Pfeil rechts
8

rosebud42
Hallo ZUsammen,

ich habe seit 5-6 Tagen ganz merkwürdige Symtome, die ich mir definitiv nicht einbilde und die ich
mir nicht wirklich erklären kann.
Es fing an Mittwoch mit Grippegefühl, Schüttelfrost, Übelkeit, dann 1x erbrochen, extreme Müdigkeit,
Mittwoch den ganzen Nachmittag geschlafen, abends leichtes Fieber (knapp unter 38 Grad)
dann etwas besser Donnerstag, immer noch extrem müde, frösteln, kein Fieber mehr, stechende kurze Schmerzen
im Bauchraum, kaum Appetit, Schonkost, Durchfall.
Seitdem dachte ich wird es langsam besser, aber es fühlt sich leider immer noch so an als sei irgendetwas mit mir ganz und gar nicht in Ordnung. So wie Grippe ohne Grippe..
Es ist nun seit gestern ein komisches Drücken/Ziehen unter dem rechten Rippenbogen dazugekommen, das mir Sorgen macht. Gallenkoliken sind wohl schlimmer nehme ich an, unangenehm ist es dennoch.

Hat dazu irgendjemand Erfahrungen ?

Ich hatte noch nie was an Leber oder Galle und male mir nun schon aus diese Woche auf den OP-Tisch zu müssen...
Oder kann das Hepatitis sein ? Was auch nicht lustiger wäre...
Bin gerade völlig aus dem Häuschen und hilflos....

09.04.2017 22:09 • 10.04.2017 #1


16 Antworten ↓


M
Ich hab ne Fettleber und Gallensteine und öfter ne Entzündung. Da hilft am besten eine Diät bzw überhaupt Ernährung anpassen. Kann schon sein, dass du ne Kolik hattest. Lass mal ggf einen Ultraschall machen und die Blutwerte checken (Lipidprofil). lg

09.04.2017 22:18 • #2


A


Leber/Galle ? - Komische Symptome - Was kann das sein ?

x 3


rosebud42
Hast Du bei der Entzündung dann auch so ein komisch unspezifisches Grippegefühl.
Ich hab mich gefühlt als hätt' ich Malaria (so stell ich es mir zumindest vor...)

09.04.2017 22:37 • #3


M
Ja, so in etwa könnte ich das beschreiben. Geschwächt. Eine Entzündung schwächt.

Meist krieg ich die Probleme bei Stress oder nach fettreicher Mahlzeit. Trink 3 Liter Wasser oder Tee am Tag. Das hilft.

Von einer OP brauchst du jetzt noch nicht zu sprechen. Das hat zeit.

lg

09.04.2017 22:41 • x 1 #4


rosebud42
Oh, okay... ich hab gegoogelt und da stand direkt was von OP.
Da würd' ich jetzt durchdrehen...
Eine letzte indiskrete Frage: mein Stuhl ist superhell seit heute.
Im Internet stand das sei ein Zeichen dass bereits der Bilirubinspiegel beeinträchtigt sei, also
irgendwie fortgeschrittenes Stadium.
Kennst/Hast Du das auch?
(Sorry, aber alle meine altbekannten Symptome und Krankheiten habe ich seit längerer Zeit ziemlich gut im
Griff, aber bei völlig neuen Geschichten bin ich leider immer erstmal durch den Wind...)

09.04.2017 22:50 • #5


M
Nein, zuerst musst du mal wissen, was es ist. Geh mal zur Ärztin und lass dir das erklären.Meine Ärztin hat gemeint: Naja, in den nächsten 10 jahren gehören die Steine eventuell mal rausAlso ziemlich beruhigend.

Ich hatte das Jahre lang. leider hat mir keiner erklärt, wovon das kommt. Bis ich dann durch Zufall selbst draufgekommen bin, was ich haben könnte.

Da etwa jede/r Sechste in der BRD an einer vergrößerten leber leidet und viele auch Gallensteine haben, handelt es sich quasi um eine Volkskrankheit. Also kein Einzelfall.

Wie geschrieben. Lass es abklären. Morgen Termin ausmachen.

Und mach dir nicht zu viel Sorgen. Gallensteine sind für mich quasi ein liebevolles Signal des Körpers, mehr für ihn zu tun.

lg

09.04.2017 22:57 • x 1 #6


LadyyyyX
MathiasT
Mal was von Leberreinigung gehört? Könnte vielleicht für dich interessant sein? Manche meinen jedoch, dass das nichts bringt (die, die es nicht ausprobiert haben)

10.04.2017 08:51 • x 1 #7


Angor
Hallo

Es könnte sich bei Dir um eine Gallenblasenentzündung handeln. Am besten gehst Du heute noch zum Arzt, damit ist nicht zu spassen.

LG Angor

10.04.2017 08:59 • #8


Gerd1965
Es könnte es könnte es könnte......

Bitte schau zum Arzt, eventuell zu einem Internisten, der ein Oberbauch Ultraschall machen kann, Ferndiagnosen sind nicht möglich!

Alles Gute!

10.04.2017 09:03 • x 1 #9


M
Zitat von LadyyyyX:
MathiasT
Mal was von Leberreinigung gehört? Könnte vielleicht für dich interessant sein? Manche meinen jedoch, dass das nichts bringt (die, die es nicht ausprobiert haben)



Ja, hab das im Herbst gemacht. Mit Bittersalz und Grapefruit. Zugegeben. Es hat geklappt. Ich habe mich die kommenden Wochen besser gefühlt. Allerdings hat dadurch das Escitalopram nicht gewirkt. Hab am Abend massive Angstzustände und Depressionen bekommen.

10.04.2017 09:30 • x 1 #10


Gerd1965
Zitat von MathiasT:
Allerdings hat dadurch das Escitalopram nicht gewirkt

Ja Mathias, Grapefruit und AD verträgt sich überhaupt nicht!

10.04.2017 09:41 • x 1 #11


M
Jo, das hätte ich vorher bedenken sollen. Steht sogar im Beipackzettel. Man muss ihn nur auch lesen.

10.04.2017 09:43 • x 1 #12


rosebud42
Hallo zusammen, danke für Eure Antworten. War heut morgen beim Arzt. Der machte direkt auch einen Ultraschall. Gallensteine hab ich keine und die Leber etc. sahen wohl unauffällig aus.
Mir wurde nun Blut abgenommen, morgen weiß ich dann mehr. Hab schon wieder über 1 Std. geschlafen vor Erschöpfung eben. Komische Sache das alles.

10.04.2017 12:25 • x 1 #13


Gerd1965
Zitat von rosebud42:
Hallo zusammen, danke für Eure Antworten. War heut morgen beim Arzt. Der machte direkt auch einen Ultraschall. Gallensteine hab ich keine und die Leber etc. sahen wohl unauffällig aus.
Mir wurde nun Blut abgenommen, morgen weiß ich dann mehr. Hab schon wieder über 1 Std. geschlafen vor Erschöpfung eben. Komische Sache das alles.

Ok, wenn das oB war dann sind es Gase die drücken, sprich Blähungen.

10.04.2017 12:27 • #14


M
Oder Gastritis? Das sieht man nicht im Ultraschall.

10.04.2017 12:29 • #15


Gerd1965
Zitat von MathiasT:
Oder Gastritis? Das sieht man nicht im Ultraschall.

Rechter Oberbauch?

10.04.2017 12:30 • #16


M
Kann sein. Der Magenpförtner liegt eher da drüben. Oder Reizdarm.

10.04.2017 12:32 • #17


A


x 4





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel