Pfeil rechts
17

Strange80
Hallo,

ich ein Problem mit dem ich grade überhaupt nicht klar komme.

letzte woche habe ich leichte schmerzen in meiner rechten brustdrüse bemerkt. beim abtasten habe ich auch einen knubbel oder knoten entdeckt. dann habe ich ein paar tage gewartet und bin gestern zum hausarzt gegangen. der hat mir den knoten bestätigt und hat mir eine überweisung mitgegeben zum ultraschall und zur mammogarphie. hat aber natürlich gesagt, das brustkrebs beim mann und in meinem alter (38) sehr sehr selten ist und er selbst noch keinen patienten damit gehabt hat.

so, nun beginnt das gedankenkarusell....... meine angst kocht dermaßen hoch, das ich sie gestern nur mit beruhigungstabletten ausgehalten habe. ich hab dermaßen angst, das ich brustkrebs habe, könnt ihr euch nicht vorstellen.
klar googelt man dann nach der krankheit, die symptome passen natürlich und ja, es gibt auch noch ein paar andere brusterkrankungen, die sich mit einem knoten oder sowas äußern. in einem selbsthilfeforum für genau diese krankheit beim mann habe ich leider auch gelesen, das es ogt so losgeht und das es dort auch betroffene unter 40 jahren gibt. das versetzt mich nur noch mehr in angst.
ich taste den ganzen tag meine brust ab und die lymphknoten unter den achseln...und bilde mir ein, das ich auf der rechten seite tatsächlich unter der achsel einen kleinen lymphknoten spüre....

gegessen habe ich heute auch noch nichts. ich werde nachher zum psychologen gehen deswegen.

ich muss jetzt diese 2 wochen irgendwie durchhalten und danach mit der diagnose klarkommen. ich hab so das gefühl, das nichts gutes dabei heraus kommt.

17.04.2019 11:19 • 03.05.2019 #1


26 Antworten ↓


Icefalki
Da hast du mein vollstes Verständis für. Hier hilft nur eines, abklären lassen,

Vielleicht hilft dir das. Meine Kollegin hatte einen wirklich sehr aggressiven Brustkrebs. Im Gegensatz zu dir, hat sie sich noch mit mir dahingehend ausgetauscht, ob sie überhaupt was abklären lassen soll. Hatte also überhaupt keine Angst. Naja, ich hab ihr in den Popo getreten, was auch gut war. Ende vom Lied, OP, Chemo und heute, nach 1,5 Jahren keine weiteren Auffälligkeiten.

Also auch mit Krebs ist noch nichts verloren.

Natürlich dreht man da am Rad. Und da kommt man erst wieder raus, wenn entweder Entwarnung, oder eben die Behandlung anschlägt.

Angst ist in diesem Fall vorherrschend und kann auch nicht so einfach weggeredet werden. Ich hoffe natürlich, dass dabei nix rumkommt. Eines kann ich dir aber empfehlen, lass das gogglen sein. Es bringt dir, ausser noch mehr Elend, überhaupt nichts.

Tust mir wirklich leid und ich kann sehr gut nachfühlen, wie Elend es einem dabei geht.

17.04.2019 11:37 • x 2 #2



Männlich 38 Jahre - Knoten in der Brust

x 3


Strange80
ja das googeln ist ganz schlimm. aber immerhin hat es mich dazu gebracht zum arzt zu gehen. ist aber so irreal, das ich jetzt zu einer mammographie muss. so gar nicht greifbar. ich weiß, nach dem ultraschall kommt ne mammographie und danach erst eine biopsie und dann weiß man erst wirklich was los ist. puhh.....

17.04.2019 11:43 • #3


Uropanoel
Zitat von Strange80:
ich muss jetzt diese 2 wochen irgendwie durchhalten und danach mit der diagnose klarkommen. ich hab so das gefühl, das nichts gutes dabei heraus kommt


Ich glaub mal, das ich das am besten nachvollziehen kann, aber wie gesagt, warte erst mal die Untersuchungen ab.
Erst dann kannst du reagieren, versuch dich bis dahin irgendwie abzulenken,
es ist nicht einfach, aber versuchen musst du es. Und ich hoffe das es nicht das ist was du denkst.

17.04.2019 11:58 • x 1 #4


Strange80
danke, ich werde es versuchen.

17.04.2019 12:02 • #5


Icefalki
Zitat von Strange80:
ja das googeln ist ganz schlimm. aber immerhin hat es mich dazu gebracht zum arzt zu gehen. ist aber so irreal, das ich jetzt zu einer mammographie muss. so gar nicht greifbar. ich weiß, nach dem ultraschall kommt ne mammographie und danach erst eine biopsie und dann weiß man erst wirklich was los ist. puhh.....




Glaube mir, ich bin ganz bei dir. Kann dich total gut verstehen und würde keinen Deut anders reagieren.
Hat auch nichts mehr mit unserer normalen Problematik zu tun, sondern mit einer echten Bedrohung. Ob sie sich dann als Wirklichkeit herausstellt...... ,ich kann auch nur hoffen, dass der Kelch an dir vorübergeht.

Wird ein Teufelsritt werden, bis das Ergebnis kommt. Versuch wenigstens, nicht zu viele Benzos einzuwerfen. Sonst hast du noch ein anderes Problem.

Ich arbeite in solchen Zeiten ganz viel an meinen Gedanken. Und versuche alle Möglichkeiten zuzulassen, auch die positiven. Und bei den negativen, arbeite ich ganz intensiv in diesem Hier und Jetzt. Ist aber trotzdem eine Achterbahnfahrt. Und extremst anstrengend.

17.04.2019 12:02 • x 1 #6


Strange80
ja da sagst du was. ich bin schon bei macnehn dingen ein hypochonder, aber du hast recht, hier geht es um keine erdachte angst. benzos habe ich nicht, nur promethazin und escitalopram. also abhängig werde ich davon ja nicht.

17.04.2019 12:07 • x 1 #7


Catharina
Hallo, schmerzt denn der Knoten, wenn du auf ihm rumdrückst?!
Ist äußerlich etwas sichtbar? Rötung? Schwellung oder Einziehung?
Musst du damit zum Frauenarzt?

17.04.2019 18:51 • #8


med
Ich weiß, das wird Dich nicht beruhigen, aber bei meinem früheren Freund war auch ein Knoten in der Brust, im Arm und am Kopf. Damals gab es noch kein google und er hat sich nicht aufgeregt.
Es stellte sich als Fettgeschwulste, sogenannte Lipome heraus.
Die Zeit des Wartens ist jetzt blöde und ich drück Dir fest die Daumen, dass es a) nur was harmloses ist und b) das Du Dich ablenken kannst

Zitat von Catharina:
Musst du damit zum Frauenarzt?


Eine Mammographie macht er Radiologe, nicht der Frauenarzt.

17.04.2019 20:31 • x 3 #9


Catharina
@med: Ich meinte eher, ob er jetzt generell weiter betreut wird vom Frauenarzt.

17.04.2019 20:45 • #10


domi89
Zitat von med:
sogenannte Lipome heraus.


Sowas hatte ich mal an der Schulter. Hat mich auch irre gemacht. Lustigerweise ist der nach 1-2 Jahren verschwunden.

@te, mach dich nicht zu sehr verrückt. Brustkrebs beim Mann ist extrem selten, ich denke wahrscheinlicher hier ist auch eine Fettgeschwulst (Lipom). Das kann auch weh tun wenn es auf umliegendes Gewebe drückt. Ich drücke dir die Daumen dass alles OK ist!

18.04.2019 06:59 • x 1 #11


Strange80
dankeschön. ich weiß incht genau wie das abläuft, aber ich beim hausarzt und der hat mich überwiesen an die röntge praxis. von daher denk eich, der hausarzt würde auch alles andere koordinieren.

ja nicht aufregen, es ist so verdammt schwer.

18.04.2019 09:33 • #12


Strange80
Zitat von Catharina:
Hallo, schmerzt denn der Knoten, wenn du auf ihm rumdrückst?!
Ist äußerlich etwas sichtbar? Rötung? Schwellung oder Einziehung?
Musst du damit zum Frauenarzt?



also der knoten an sich tut nicht wirklich weh beim drücken, der schmerz komme von einer region, die ein paar mm weiter rechts angesiedelt ist. ob das in direktem zusammenhang stteht weiß ich nicht. also wenn du dir die brust vorstellst, das ist im brustvorhof rechtslastig dieser kleine schmerz beim drücken und mitte links die/der knoten.

man sieht minimalst, das die brust über der warze minimal ein bisschen vorsteht, unterhalb nicht. naja, dahinter ist dann ja schon der knubbel. keine ahnung. vielleicht ist es nichts, vielleicht aber auch krebs.

das dumme ist, ich stelle mir die ganze zeit vor, wie der arzt zu mir sagt, dass das nicht gut aussieht nach der untersuchung. dann muss man ja eine biopsie machen und wieder ne woche warten....echt angst davor...

18.04.2019 09:38 • #13


domi89
Hausarzt ist die richtige Anlaufstelle. Der bekommt dann auch alle Befunde mitgeteilt.

Lässt sich der Knubbel unter der haut verschieben?

18.04.2019 09:41 • x 1 #14


Strange80
Zitat von domi89:
Hausarzt ist die richtige Anlaufstelle. Der bekommt dann auch alle Befunde mitgeteilt.

Lässt sich der Knubbel unter der haut verschieben?


das weiß ich ehrlich gesagt nicht. so ganz locker verschieben lässt er sich nicht. aber mehr kann ich auch nicht sagen. also das wird schon was mit den drüsen zu tun haben, nur eben was....

ich möchte da jetz aber auch nicht die ganze zeit drücken und schieben. das macht mich nur mehr verrückt, wenn es sich dann doch nicht verschieben lässt oder wie auch immer.

18.04.2019 09:54 • #15


Strange80
Ich muss zugeben, dass es sehr schwer ist sich abzulenken. Jetzt sind es noch 9 Tage bis zum Röntgen Termin. Hab natürlich einen kleinen roten Fleck an der Brust entdeckt. Könnte eine Talgdrüse sein, oder was anderes hab ich auch schon in Verbindung mit Krebs gelesen.
Das stresst mich einfach wahnsinnig.... Meine Familie ist schon ein bisschen genervt.

23.04.2019 16:01 • #16


Catharina
Guten Morgen!
Wie gehts dir?!

26.04.2019 07:40 • x 1 #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Strange80
es geht so, bin ganz schön verängstigt. das wird auch irgendwie nicht besser. in 6 tagen ist der termin. ich hab ja seit 7 wochen auch noch ein fremdkörpergefühl im hals, ich war schon mal beim arzt deshalb. hat abaer nichts gefunden. nur der wusste damals auch noch nichts von dem knoten. was ist, wenn der knoten gestreut hat und der in die lyphknoten am unteren hals getreut hat und ich deswegen dieses komische gefühl habe (rechts). wird ja von alleine auch nicht besser. ich achte auf jedes kleine anzeichen.

26.04.2019 09:14 • #18


Catharina
Es gibt auch bei Männern gutartige Veränderungen, so genannte Fibroadenome.
Ein druckgefühl im Hals kommt z.b. auch oft von verspannter halsmuskulatur.
Bei Brustkrebs sind in erster Linie die lymphknoten in der Achsel betroffen .

26.04.2019 09:23 • x 1 #19


Strange80
ja hab ich gelesen. das problem ist ja, das ich immer vom schlimmsten ausgehe. das ist nicht gut.

ja ich weiß, die achseln. mir tut auch ein bisschen der arm oben am schultergelenk weh. ja ich weiß....könnte zufall sein oder auch somatisch.....

26.04.2019 09:31 • #20



x 4


Pfeil rechts



Dr. Matthias Nagel