Pfeil rechts
1

Bellabel63
Hallo ihr Lieben,

da ich mich an das google-Verbot halten möchte schreibe ich euch. Ihr kennt das...man sitzt alleine auf der Couch, und die Symptome werden immer schlimmer und die Wahrscheinlichkeit doch schwer krank zu sein immer größer.

Seit einigen Wochen leide ich unter dem "Kloß im Hals", ich war seitdem zweimal beim HNO der mir versichert hat, dass es sich "nur" um eine Entzündung der Speiseröhre handelt. Der Hausarzt hat mir daraufhin Pantoprazol verschrieben und mich für 10 Tage ins Bett geschickt. Was mich beunruhigt sind meine Kreislaufprobleme. Die Magen - und Halsschmerzen halten sich in Grenzen, aber immer mal wieder bekomme ich heftige Schweißausbrüche und ich habe das Gefühl umzukippen. Dazu kommt noch, dass ich Zahnschmerzen habe und aufgrund der Magenbeschwerden keine Tabletten nehmen kann. Morgen habe ich einen Termin beim Zahnarzt aber auch da hab ich Angst vor einer Kreislaufattacke.

Ich bin in psychologischer Behandlung und nehme Citalopram.

Ich versuche mich abzulenken, ich bin auch weg von dem Gedanken Speiseröhrenkrebs zu haben.

Aber ist es normal bei Magenschleimhautentzündung solche Kreislaufbeschwerden zu haben?

16.07.2015 21:07 • 27.07.2015 #1


16 Antworten ↓


Hallo,

Nein das ist nicht normal...
Ich glaube deine Kreislaufprobleme hängen eher mit deiner Angsterkrankung zusammen.
Dein Körper ist im Dauerstress und das wirkt sich halt früher oder später auch auf den Kreislauf aus
Die enorme Hitze momentan kann den Kreislauf ja auch sehr belasten.
Vielleicht verträgst du auch das Citalopram nicht (Dosisanpassung?) und hast deshalb Kreislaufprobleme.
Von der Magenschleimhautentzündung kommt das mit Sicherheit nicht.

16.07.2015 21:53 • #2



Kreislaufprobleme bei Magenschleimhautentzündung?

x 3


Bellabel63
Danke für deine Antwort Faultier,

das macht nicht gerade Mut Aber ich hatte auch schon daran gedacht, dass die Angst Ursache ist.

Da ich schon sehr lange in Behandlung bin, ist meine Therapeutin auch am Ende mit ihrem Latein.
Citalopram nehme ich seit acht Jahren und habe sie immer gut vertragen.

Das Schlimme ist, dass ich mich kaum noch aus dem Haus traue aus Angst ohnmächtig zu werden. Auch zuhause kriecht immer mal wieder die Hitze vom Bauch in den Nacken und mir wird schlecht. (Anders als Hitzewallungen durch die Wechseljahre) Dann lege ich mich hin und es geht wieder. Was mache ich beim Einkaufen? Oder beim Arzt im Wartezimmer? Leider lässt das Verständnis der Arzthelferinnen da auch zu wünschen übrig... Eine leise Hoffnung habe ich noch, dass der entzündete Zahn Ursache sein könnte, denn die Kreilaufprobleme fingen mit den Zahnschmerzen an. Morgen muss ich zum Zahnarzt... ich hoffe ich kriege das irgendwie hin...

16.07.2015 22:27 • #3


Leofia
Hallo,
wieviel mg citalopram nimmst du? Das mit dem heißen Gefühl kenne ich nur zu gut, das geht dann nach oben in die Arme, Nacken, Schultern wie tausend Ameisen.mir schlägt das ganze auf den Magen und den Darm und ich habe Mega herzrasen.

Ich glaube aber auch das die Kreislaufprobleme eher von der Angst kommen und nichts mit dem Magen zu tun haben , oder so wie du sagtest von dem entzündeten Zahn. Zähne können auch ganz viel auslösen wenn die nicht in Ordnung sind.
Du solltest versuchen nicht so intensiv darüber nachzudenken das du beim Zahnarzt nen kreislaukolaps bekommen könntest, denn so bist du ja die ganze zeit angespannt und wartest da drauf.
Ich weiß es ist leicht gesagt, kann es auch nur, weil bei mir das citalopram erhöht wurde und ich zur Zeit keine negativen Gedanken habe.
Vielleicht berichtest du morgen mal ob nach d m Besuch beim Zahnarzt Besserung eintraf.
Lg leofia

16.07.2015 22:51 • x 1 #4


Bellabel63
Genau wie du es beschreibst, so ist das Übelkeitsgefühl.

Ich nehme im Moment 30mg Citalopram.
Weil ich es aber schon so lange nehme, hat die Therapeutin mir geraten über einen Medikamentenwechsel nachzudenken.
Im August habe ich deshalb einen Termin beim Psychiater.

16.07.2015 23:02 • #5


Bellabel63
Leider konnte ich heute wieder nicht zum Zahnarzt, obwohl ich mir nichts mehr gewünscht hätte.

Schon beim Aufwachen ging es wieder los, dieses Kribbeln, die Schweißausbrüche und die Übelkeit.
So bin ich wieder bei der Hausärztin gelandet, die mich sofort ins Krankenhaus eingewiesen hat.

Im Krankenhaus haben die Ärzte diese Vorsichtsmaßnahme nur belächelt und mich nach ein paar Tests wieder nach Hause geschickt mit der Aufforderung endlich den Zahn sanieren zu lassen.

Ich hoffe jetzt sehr, dass es am Montag besser ist und ich endlich den Termin wahrnehmen kann. Die halten mich ja schon für doof da.

Ich hatte das Gefühl, dass ich im Krankenhaus nicht ernst genommen wurde von dem Moment an, als ich meine Medikamente (Citalopram) preisgeben musste. Auf der Rücküberweisung an den Hausarzt steht auch groß "Angststörung".
Zu mir haben sie zu dem Thema kein Wort gesagt. Es stimmt. Ich habe eine Angststörung, aber deshalb möchte ich nicht wie ein blödes Kind behandelt werden! Kennt ihr das auch?

17.07.2015 19:10 • #6


Hallo Bellabel63, erstmal gute Besserung... Habe gerade auch noch etwas mit Magenschleimhaut zu kämpfen, ich weiß, dass es manchmal richtig anstrengend sein in kann. Da ich mit meiner Hausärztin aber nicht weiter diskutieren wollte habe ich mir gleich einen Termin bei Internisten gemacht mit Sonographie des Bauchraums - wenn schon dann richtig - allerdings geht derart Untersuchung auf eigenen wünsch nur als Selbstzahler. Heraus kann, alles okay, nur die erwähnte Entzündung. Ich war schon mal in der Notaufnahme weil ich dachte mein Herz macht es lange nicht mehr da ich aber keine Medikamente einnehme und sonst sportlicher Typ bin hat man bei mir die Beschwerden schon ernst genomen und mich für 48 Stunden auf der Beobachtungsstation behalten mit etlichen Untersuchungen. Ist schon unglaublich was alles die Angst auslösen kann.

17.07.2015 19:37 • #7


Leofia
Hallo,
Ich bin auch regelmäßig Gast in der Notaufnahme, meistens nachts. Ich habe auch immer das Gefühl die nehmen mich nicht ernst, zumal ich ja schon bekannt dort bin, wenn die die VK Karte ins Lesegerät einstecken dann denke ich auch, so jetzt denken die, ach Hypochonder ist wieder da.
Aber ich werde jedesmal untersucht und da das KH eine Psychiatrie hat, rufen die jedesmal nen Psychiater der dann mit mir redet. In dem Arzt Bericht steht dann auch immer,, Angststörung ''
Ich weiß wie du fühlst wenn du sagst das du nicht als doof dahingestellt werden möchtest.

Welche Gedanken hast du wenn du diese Attacken bekommst?

17.07.2015 20:24 • #8


Bellabel63
Ich danke dir Lockenkopf,
Ich halte es durchaus für möglich, dass mein Schwindel und die Übelkeit von der Angst kommen.
obwohl meine Lebensumstände im Moment keinen Grund geben. Aber die Therapeutin meinte es sei nicht unüblich, dass derart Beschwerden erst Monate nach der Krise kommen.

Auf Anraten einer der Ärzte habe ich jetzt erstmal das Pantoprazol abgesetzt und durch Heilerde ersetzt.
Ich hab dann doch mal gegoogelt und gelesen, dass dieses Medikament bei Vielen solch einen Schwindel ausgelöst hat.

Es wäre ein Segen wenn es durch das Absetzen besser würde.
Es ist schrecklich, wenn man mit Schwindel und Übelkeit alleine zu Hause ist und die Angst immer größer wird!
Für die Gastritis hat sich im Klinikum keiner interessiert.
Naja, wenigstens weiß ich jetzt, dass das Herz, das Blutbild und die Lunge ohne Befund sind. Ist doch schon was!
Eine Sonographie wurde bei mir auch gemacht, obwohl mir dabei gesagt wurde, dass man den Magen nur durch Magenspiegelung richtig sehen kann. Davor drücke ich mich noch. Dir auch alles Liebe und gute Besserung!

LG Bella

17.07.2015 20:32 • #9


Bellabel63
Zitat von Leofia:


Welche Gedanken hast du wenn du diese Attacken bekommst?


Ich bin jedes mal wieder geschockt wenn es los geht. Es sind keine strukturierten Gedanken. Einfach nur Angst.
Auch in Zeiten in denen ich gesund bin, kommt diese generelle Angst oft bei mir hoch. Und es bezieht sich nicht immer auf Krankheiten. Nur wenn ich Symptome habe die ich nicht einordnen kann und die Krebs sein könnten.

Und darauf komme ich immer wenn der Schwindel auftritt. "Das kann nur Krebs sein"
Der viel wahrscheinlichere Herzinfarkt kommt mir nicht in den Sinn.

17.07.2015 20:39 • #10


Ich verstehe Dich vollkommen, dass man sobald derart Symptome wie Schwindel kommen, dass man es da mit der Angst zu tun bekommt, bei mir hat das mit Schwindel und schwarz werden vor den Augen angefangen und bis dahin war ich immer top gesund und immer unterwegs. Hatte schon etliche Untersuchungen mit Kopf MRT und alles was dazu gehört, alles ohne Befund, toll... Seid dem habe ich auch gegoogelt und das hat mir erst die Angst ins Haus gebracht.

17.07.2015 20:53 • #11


Bellabel63
Ich bemühe mich, nicht mehr allgemein zu googeln.
Also nicht "Schwindel und Schweißausbrüche" - sondern "Schwindel und Schweißausbrüche Pantoprazol Nebenwirkung"
So vermeide ich, dass mir sämtliche Horror-Diagnosen angezeigt werden.

17.07.2015 21:01 • #12


Hallo

Also ich habe derzeit eine Magenschleimhautentzündung. An den "kühleren Tagen" ging es mir trotz meines Herzproblems recht gut, keine Kreislaufprobleme oder sonstiges. Seit dem es so warm ist, muss ich mich aber öfters übergeben und mir wird schwindlig. Liegt aber bei mir eindeutig am kaputten Herzen, der Hitze und weil ich einfach dann resigniere. Ich liege dann extra mehr herum und mein Kreislauf kommt gar nicht mehr hoch. Den Kloß im Hals habe ich auch, manchmal kommt es mir auch so vor als wären es kleine Fremdkörper. Das kommt laut meiner Ärztin aber von der Magenschleimhautentzündung.

alles gute für dich

17.07.2015 21:04 • #13


Bellabel63
Hallo Sorgenfrei,

was ist mit deinem Herzen? Ich hoffe nichts Schlimmes!

Das Wetter tut natürlich sein übriges, damit es uns nicht gut geht.
Alles über 30 Grad ist für mich die Hölle. Ich kann dann garnicht mehr einschätzen was los ist.
Schweißausbrüche wegen dem Wetter? Oder Wechseljahre? (Das Alter hab ich ja ) oder doch schwerkrank?

Oft schaffe ich es mit Humor darüber hinweg zu gehen. Aber wenns zu heftig wird, dann geht auch das nicht mehr.

17.07.2015 21:19 • #14


Bellabel63
Hallo ihr Lieben,

es geht mir schon viel besser. Ob es an der Infusion lag, oder daran, dass ich die Pantoprazol abgesetzt habe... ich weiß es nicht.
Jetzt wo ich wieder klare Gedanken fassen kann, habe ich begonnen mir Alternativen zu suchen. Also: Erstmal entsäuert...mit Bullrich Vital, dann Magnesium Phosphorus (Schüssler 7) gegen Herzrasen und Anspannung, für den Magen Heilerde und Leinsamen... Ich hoffe, dass so mein besserer Zustand anhält.

Ach ja: Um nicht wieder in Agoraphobie zu verfallen, habe ich mich getraut alleine zum Bäcker zu gehen um Brötchen zu holen. Supermarkt geht noch nicht. Ich bin stolz auf mich! (Und ich bin glücklich euch in diesem Forum gefunden zu haben! 1000 Dank an euch!)

18.07.2015 13:04 • #15


Zitat von Bellabel63:
Hallo ihr Lieben,

es geht mir schon viel besser. Ob es an der Infusion lag, oder daran, dass ich die Pantoprazol abgesetzt habe... ich weiß es nicht.
Jetzt wo ich wieder klare Gedanken fassen kann, habe ich begonnen mir Alternativen zu suchen. Also: Erstmal entsäuert...mit Bullrich Vital, dann Magnesium Phosphorus (Schüssler 7) gegen Herzrasen und Anspannung, für den Magen Heilerde und Leinsamen... Ich hoffe, dass so mein besserer Zustand anhält.

Ach ja: Um nicht wieder in Agoraphobie zu verfallen, habe ich mich getraut alleine zum Bäcker zu gehen um Brötchen zu holen. Supermarkt geht noch nicht. Ich bin stolz auf mich! (Und ich bin glücklich euch in diesem Forum gefunden zu haben! 1000 Dank an euch!)


Freut mich wenns dir besser geht
Einkaufen
Vor etwa 2 Jahren war ich in der psychiatrischen Klinik,durfte schon am 2 Tag raus (nicht aus der Klinik sondern nur spazieren und einkaufen) und kam eines Nachmittags auf die tolle Idee *geh doch mal zu Penny*
Es lief alles prima mein Geldbeutel samt 200 Euro viel in die Bananenkiste was ich dann erst 5 min später merkte...zum Glück wollte wohl keiner in dem Moment Bananen und ich bekam ihn wieder
Also weiter auf Richtung Kasse und da standen schon gut 10 Leute an und ich dachte mir nur Prima!,genau das brauch ich jetzt
1-2 min Kopfkino,dann machte es kurz klick > Panik > Herzrasen > Schweißausbruch > Einkaufwagen stehen gelassen und raus aus dem Laden
Ich war dann gut 2 Monate in keinen Laden mehr,eigentlich war ich einige Wochen nur noch in der Wohnung und konnte nicht mal in den Keller gehen ...


Jetzt 2 Jahre später könnte ich jeden Tag einkaufen gehen nur leider reicht dafür die Kohle nicht

Ich weis was das ein Kampf ist und möchte dir nur sagen: toll gemacht und zeigs der schei. Agoraphobie

19.07.2015 00:24 • #16


Bellabel63
Da bin ich nochmal...

Hach Menno, die Angst lässt mich nicht los.

Auch wenn es mir immer noch besser geht. Gut ist es immer noch nicht.
Der Kreislauf wird zwar besser und auch den Zahnarzt habe ich gut überstanden.

Was mir Sorgen macht ist immer noch der Magen. ALso Magenkrebs?

Es ist nicht so, dass die Beschwerden unerträglich sind, aber ich merke halt, dass da was nicht in Ordnung ist. Druckgefühl, ab und zu leichtes Stechen und leichtes Sodbrennen seit 6 Wochen.
Immer noch ne harmlose Magenschleimhautentzündung?
Bin ich zu ungeduldig? Oder steiger ich mich in die Beschwerden rein und sie sind gar nicht soooo schlimm?
Ich laufe im Moment so eben der Spur, dass ich mich auf nichts richtig konzentrieren kann.

Ich würde ja eine Magenspiegelung machen lassen, aber da ich auf die üblichen Sedierungen nicht anspringe, ist der Gedanke der absolute Horror für mich. Ich hab das vor Jahren zweimal erlebt.

Wie lange darf denn der Magen rebellieren? Ich will mein Leben zurück!

27.07.2015 23:23 • #17



x 4





Dr. Matthias Nagel