Pfeil rechts

So langsam ist der Höhepunkt meiner Hypochondrie Karriere erreicht

Jetzt fang ich schon bei meinem Hund an, nach Krankheiten zu suchen bzw. bei ihm Krebs zu diagnostizieren... Echt krank. Letzte Woche war es Lymphdrüsenkrebs... Stellte sich dann als Halsentzündung raus... Gerade meine ich beobachtet zu haben, dass er eine Art Anfall hatte - könnte aber auch gut nur geträumt haben Eine fürchterliche Angst steckt in mir... Für Sekunden blieb mir mein Herz stehen und ich denke, ich kipp um. Ich kann mich gar nicht richtig beruhigen... Bin innerlich total hibbelig und surf nach Hundekrankheiten... Ey, ich will das nicht mehr

27.10.2013 16:59 • 27.10.2013 #1


3 Antworten ↓


Das mache ich auch!
Wenn ich aufhöre bei mir zu suchen-sind das meine Hunde oder Familie!
Ich habe langsam auch keine Lust mehr

27.10.2013 17:10 • #2



Krebs beim Hund

x 3


hatte dein hund, denn wirklich eine halsenzündung?

wenn ja,dann war es ja gar nicht so verkehrt,zu denken ,dass dein hund krank ist

also gibts noch hoffnung für dich

27.10.2013 17:12 • #3


Ja, hatte er wirklich... Trotzdem ist es nicht ein gesundes Maß an Fürsorge... Das macht mich richtig fertig...

27.10.2013 17:17 • #4




Dr. Matthias Nagel