Pfeil rechts
1

Hallo meine Angsst macht mich momentan wieder total fertig.
Ich habe seit einigen Wochen Magenprobleme die mal schlimmer mal besser sind.
Letzte Woche (und jetzt immernoch) hatte ich Oberbauch schmerzen, ständiges Aufstoßen, Sodbrennen und dann total schlimme Extrasystolen.
Ich habe mich total reingesteigert bin hyperventiliert und mein Lebensgefährte hat den Rettungsdienst gerufen.
Daraufhin wurde ich komplett untersucht ohne Auffälligkeiten und stationär aufgenommen. Ohne Tavor ging nichts, weil ich so große Todesangst hatte.
Montag hatte ich dann meine Magenspiegelung bei der eine Rötung der Magenschleimhaut festgestellt und eine Biopsie genommen wurde.
Entlassen wurde ich mit 40 mg Pantoprazol und den Worten, dass das Ergebniss der Biopsie in einer Woche an meinen Hausarzt weitergeleitet wird.

Jetzt mache ich mir die ganze Zeit Sorgen was es sein könnte. Meine Beschwerden sind so unangenehme und ich habe mich die letzten Tage immer in die Uni quälen müsse.

Wenn der Grund Helicobacter gewesen wäre hätte man das nicht schneller gesehen?

Ich habe den ganzen Tag Angst, dass es einerseits was schlimmeres ist oder dass mir gesagt wird da ist garnichts und ich muss mich weiter quälen.

26.04.2018 14:23 • 08.11.2020 #1


4 Antworten ↓


Hallo.auch ich war beim doc letzte woche.ohne untersuchung sagte ee mir ich haette ne gastritis.hab nur gesagt das ich manchmal so ein flaues gefühl im bauch hab.hab jetzt auch ne überweisung zur spiegelung.
Da hab ich totale panik vor und weis auch nicht ob ich es überhaupt mache da ich keine symptome dafür erkennen kann.
Ich kann dich sehr gut verstehn da ich auch totale panik habe.

26.04.2018 15:03 • #2



Magenschleimhautentzündung und Ängste

x 3


Die Untersuchung selber ist wirklich entspannt, da kann ich dich beruhigen. Ich bin der größte schisser und hab mir jegliche Horrorszenarien ausgemalt aber im Endeffekt bekommst du eine Spritze, schläfst sofort ein und die Untersuchung dauert nur ca 10 min. Der Arzt hat mir davor gesagt, dass man nach spätestens 20 min wieder wach ist .
Den Rest des Tages war ich etwas schläfrig und ich hatte ein kratzen im Hals, was wohl von der Endoskop kommen kann, sonst alles Top

26.04.2018 15:33 • x 1 #3


Gandalf der Graue
Zitat von 7Evylein:
Wenn der Grund Helicobacter gewesen wäre hätte man das nicht schneller gesehen?

Ich habe den ganzen Tag Angst, dass es einerseits was schlimmeres ist oder dass mir gesagt wird da ist garnichts und ich muss mich weiter quälen.


Mach dir deswegen keinen Kopf. War bei mir auch so, dass der HP Nachweis erst ein paar Tage später da war. Bei mir ist der übrigens negativ ausgefallen, also das Ergebnis hat nichts mit der Wartezeit zu tun.

Und wenn was Schlimmeres gewesen wäre, dann hätte man das schon festgestellt, also wird bei dir nichts weiter rauskommen. Maximal eben Gastritis durch HP und das kann man behandeln.

Eine Gastritis nervt, ist aber nichts lebensbedrohliches und passt perfekt zu deinen Symptomen.

27.04.2018 17:26 • #4


Ich hatte auch so schlimm Übelkeit nach einer verdorbenen Thunfichpizza. Nach einer Woche dachte ich muss doch weggehen und dann kamen Magenschmerzen dazu. Bekam Pantoprazol und Schonkost. Ging nach einer Woche solala. Bekomme dann eine Überweisung zur Magenspieglung. Kam eine Rötung im Antrumgastritis raus. Noch zwei omeprazol weil es besser hilft und noch aufs Essen achten. Wurde dann etwas besser aber dann kamen wieder Ängste im Schlaf und Gedanken dazu was bei der Biopsie raus kommt und hab mich so reingesteigert. Biopsie kam eine inaktive c Gastritis raus. Soll die letzte omeprazol nehmen weil das nicht so gut ist das so lange zu nehmen und noch etwas auf die Ernährung achten. Gut mir ist jetzt übel und Sodbrennen immer mal. Mache noch Schonkost und trinke jetzt auch kein Kaffee mehr usw. das ging schon mal während omeprazol schon.
Ich bin total unsicher ob durch die Unruhe die Entzündung wieder aufgeflammt ist. Ich hab Angst das ich ständig mit den Symptomen leben muss. Und nie mehr essen kann

08.11.2020 18:27 • #5





Dr. Matthias Nagel