Pfeil rechts
2

F
Hey also seit Donnerstag geht es mir so ..Ich hab im körper ein Gefühl als hätte ich die Grippe ...Aber kein husten ...schnupfen etc ...Ich bin müde ..matt ...Keine Freude...weine weil ich Angst hab ...Dann wird mein gesicht warm dann wieder kalt...Bin schon auf eine Depression gekommen ...Ich bin echt verzweifelt...Jetzt hat alles so gut geklappt ...Und das wirft mich komplett zurück! Was ist das denn nur? Kennt das einer von euch ? Lg

03.09.2016 15:13 • 03.09.2016 #1


12 Antworten ↓


G
Hallo frozen

je mehr man sich selbst beobachtet,desto schlimmer wird es ...ist jedenfalls bei mir so.
Wenn man erkältet und schlapp ist hat man eh kaum Energie,irgendwas zu machen und dann geht das Grübeln wieder los.
Das Grübeln ist bei mir der Anfang vom Ende,mein Mann sieht mir das schon immer an,wenn ich wieder so vor mich hinstarre und schneidet dann irgendein Thema an um mich abzulenken oder aufzuheitern.

Ich würd mir meine Lieblingsserie anschauen (kennst Du King of Quenns? )
Und was auch hilft ist,sich was schönes vorzunehmen für hinterher also wenn man wieder gesund bzw. sich besser fühlt.
Dann kommt einem das alles nicht so sinnlos vor.

Ich wünsche Dir,dass es nicht wieder der Beginn einer Depression ist.

03.09.2016 16:22 • #2


A


Krankheitsgefühl aber nicht krank

x 3


F
Zitat von GreenTree:
Hallo frozen

je mehr man sich selbst beobachtet,desto schlimmer wird es ...ist jedenfalls bei mir so.
Wenn man erkältet und schlapp ist hat man eh kaum Energie,irgendwas zu machen und dann geht das Grübeln wieder los.
Das Grübeln ist bei mir der Anfang vom Ende,mein Mann sieht mir das schon immer an,wenn ich wieder so vor mich hinstarre und schneidet dann irgendein Thema an um mich abzulenken oder aufzuheitern.

Ich würd mir meine Lieblingsserie anschauen (kennst Du King of Quenns? )
Und was auch hilft ist,sich was schönes vorzunehmen für hinterher also wenn man wieder gesund bzw. sich besser fühlt.
Dann kommt einem das alles nicht so sinnlos vor.

Ich wünsche Dir,dass es nicht wieder der Beginn einer Depression ist.




Hey danke..Ja wenn ich nur krank wäre...Aber da ist nix ...Jean Fieber...Kein husten ...Kein schnupfen....Nur dieses krankheitsgefühl...Das macht mich echt fertig .....Weil ich mich ständig frage ! Was ist los mit mir? Aber ich bekomme keine Antwort ...Weil eben diese innere leere herrscht. Lg

03.09.2016 16:25 • #3


G
hm,innere Leere klingt doch eher nach Depressionen...nimmst Du noch Medikamente?

03.09.2016 16:34 • #4


F
Zitat von GreenTree:
hm,innere Leere klingt doch eher nach Depressionen...nimmst Du noch Medikamente?


Ja nehme opipramol...Ich bin gewöhnt das mein Kopf rattert ...Aber seit donnerstag ist alles still. Kein Gedanke etc . So antriebslos und leeregefühl. Ich weiß nicht wie ich es beschreiben soll. Ich fühle mich wie ausgebrannt, wirklich als hätte ich eine grippe aber eben ohne weitere Beschwerden. Das macht mir natürlich wieder Angst ...Dann weine ich wieder . Weil ich keinen Zusammenhang finde. Deswegen bin ich auf depression gekommen.

03.09.2016 16:37 • #5


G
kannst Du bei Deinen Eltern unterkommen oder bei einer Freundin?
Alleine sein ist schwer,wenn es einem so schlecht geht und man in sich nicht mehr so recht Halt findet...

Oder Tagesklinik,wär das eine Option?

03.09.2016 16:49 • #6


F
Zitat von GreenTree:
kannst Du bei Deinen Eltern unterkommen oder bei einer Freundin?
Alleine sein ist schwer,wenn es einem so schlecht geht und man in sich nicht mehr so recht Halt findet...

Oder Tagesklinik,wär das eine Option?


Bin ja in therapie ..hab 2 Jungs....denke das es dadurch kommt weil ich am Mittwoch therapie Stunde hatte . Es war sehr aufwühlend das ganze . Und eben den Tag danach fing das an . Versuche mich abzulenken . Geb trotzdem mein bestes

03.09.2016 16:54 • #7


G
ach so,das kann auf jeden Fall sein.
Ich hab mich nach Therapiestunden früher auch teilweise sehr schlecht gefühlt,hab auch damals mehrfach abgebrochen deswegen.
Wenn Dir das zuviel wird,sag das Deinem Therapeuten.
Dass man danach nicht toll drauf ist,ist ja klar aber zuviel Trigger können die Seele überfordern und wenn Du 2 Kinder hast,musst Du Deine Kraft ja auch gut einteilen.
Ist bestimmt nicht leicht.

03.09.2016 17:03 • #8


F
Zitat von GreenTree:
ach so,das kann auf jeden Fall sein.
Ich hab mich nach Therapiestunden früher auch teilweise sehr schlecht gefühlt,hab auch damals mehrfach abgebrochen deswegen.
Wenn Dir das zuviel wird,sag das Deinem Therapeuten.
Dass man danach nicht toll drauf ist,ist ja klar aber zuviel Trigger können die Seele überfordern und wenn Du 2 Kinder hast,musst Du Deine Kraft ja auch gut einteilen.
Ist bestimmt nicht leicht.


Ich verbinde das ...Sehr stark mit der Therapie. Die hat vieles hoch geholt. Und dann ging es los ...Und wenn ich schon hiersitze und weine ...Weil ich nicht weiß ..Was mit mir los ist. Dann klingt es sehr warscheinlich nach einer Depression

03.09.2016 17:09 • #9


G
ja,leider...
Was hat Dir denn in der Vergangenheit bei Depressionen geholfen?

03.09.2016 17:10 • #10


F
Zitat von GreenTree:
ja,leider...
Was hat Dir denn in der Vergangenheit bei Depressionen geholfen?


Ich hab viel geweint ...Das erleichtert und dann versucht positiv zu denken ...Was ich alles schon geschafft habe . Und auch diesmal hab ich soviel schon geschafft...

03.09.2016 17:12 • #11


G
gute Strategie! Weinen hilft mir auch immer sehr.Nimmt den Druck raus.

03.09.2016 17:24 • x 1 #12


F
Zitat von GreenTree:
gute Strategie! Weinen hilft mir auch immer sehr.Nimmt den Druck raus.


Ja voll und ganz . .Danke dir

03.09.2016 17:26 • x 1 #13


A


x 4





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel