wunder, dass du das als viel schlimmer empfindest, als es eigentlich ist.Du bist untersucht, nun musst du dem Arzt auch glauben.


Danke Calima!
Ich habe nur so Angst, dass es nicht mehr besser wird das ist für mich kein Zustand... Und dass das wirklich die Psyche macht, ist wirklich schwer zu glauben:-(

19.10.2020 11:31 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel