Pfeil rechts
1

Hallo zusammen:) ich bin melisa 30 Jahre alt. Ich habe in hier in diesem Forum schonmal geschrieben, leider bin ivi nicht viel weiter gekommen. Ich schlage mich seit letztes Jahr Dezember mit lymphknoten rum. ich war schon bei einigen Ärzten, der Internist hat das letze mal im Februar ein Ultraschall gemacht, bzw erst im Januar dann im Februar und da sind sie auch von 9 mm auf 6 mm geschrumpft. Soweit so gut aber ich bekomme immer mehr Voralem in der Leiste spüre ich sie auch gut. Einige sagen, das man die da gar nicht spüren darf aber die habe ich auch schon lange:( ich weiß seit ca 1 Monat das ich eine abgelaufene EBV und CMV Infektion habe. Meint Knoten am Hals sind alle vielleicht mal 6 mm aber ich merke so viele, an der Leiste sind die aber größer... Wer hat das selbe Problem?

14.08.2016 17:56 • 14.08.2016 x 1 #1


6 Antworten ↓


Hallo,
Ich hatte vor ca 5 Jahren eine Infektion (man geht davon aus dass es EBV war, wissen tut man es jedoch nicht) und seitdem schwellen alle Lymphknoten in meinem Körper an und ab (bis zu 2,5 cm, einer war über 3, da wurde dann doch mal nachgeschaut ob der noch normal ist).
Wenn ein betreffender Lymphknoten einmal reaktiv war, schwillt er oft nicht mehr komplett ab, was vollkommen normal ist.
Alles unter 1 cm wurde mir mal gesagt wird eigentlich auch gar nicht als pathologisch angesehen, weiterhin ist es eher ein gutes Zeichen wenn sehr viele Lymphknoten auf einmal entzündet sind, weil bei einem Lymphom (daran denkst du doch) primär erstmal ein einzelner Knoten entartet.
Speziell wenn sie schon geschallt worden sind und prinzipiell regelhaft sind, ist es bei der Größe wirklich unwahrscheinlich, dass es was bösartiges ist.
Also. Mach dir mal keine Sorgen . Hoffe ich konnte dir helfen.

14.08.2016 18:33 • #2



Lymphknoten Hals und Leiste

x 3


Danke für deine Antwort. die in der Leiste machen mir etwas Sorgen, weil die wurden noch nicht geschallt aber der Hausarzt hat die ja oft schon gefühlt wenn ich Bauchschmerzen oder ähnliches hatte. Aber der unternimmt ja eh nichts. Ich weiß, das auch mehrere Knoten von einem Lymphom betroffen sein können und das Blutbild kann trotzdem gut sein, es sei denn man hat Leukämie. Ich kenne jemanden der ist grad mal 26 und hat Lymphdrüsenkrebs... Das macht mich wahnsinnig weil es immer mehr junge Leute betrifft. Manchmal will ich es einfach dabei belassen, das ich die Knoten wegen dem EBV bekomme aber dann wiederum denke ich mir was Wenn? Was wenn es eine andere Ursache hat und ich dann zu spät reagiere..

14.08.2016 18:43 • #3


Wie sind denn die Lymphknoten beschaffen?
Sind sie eher oberflächlich, also nahe an der Haut, oder sind das eher tieferliegende? (Eigentlich erübrigt sich die Frage, weil wenn du einen 6 mm Lymphknoten spürst dann liegt er normal direkt unter der Haut)
Schmerzen sie bei Druck?
Reagieren sie, wenn du Alk. trinkst?
Wurde der obere Bauchraum geschallt? Wie sieht deine Milz aus?
Hast du Nachtschweiß, ungewollte Gewichtsabnahme oder wiederkehrendes Fieber?

Lymphknotenschwellungen in der Größe sind wunderbar mit EBV erklärbar, auch nach 8 Monaten. Sobald ein Knoten sich auch nur minimal VERKLEINERT, ist ein Lymphom an dem Lymphknoten eigentlich ausgeschlossen.

Du hast halt jetzt prinzipiell 2 Möglichkeiten. 1. Damit leben 2. Dir einen rausoperieren lassen. Dazu musst du aber erstens einen Arzt von der Notwendigkeit überzeugen. Dann musst du das Risiko einer Narkose eingehen (was deutlich größer ist als dass es was malignes ist), um dann bei einem Nichtbefund und einem erneuten Anschwellen eines Lymphknotens wieder die gleiche Geschichte durchzumachen.

Kleiner Nachtrag: Lymphknoten in der Leiste sind übrigens auch ohne Vergrößerung häufig tastbar insbesondere bei schlanken Menschen

14.08.2016 19:11 • #4


Wie lange die Infektion mit EBV zurück liegt weiß ich nicht... Kann auch schon Jahre sein. Die Ärztin meinte, ich habe es nicht mehr aber mal gehabt. Ich fühle die Knoten sofort, das heißt Sie liegen nicht tief... Symptome habe ich keine außer es zieht manchmal an der Leiste oder Hals.. Blöd zu beschreiben, wie so ein stechen eben.was mir aber noch auffällt ist, ich habe das Gefühl das ich einen Leistenbruch habe, weil ich so eine vorwölbend bekomme oberhalb meiner Leiste, das heißt: wenn dran packe merke ich diese vorwölbung und sie verschwindet auch gleich wieder..,vielleicht habe ivi deswegen diese Knoten... Ich habe mir weil ich mir so sorgen mache einen Termin beim Onkologen gemacht aber ich weiß noch nicht ob ich dahin gehe, weil meine Angst so groß ist das was rauskommt...

14.08.2016 19:22 • #5


Hallo nochmal,
Ich glaube jeder (zumindest in dem Forum hier) kann deine Angst verstehen.
Ich rate dir auch davon ab zum Onkologen zu gehen, weil die Größe deiner Lymphknoten wirklich keine medizinische Bedeutung haben. Du wirst da (leider) eh nur dumm von der Seite angeschaut werden. Wenn es dir wirklich so starkes Kopfzerbrechen bereitet, würde ich nochmals zum Hausarzt und ihn tasten lassen.
Im Endeffekt wird der Onkologe nicht mehr machen, weil der Lymphknoten auch nur per Sichtung bewerten kann.
http://www.krebs-kompass.org/showthread.php?t=53780
Hab das mal für dich rausgesucht. Lies dir bitte durch wie groß die jeweiligen Lymphknoten bei den Betroffenen zum Zeitpunkt der Diagnose waren.

14.08.2016 20:15 • #6


Danke für den Link! Ich weiß, normalerweise sind die Knoten relativ groß wenn da was anderes dahinter steckt, leider kenne ich halt jemanden bei dem war der Knoten 1,5 cm groß und das ist auch noch nicht sehr groß... Ach ich weiß auch nicht.,, ich werde morgen nochmal zu meiner Internistin gehen damit sie sich das nochmal mit dem Schall anguckt.., vielleicht sagt sie mir da ist nichts wäre natürlich die beste Antwort! vielen Dank für deine Antworten liebe Grüße

14.08.2016 21:25 • #7




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel