Pfeil rechts

Hallo,

Seit letztem Montag habe ich kontinuierlich Magenprobleme ... drücken, Völlgefühl, Durchfall, Verstopfung, brennen, stechen, pieksen, ziehen... vom Brustbein bis ganz runter...

Dienstag war ich beim Hausarzt - Diagnose: Gastritis. Medikation: Pantoprazol. Bis Freitag keine Besserung.
Freitag wieder zum Hausarzt, der hat Bauchspeicheldrüsenenzyme bestimmt und die waren viel zu hoch. Ab zum Internisten. Verdacht bestätigt. Ab ins Krankenhaus.

Da dann Pantoprazol und Antibiotika bekommen und mir gings ruck-zuck besser. Samstag schon wieder normalen Stuhlgang gehabt, Sonntag sogar fast komplett beschwerdefrei.

Weitere Bluttests und Untersuchungen konnten die Diagnose dann doch nicht bestätigen. Die Ärzte dort tippten letztendlich dann doch auf eine Gastritis mit einer leichten Reizung der Bauchspeicheldrüse. Im Entlassungsbericht steht allerdings nur, es wurde durch falsches Essen verursacht.

Auf jeden Fall gings mir heute morgen noch super, dann wurde ich entlassen und seit heute mittag geht es wieder los... Völlegefühl, Stechen, Pieken, Drücken...

Wenn es etwas ernstes wäre hätten die Ärzte doch was finden müssen? Die würden mich ja nicht entlassen, wenn irgendwas unklar wäre... Kann das doch alles eventuell psychisch bedingt sein? Ich bin Angst- und Panikpatient und leide auch an Hypochondrie. Habe momentan allerdings kaum bis keinen Stress...

Schon mal besten Dank.

23.12.2013 20:46 • 27.12.2013 #1


9 Antworten ↓


Welche Untersuchungen wurden duchgeführt?

23.12.2013 23:48 • #2



Magenprobleme - Psychisch oder doch was ernstes?

x 3


Ultraschall, abtasten, Blutuntersuchungen....

Soll im neuen Jahr auch mal zur Magen- und Darmspiegelung vorbeikommen...

23.12.2013 23:55 • #3


Ich denke nicht das bei dir was übersehen wurde, sonst hätte man sicher sofort eine Spiegelung durchgeführt und nicht bis Neujahr abgewartet.
Gute Besserung!

24.12.2013 00:10 • #4


Zitat von Neuro87:

Kann das doch alles eventuell psychisch bedingt sein? Ich bin Angst- und Panikpatient und leide auch an Hypochondrie. Habe momentan allerdings kaum bis keinen Stress...

Schon mal besten Dank.


Erstmal denke ich auch, dass sie dich nicht so hätten gehen lassen, wenn etwas Schlimmes hinter den Beschwerden stecken würde.

Und wegen Stress: meine Beschwerden kommen fast ausschließlich dann, wenn ich keinen Stress hab. Erst danach, wenn ich Zeit habe, mich den Beschwerden zuzuwenden.

Für alles rund um den Magen hilft bei mir ganz gut Käsepappeltee, heiß und in kleinen Schlückchen getrunken. Beruhigt und ist gut für die Schleimhäute.

24.12.2013 08:14 • #5


Eben aufgewacht weil mein Darm wieder gezogen und rumort hat... dachte dann ich muss auf Toilette, es kam aber nur eine große Menge Luft raus... und jetzt gehts mir eigentlich ganz gut aber ich sitze einfach hier und warte darauf, dass es wieder los geht da unten >.<

24.12.2013 10:41 • #6


Schlaflose
Zitat von Neuro87:
Eben aufgewacht weil mein Darm wieder gezogen und rumort hat... dachte dann ich muss auf Toilette, es kam aber nur eine große Menge Luft raus...


So geht es bei mir jeden Morgen, seit ich denken kann.

24.12.2013 11:14 • #7


So, nochmal bisschen geschlafen... Magen-Darm mäßig ists heute deutlich besser als gestern, noch nicht gut aber wieder ein ganzes Stück besser... mal schauen obs so bleibt... bin allerdings kaputt wie noch was und könnt mich grad wieder ins Bett legen...

Können das eventuell noch Nebenwirkungen von Pantoprazol und Ciprobay gewesen sein? Falls ja - wie lange können so NW anhalten?

24.12.2013 16:12 • #8


Heute gehts meinem Magen deutlich besser. Es sticht hier und da zwar nochmal und drückt, teilweise auch noch diese Wärmegefühle, aber ich habe gerade wieder eine andere "Krankheit", auf die ich mich fokussiere, das lenkt mich wohl etwas von meinem Verdauungstrakt ab... Müdigkeit, Schwindel, Schwäche, niedriger Puls, das Gefühl zu zittern, Antriebslosigkeit, Traurigkeit, negative Gedanken, Angst davor umzukippen, trotz Kaffee einfach nicht richtig wach werden (So ein Gefühl als wär ich im Halbschlaf...)...

Habe im Krankenhaus jeden Abend 1 mg Lorazepam genommen um besser einschlafen zu können und habe immer leichte Probleme, wenn ich das Mittel dann nicht mehr einnehme... denke, das hat momentan etwas damit zu tun...

25.12.2013 16:55 • #9


Hallo, ich mal wieder

Gestern war meine Freundin den ganzen Tag da und siehe da - kaum noch Probleme... hab aber auch nur Zwieback gegessen... hier und da mal ein Pieksen, Stechen oder Drücken aber im Großen und Ganzen FAST normal...

Jetzt hab ich eben zum ersten Mal diese Woche wieder was vernünftiges gegessen und bisher ist auch immer noch alles gut

Alles vllt doch alles nur psychisch!?

27.12.2013 18:17 • #10



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel