Pfeil rechts
1

K
Hallo ihr lieben , ich habe seit circa fünf Jahren eine große Herz Angst entwickelt. Ich hatte mir mal aus Spaß ein EKG schreiben lassen wo leichte T

Neg aufgetreten sind . Ich habe ein Echo bekommen wo alles in Ordnung war und auch weitere EKGs. Die QT Zeit wurde einmal ausgemessen 111 % was eigentlich normal ist. Als ich dann noch mal beim Kardiologen war hat der Kardiologe gesagt es ist alles o. k. allerdings habe ich mir den Bericht dann durchgelesen wo drinnen stand alle Zeitwerte o. k. insbesondere QT Zeit normal. Und zur Empfehlung stand Alle sechs Monate EKG unter Beachtung QT Zeit und QRSB Komplex. Erst daraufhin bin ich auf das Long QT Syndrom gestoßen. Nun ist es so das ich weiß das man bei emotionalen Stress beim Long QT Sykopen erleidet und auch Prä Synkopen . Ich leide aber auch gleichzeitig an Panikstörung. Als ich mich einmal erschrocken habe bei einer OP (bin Krankenschwester ) ist mir der Kreislauf langsam weg gekippt aber ich konnte mich noch retten. Desweiteren ist mir aufgefallen das in Stresssituationen Der Kreislauf beziehungsweise Panik aufkommt Symptome wie erröten heiß werden Gefühl von Ohnmacht.ich bin noch nie umgekippt aber war ab und zu kurz davor. Ich habe einfach unglaubliche Angst das ich dann doch ein Long QT Syndrom haben könnte. In meiner Jugend wurden Langzeit EKGs und auch normale EKGs geschrieben dort wurde nie QT erwähnt . ich frage mich einfach ob meine Ohnmachtsgefühle in Stresssituationen durch meine Psyche kommen oder durch das eventuelle Long QT Syndrom. Mein Herz ist in diesen Situationen am klopfen typisch wie bei Panikattacken. Mehr nicht. Es ist jetzt so häufig einfach vorgekommen das ich mir sorgen mache . Es is immer das gleiche , Herzklopfen erröten mir wird warm und ich bemerke wie mir langsam de rkreislauf wegsackt aber ich kann es steuern und atme dann tief ein und aus und dann Kippe ich nicht um . Ach Mensch ich weiß auch nicht

13.05.2017 20:10 • 16.05.2017 #1


2 Antworten ↓


LakeSonne1
Zitat:
...ich bemerke wie mir langsam der kreislauf wegsackt aber ich kann es steuern...

wenn das möglich wäre, dass man das selbst verhindern kann, wäre das eine medizinische Sensation und die technik würde jedem beigebracht.
Ich habe schon 2 mal bei anderen gesehen wie der kreislauf wegsackt (1 mal eine Mitstudentin in der Uni und einmal in einer sauna) und sie kurz ohnmächtig wurden, da gab es aber rein garnix was die machen konnten.
Du MEINST das du da durch
Zitat:
...und atme dann tief ein und aus...
etwas verhindern kannst. Sorry, das geht nicht, egal welche körperlichen Ursachen der Ohnmachtsanfall auch hätte.
Es ist bei einer Angst/panikattacke einfach so, das man MEINT jetzt werd ich ohnmächtig, dann irgendwas (z.B. tief einatmen, egal was) macht, und denkt , dass hat es jetzt verhindert. Dabei wärst du auch bei nichtstun nicht ohnmächtig geworden. Es war ein FAKE Alarm deines Körpers, deshalb auch keine anschliesende Ohnmacht. egal ob du was tust oder nicht.
Das was du als warm werden wahrnimmst, ist der Alarm deines Körpers wenn das Adrenalin einschiesst , dein Blutdruck hochfährt, dein Körper maximal durchblutet wird: Vorbereitung auf ne mögliche Gefahr (Flucht oder Kampfreaktion). Alles ganz normal, und auf keinen Fall Ohnmacht, das wäre ja auch bekloppt, wenn du im Angesicht einer realen Gefahr Ohnmächtig wirst.

13.05.2017 21:15 • #2


kopfloseshuhn
Hi Katze

Also: wenn dein Kardiologe sagt es ist alles ok dann ist auch alles ok. Wenn er auch nur den geringsten Hinweis darauf hätte, es wäre nicht so, dann würde er es sagen oder eine therapie einleiten.
Googeln ist immer schrecklich. Da steht immer das schlimmste und google hat nicht dein EKG gesehen. das hat nur dein Arzt.

Du lässt es regelmäßig kontrollieren und fertig.

Alle Symptome, die du da beschreibst sind typisch für Panikattacken.
Und die Erwartungsangst mein herz macht alles nur noch schlimmer.
versuchs etwas leichter zu nehmen.

Herz-liche Grüße

16.05.2017 11:43 • x 1 #3





Dr. Matthias Nagel