Pfeil rechts

Bastian1989
Guten Tag liebe Community ich Männlich 32 Jahre. seit 3 Jahren leide ich an einer Angststörung vor Krankheiten. Nun habe ich seit 2 Wochen geschwollene Lymphknoten am Hals. Vor 3 Tagen habe ich einen Knoten oberhalb des Schlüsselbeins ertastet. Alles schmerzlos , kein Fieber, kein Gewichtsverlust etc. Seit heute sind Muskel und Gelenk Schmerzen dazu gekommen. Habe so eine Angst vor Krebs. Habe erst am 15.9 einen Termin zur Blutabnahme. Sono der Schilddrüse und der Kiefer Lymphknoten durchgeführt welche unauffällig waren. Könnt ihr mir weiterhelfen

05.09.2021 12:48 • 17.11.2021 #1


10 Antworten ↓


Hedwig
Zitat von Bastian1989:
Guten Tag liebe Community ich Männlich 32 Jahre. seit 3 Jahren leide ich an einer Angststörung vor Krankheiten. Nun habe ich seit 2 Wochen ...

Hallo...sicher, dass die Lymphknoten nicht schon immer spürbar waren und du deinen Fokus nicht darauf gelegt hast? So etwas passiert mit nämlich immer. Die Lymphknoten sind nicht schmerzhaft? Sind sie verschiebbar?

05.09.2021 13:26 • #2



Geschwollene Lymphknoten am Hals

x 3


Bastian1989
Die Lymphknoten lassen sich verschieben und verursachen keine Schmerzen. Der Sono Befund war unauffällig. Der Knoten oberhalb des Schlüssels Beins ist ebenfalls schmerzlos. Nur lässt sich dieser nicht verschieben.

05.09.2021 13:30 • #3


Hedwig
Verschiebbar ist immer schon mal positiv. Oberhalb des Schlüsselbein der schmerzt aber? Ah ne schmerzt nicht, überlesen. Aber er wurde untersucht? Ohne Befund..dann ist da auch sicher nichts

05.09.2021 13:33 • #4


Bastian1989
Das ist durchaus möglich daß diese schon immer spürbar waren nur jetzt liegt der Fokus nur noch darauf. Damals war die Angststörung noch nicht da.

05.09.2021 13:34 • #5


Hedwig
Zitat von Bastian1989:
Das ist durchaus möglich daß diese schon immer spürbar waren nur jetzt liegt der Fokus nur noch darauf. Damals war die Angststörung noch nicht ...

Ich kann meine nämlich auch spüren. Bist du eher schlank?

05.09.2021 13:34 • #6


Bastian1989
Bin eher der schlanke Typ. Habe nur etwas mehr Brust und Bauch.

05.09.2021 13:39 • #7


Hedwig
Dann kann es einfach sein, dass die immer schon da waren. Ich lege leider meinen Fokus auch immer wieder auf Bereiche und bin mir dann nicht mal 100%ig sicher ob das nicht schon immer so war...und dann denke ich nur noch ab diese Sache.

05.09.2021 13:41 • #8


Sümy
@Bastian1989 wie groß ist denn der Lymphknoten? Also wenn ich mein Hals abtaste finde ich voll viele sogar an mein Achsel kann ich diese spüren. Aber hab einen der ist vergrößert und Man merkt ihn mehr als alle andere .

05.09.2021 14:13 • #9


Bastian1989
Wie groß die sind ist eine gute Frage jedoch kann ich sagen das man diese von außen nicht sieht wenn ich den Hals Überstrecke.

05.09.2021 14:18 • #10


nl2000
Hey, ich hab aktuell ähnliche Sorgen, hatte bei mir 2 im Nacken getastet und bin total in Panik geraten weil ich die vorher noch nie gespürt habe. Hatte dann Ultraschall und sogar extra noch MRT. Da hat man mehrere gefunden alle bis aus 2 waren unter 1 cm und der größte war 1,5 cm, allerdings im Kieferwinkel. Aber im Netz steht, dass die im Kieferwinkel bis zu 2 cm groß sind und gutartig sind. Bei mir wurde auch nicht bösartiges festgestellt.

Gerade eben • #11



x 4





Dr. Matthias Nagel