Pfeil rechts
2

Guten Morgen an alle,

Ich bin hier neu im Forum. Ich hoffe jemand kann mir weiter helfen. Ich leide unter einer Angststörung und ich habe auch Angst vor Krankheiten. Oftmals machen mir ungewöhnliche Dinge an meinem Körper Angst die vielleicht nicht gefährlich sind. Nun sitze ich hier und habe große Angst. Ich habe an meinem Hals gemerkt das meine Lymphknoten am Hals irgendwie gut Tastbar sind. Die Lymphknoten tun nicht weh oder sonst was. Manchmal fühlt sich das so an als wäre der eine Lymphknoten größer als der andere und anders herum genau so. Ich Taste oft die stellen ab, weil ich feststellen will ob die größer werden oder ob die weh tun etc. Es fing damals vor meiner Weisheitszahn OP an. Ich hatte im vorne rein eine Endzündung im Kiefer aus de Grund mussten die Weisheitszähne rausgenommen werden. Das ist schon wieder knapp 4 Wochen her. Seit dem taste ich jedes mal denn Hals ab. Heute und gestern hatte ich auch wieder etwas schmerzen im Hals ,aber oftmals nur auf der linken Seite. Dann ist mir aufgefallen das ich manchmal an der Seite vom Hals schmerzen habe wenn ich denn bewege. Ich sitze oft vorm PC und dachte gut vielleicht kommt das daher. Vor dem ganzen habe ich wieder was bemerkt beim Schlafen. Immer wenn ich auf der rechten oder auch manchmal linken Seite liege und normal ausatme , hört man aus dem Hals beim ausatmen immer so ein knacken es ist schwer zu erklären als hätte man was im Hals. Man räuspert sich ,aber dass Geräusch geht nicht weg, als wenn dass vom Kehlkopf kommen würde. Ich bin so besorgt und habe sehr große Angst vor Kehlkopf Krebs, Lymphdrüsen Krebs , Oder das irgendwas mit meiner Schilddrüse ist . Die Lymphknoten fühlen sich sich nicht sooo dick an ,aber man merkt die halt und ich meine dass die damals im Hals viel kleiner wahren. Was noch schwerwiegend dazu kommt ich bin leider Raucher. Ich ziehe diesen Monat um und möchte in meiner neuen Wohnung nicht mehr rauchen und dass rauchen aufgeben. Ich selber habe Angst zum Arzt zu gehen. Ich weiß dass hört sich vielleicht bescheuert an, aber ich male mir dass schlimmste aus. Ich fange schon überall an meine Lymphknoten abzutasten. Unter denn Armen, in der Leiste . Mich macht es verrückt. Ich bin Männlich und 25 Jahre alt.

Ich bin für jede Antwort dankbar.

Liebe Grüße

01.07.2021 01:21 • 01.07.2021 #1


3 Antworten ↓


AndromedaGalaxy
Hallo,

viele können immer wieder mal ihre Lymphknoten spüren, das ist aber eigentlich ein gutes Zeichen: Dein Körper arbeitet und schützt dich! Jeden Tag kommen x Pathogene in deinen Körper. Dann bekommt unser Immunsystem etwas zu tun und das Ganze verlagert sich in die Lymphknoten. Es kann gut sein, dass du dir die Tage etwas eingefangen hast. Viele sind momentan durch das ständige Warm-Kalt-Spielchen des Wetters erkältet.- Mich eingeschlossen. Und es ist kein Corona
Aber es gibt auch noch andere Ursachen für Knubbelchen am Hals. Z.B kann das Muskulär bedingt sein (was auch für das Knacken spricht). Gerade wenn du viel vorm PC sitzt hast du meist dieselbe Haltung - und der Körper hasst es und die Muskulatur wird hart. Versuche mal den Nacken zu dehnen und bisschen raus an die frische Luft die nächsten Tage (nicht nur vorm PC hocken).

Sollte es dir aber schlechter gehen, würde ich dann den Arzt aufsuchen.

Und bezüglich Krebs. Wenn du Angst hast, würde ich meine Energie da reinpacken und mit dem Rauchen aufhören. Damit erhöhst du die Wahrscheinlichkeit Krebs zu kriegen nämlich schon deutlich. Dein Körper wird es dir danken, wenn du aufhörst.

LG Andro

01.07.2021 01:35 • x 1 #2



Lymphknoten fühlen sich komisch im Hals an

x 3


AndromedaGalaxy
Ah gerade noch den Part mit der Entzündung gesehen: Das kann dann auch noch gut von der Entzündung kommen, wenn da was vergrößert ist. Die Heilung dauert seine Zeit. Weissheitszähne sind kein Pinatz da wird ja richtig rumgeschnibbelt im Mund und die Wunden müssen auch innen erstmal heilen etc.

01.07.2021 01:37 • x 1 #3


Zitat von AndromedaGalaxy:
Hallo, viele können immer wieder mal ihre Lymphknoten spüren, das ist aber eigentlich ein gutes Zeichen: Dein Körper arbeitet und schützt dich! Jeden Tag kommen x Pathogene in deinen Körper. Dann bekommt unser Immunsystem etwas zu tun und das Ganze verlagert sich in die Lymphknoten. Es kann gut sein, dass du dir ...


Hallo,

Wow, danke erstmal für die schnelle Antwort. Ja dass hört sich Sinnig an. Ich wahr während des Lockdowns und der Ausgangsperre fast täglich am PC.. Und ich habe dementsprechend auch mehr geraucht.. leider.. Und deswegen ist die Angst gerade so groß. Und ja die Energie möchte ich auch da rein stecken um von dem Mist weg zu kommen . Schlechter geht es mir vom körperlichen nicht nur von der Angst her.. Ich werde mir denn Rat zu Herzen nehmen und mich mehr bewegen.

01.07.2021 01:43 • #4




Dr. Matthias Nagel