Pfeil rechts
5

Hallo zusammen, mir geht der Popo auf Grundeis. Gleich habe ich einen Termin im Brustzentrum zu einer Stanzbiopsie. Man vermutet ein Fibroadenom (gutartiger Knoten in der Brust). Die Abklärung mittels Stanze erfolgt auf meinen eigenen Wunsch. Frauenarzt und der '2. Meinungs-Radiologe' im Brustzentrum waren sich sicher, dass es ein Fibroadenom ist. Mir ist übel. Ich hab so Angst. Bitte steht mir bei

13.07.2018 05:49 • 17.07.2018 #1


16 Antworten ↓


Bauer-Jani
Fühl dich lieb gedrückt
Toi, toi, toi

13.07.2018 05:50 • x 1 #2



Stanzbiopsie Brust Knoten

x 3


Ich hatte eine Stanzbiopsie, vor 2 Jahren, bei mir wurde 6x gestanzt, linke Brust, mach dir keine Sorgen, ist nicht so schlimm und auch nur ein kleiner Schnitt der nicht genäht wird, nur ein Klammerpflaster. Keine Angst, ist nur etwas laut und bei mir war alles gutartig.
LG Sily

13.07.2018 07:19 • x 1 #3


Hallo ihr Lieben, danke für Eure Beiträge. Ich habe es überlebt & diese furchtbare Angst war schlimmer als der ganze Akt an sich. Es tat überhaupt nicht weh. Da ist jede Blutabnahme schlimmer. Meine Güte. Hatte klatschnasse Handinnenflächen. Wie schlimm, wenn man solche Angst hat. Radiologe meinte 99% gutartig... Ergebnis gibt's am Mittwoch. Danach schauen wir, wie es weitergeht. Knoten könnte drin bleiben, schmerzt aber

13.07.2018 12:17 • #4


Zitat von Sily:
Ich hatte eine Stanzbiopsie, vor 2 Jahren, bei mir wurde 6x gestanzt, linke Brust, mach dir keine Sorgen, ist nicht so schlimm und auch nur ein kleiner Schnitt der nicht genäht wird, nur ein Klammerpflaster. Keine Angst, ist nur etwas laut und bei mir war alles gutartig.
LG Sily


Sily, habe heute morgen das große Pflaster gewechselt und darunter ist auch noch ein Klammerpflaster. Wie & Wann hast Du das entfernt? Ein Klammerpflaster hatte ich noch nie...

14.07.2018 13:14 • #5


Zitat von Franse:

Sily, habe heute morgen das große Pflaster gewechselt und darunter ist auch noch ein Klammerpflaster. Wie & Wann hast Du das entfernt? Ein Klammerpflaster hatte ich noch nie...

Ich habe das Klammerpflaster nach einer Woche entfernt.

14.07.2018 14:17 • #6


Danke! Einfach vorsichtig abziehen, oder? Hab zum Glück keine Schmerzen. Muss nur noch das Ergebnis stimmen

14.07.2018 19:35 • #7


Jetzt muss ich dieses dämliche Thema nochmal hochholen Hab jetzt schon wieder etliche Beiträge gelesen, wo sich mehrere Ärzte sicher waren, dass es ein Fibroadenom ist & gar keine Stanze machen wollten. War ja bei meinem Arzt auch so. Gyn & Radiologe wollten keine Stanze.

Auf mein Drängen hin, wurde sie dann Zähneknirschend doch gemacht. Und was kam bei vielen Mädels raus?! Brustkrebs. Boah Hilfe. Hab mich so in Sicherheit gewogen, mit der Aussage meines Arztes, dass es zu 99% ein Fibroadenom ist Jetzt bin ich wieder total verunsichert. Aber auch froh, dass ich mich doch für eine Stanze entschieden hab um Klarheit zu bekommen.

Ich hatte übrigens 3x ein Ultraschall plus 1x Mammographie

15.07.2018 08:13 • #8


Zitat von Franse:
Jetzt muss ich dieses dämliche Thema nochmal hochholen Hab jetzt schon wieder etliche Beiträge gelesen, wo sich mehrere Ärzte sicher waren, dass es ein Fibroadenom ist & gar keine Stanze machen wollten. War ja bei meinem Arzt auch so. Gyn & Radiologe wollten keine Stanze.

Auf mein Drängen hin, wurde sie dann Zähneknirschend doch gemacht. Und was kam bei vielen Mädels raus?! Brustkrebs. Boah Hilfe. Hab mich so in Sicherheit gewogen, mit der Aussage meines Arztes, dass es zu 99% ein Fibroadenom ist Jetzt bin ich wieder total verunsichert. Aber auch froh, dass ich mich doch für eine Stanze entschieden hab um Klarheit zu bekommen.

Ich hatte übrigens 3x ein Ultraschall plus 1x Mammographie

Hab keine Angst, ist mit Sicherheit gutartig, bei mir haben 2 Ärzte vermutet, dass es Krebs ist, nach Mammographie und nach der Stanze war es gutartig. Beruhige dich, wird alles gut, die Mammographie wird von zwei Ärzten kontrolliert, wenn du nichts war, ist auch nach der Stanze nichts und denk dran, sie wollten die Untersuchung gar nicht machen, bei mir war es so, als mein Gynäkologe am Ultraschall die Knoten gesehen hat, rief er sofort im Krankenhaus an, damit ich so schnell wie möglich zur Stanze kann und alles was gut. LG Sily

15.07.2018 09:34 • #9


Hallo Franse,

Ich würde mich aus diesen Foren fern halten,gerade JETZT.

Dot liest du nämlich genau diese 10% Fälle.Alle anderen wirst du dort nicht zu lesen bekommen.Die sind froh,daß alles gutartig war und meiden das Thema dann gesunderweise wie die Pest.

Alles wird gut sein!
Und du wirst dann endlich abschließen können.

LG

15.07.2018 09:40 • x 1 #10


Zitat von Franse:
Jetzt muss ich dieses dämliche Thema nochmal hochholen Hab jetzt schon wieder etliche Beiträge gelesen, wo sich mehrere Ärzte sicher waren, dass es ein Fibroadenom ist & gar keine Stanze machen wollten. War ja bei meinem Arzt auch so. Gyn & Radiologe wollten keine Stanze.

Auf mein Drängen hin, wurde sie dann Zähneknirschend doch gemacht. Und was kam bei vielen Mädels raus?! Brustkrebs. Boah Hilfe. Hab mich so in Sicherheit gewogen, mit der Aussage meines Arztes, dass es zu 99% ein Fibroadenom ist Jetzt bin ich wieder total verunsichert. Aber auch froh, dass ich mich doch für eine Stanze entschieden hab um Klarheit zu bekommen.

Ich hatte übrigens 3x ein Ultraschall plus 1x Mammographie


Liebe Franse,

denk immer dran, dass die Berichte, die du zu diesem Thema im Internet liest, Ausnahmefälle sind.

Die Frauen, (und ich gehe davon aus, dass es bestimmt 99 % sind) bei denen sich ein vorab diagnostiziertes Fibroadenom auch tatsächlich in der Histologie als solches herausgestellt hat, melden sich meistens nicht mehr zu Wort.

In den Foren liest man deshalb nur von den äußerst seltenen Fällen, in denen die Ärzte sich geirrt haben.

Lass dich davon nicht verunsichern.

Dein Arzt hat dir gesagt, dass es sich zu 99 % um ein Fibroadenom handelt.
Er führt täglich Stanzbiopzien durch und hat Erfahrung.

Er würde sich niemals so äußern, wenn er auch nur ein Minimum an Zweifel gehabt hätte.

@lechatnoir
hat zwar im Prinzip das gleiche geschrieben wie ich, aber ich hab meinen Beitrag trotzdem abgeschickt.
Doppelgemoppel kann in diesen Fall ja nicht schaden und zeigt nur, dass wir die Sache richtig einschätzen.

15.07.2018 09:51 • #11


kalina
Ich verstehe nicht, warum Du solange im Internet liest, bis Du was Negatives liest.

In dieser Hinsicht bin ich total anders. Als mir vor 25 Jahren der Arzt gesagt hat ich muss zur Mammographie, er glaubt zwar nicht, dass es was bösartiges ist, aber die Knoten (mehrere) müssten abgeklärt werden.

Bei der Mammographie kam raus, dass es höchstwahrscheinlich Zysten sind. Aber genau lässt sich das mit meinem dichten Brustgewebe nicht erkennen. Ich solle einfach regelmäßig die Knoten überwachen lassen.

Nach dieser Aussage war ich heilfroh, dass ich nicht unters Messer muss. Das war vor 25 Jahren. Bis heute ist alles okay. Nix mit Stanzen oder sowas. Ab und zu beim Frauenarzt Ultraschall. Die Knoten oft sehr schmerzhaft, teilweise riesengroß und steinhart. Das hat aber was mit dem Zyklus zu tun. Die schmerzten und dann wieder nicht, waren groß, dann wieder kleiner, weg waren sie nie.

Ich hab mir da keine Sorgen gemacht; ich war mit meinen anderen Ängsten genug beschäftigt.

Damals kannte ich auch mehrere andere Frauen, die Knoten hatten (damit will ich sagen, dass das sehr häufig ist) und einige davon hatten sich auch stanzen lassen.
Bei keiner einzigen war die Stanze positiv.(heißt, alles harmlose Knoten)

Ich denke, wenn zwei unterschiedliche Ärzte mit Erfahrung meinen, dass keine Stanze notwendig ist, dann würde ich das glauben.

Vor ein paar Jahren bin ich nochmal zu einem sehr erfahrenen Brust-Spezialisten gegangen. Der meinte auch, dass es Zysten sind. Ganz sicher ist man aber nie.

Im Leben gibts keine endgültige Sicherheit. Egal, was Du versuchst abzuklären, am nächsten Tag könnte ja schon wieder was anderes sein.

15.07.2018 10:07 • x 1 #12


Danke für Eure lieben Antworten! Ich lese jetzt keine Erfahrungsberichte mehr. Ich muss jetzt bis Mittwoch warten & dann geb ich Euch Bescheid.

15.07.2018 15:00 • #13


Springtime
Liebe Franse,
bei mir wurde vor über 10 Jahren ein Fibroadenom festgestellt - es liegt eher tief und ist für mich nicht tastbar. Die Ärzte waren sich aufgrund der Bildgebung ( Ultraschall und Mammographie ) ganz sicher und es wurde nie eine Stanzbiopsie durchgeführt. Habe bis heute nie an dieser Diagnose gezweifelt und alles ist O.K - wollte dir das nur schreiben weil ich eine von den vielen vielen Frauen bin die so etwas harmloses haben ........

16.07.2018 08:20 • x 1 #14


Danke!

16.07.2018 09:26 • #15


Es ist ein FIBROADENOM!
Gott sei Dank!

Ich bin so fertig, jetzt
Die ganze Anspannung...

17.07.2018 08:52 • #16


kalina
Zitat von Franse:
Es ist ein FIBROADENOM!
Gott sei Dank!

Ich bin so fertig, jetzt
Die ganze Anspannung...


Siehst Du, alles ist gut!

Zitat von Springtime:
Habe bis heute nie an dieser Diagnose gezweifelt und alles ist O.K


Am besten das so in der Zukunft handhaben. Der Meinung des Arztes vertrauen, oder höchstens eine zweite Meinung und dann die Sache abhaken.

17.07.2018 09:40 • #17



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel