Pfeil rechts
3

Hey ihr ich wende mich wieder an euch da ich nicht mehr weiter weiß. Seit mittlerweile Wochen kämpf ich jeden Tag mit Schwindel, der Schwindel ist morgens das erste was da ist und Abends das letze wenn ich einschlafe, HNO hab ich hinter mir wurde nichts gefunden, Osteopath hat mich etwas eingerenkt und massiert, 24h EKG ergab nur einen zu schnellen Herzschlag, dagegen hab ich Betablocker bekommen. Mein Blutdruck liegt meist unter 100 zu 70. Alles fing damit an das ich Anfang des Jahres umgekippt bin da ich zu schnell im Halbschlaf aufgestanden bin. Seitdem Tag täglich Schwindel, das hat sich dann Mal mit der Zeit etwas gegeben. Dann aus dem nix eine Drehschwindel Attacke, alles gar sich nach links gedreht, das ist mir jetzt noch 2x passiert. Seitdem leide ich jeden Tag an starken Schwindel, hab jede Sekunde Angst das sich es wieder holt, ich bewusstlos werde oder Umfall oder mich blamiert. Ich weiß langsam nicht mehr was ich machen soll, der Schwindel fühlt sich so an als wäre er nur um Kopf, mitunter hab ich Müdigkeit und Benommenheit. Auf Arbeit ist es ganz schlimm und jeder Tag ein kampf ich muss ständig mehrmals tief durchatmen da ich sonst auf dem Boden sitze. Das alles belastet mich sehr und meiner Ärztin ist es eigentlich egal, sie schickt mich immer wieder heim und sagt das ist nix. Seitdem hab ich wieder Panikattacken welche ich auch durch Therapie ganz gut in den Griff bekommen hab. In mir gegen ständig neue Ängste vor, was wenn ich einen Tumor oder was im Kopf hab weswegen mir so Schwindelig ist, oder am Herz oder mir nur was fehlt, Vitamin oder so. Gerade dreht es auch und mein Kopf drückt. ich hab richtig Angst und wünsch mir einfach Mal wieder ohne Schwindel aufstehen zu können. Was kann ich noch tun bzw was soll ich noch tun, ich bin sehr jung ich will mein Leben genießen und hab Angst das ich mein Leben bis ans Ende so verbringen muss, das halt ich definitiv nicht durch. ich hab schon in der Dauerschwindel Gruppe geschaut aber nix richtiges gefunden. was kann ich noch machen ich bin langsam echt am Ende meiner Kräfte.

02.06.2020 17:36 • 17.06.2020 #1


15 Antworten ↓


Calima
Zitat von KleinerLolly:
Mein Blutdruck liegt meist unter 100 zu 70.


Deine Symptome passen zu deinem niedrigen Blutdruck. Die Betablocker wirken nicht nur auf den Herzschlag, sie senken auch den Blutdruck. Vielleicht solltest du mit deinem Arzt noch mal über die Notwendigkeit der Einnahme reden.

02.06.2020 18:33 • #2



Krankheitsängste durch täglichen Schwindel - was tun?

x 3


Zitat von Calima:
Deine Symptome passen zu deinem niedrigen Blutdruck. Die Betablocker wirken nicht nur auf den Herzschlag, sie senken auch den Blutdruck. Vielleicht solltest du mit deinem Arzt noch mal über die Notwendigkeit der Einnahme reden.

Hab ich schon das Problem ist, das mein Arzt meinte wenn ich den Betablocker absetze muss ich damit rechnen dass ich wieder Schwindelattacken bekomme da die Attacken seiner Meinung von dem zu schnellen Herzschlag kommen

02.06.2020 18:37 • #3


Calima
Zitat von KleinerLolly:
Hab ich schon das Problem ist, das mein Arzt meinte wenn ich den Betablocker absetze muss ich damit rechnen dass ich wieder Schwindelattacken bekomme da die Attacken seiner Meinung von dem zu schnellen Herzschlag kommen


Wie hoch ist denn dein Puls ohne BB? Schwindel durch hohen Puls ist eher selten, durch niedrigen Blutdruck hingegen häufig. Auch die Müdigkeit passt dazu. Zudem können Betablocker selbst Schwindel verursachen. Vielleicht wäre eine zweite ärztliche Meinung hilfreich.

02.06.2020 18:44 • #4


Ohne bb hab ich einen Ruhepuls von ca. 90 mit Betablocker liegt der Puls bei 80

02.06.2020 18:52 • #5


Calima
Zitat von KleinerLolly:
Ohne bb hab ich einen Ruhepuls von ca. 90 mit Betablocker liegt der Puls bei 80


Ein Puls von 90 sollte eigentlich keinen Schwindel machen. Da müsste einem ja bei jeder Bewegung schwindlig werden, denn sobald man sich in Bewegung setzt, ist er höher als 90.

02.06.2020 19:04 • x 1 #6


Zitat von Calima:
Ein Puls von 90 sollte eigentlich keinen Schwindel machen. Da müsste einem ja bei jeder Bewegung schwindlig werden, denn sobald man sich in Bewegung setzt, ist er höher als 90.

Also könnte der Schwindel als Auslöser den Blutdruck haben ?

02.06.2020 20:32 • #7


Calima
Zitat von KleinerLolly:
Also könnte der Schwindel als Auslöser den Blutdruck haben ?

Nach meiner Einschätzung ja. Ich würde tatsächlich einen zweiten Arzt fragen. Vor allem wegen der Notwendigkeit der Betablocker. Das sind keine harmlosen Lutschbonbons.

02.06.2020 20:46 • x 1 #8


MehrVomLeben
Hallo KleinerLolly,

du schreibst wohl von mir
Aldo ich habe exakt den gleichen niedrigen Blutdruck wie du und mir ist dadurch auch immer wieder schwindelig bzw. bisschen schwarz oder benommen. Das löst bei mir hin und wieder Angst bzw. Panik aus. Ein ganz klassisches Symptom von Angst/Panik ist auch wiederum Schwindel und das nicht zu knapp. Schwank- und Drehschwindel. Wenn du genug trinkst, viel läufst, Wechselduschst usw. kann dir mit niedrigem Blutdruck nicht viel passieren. Das schreib ich jetzt so leicht daher und oft fall ich doch drauf rein und werd wieder panisch z.B. in der S-Bahn, hab Angst umzukippen, mich zu blamieren. Aber, halt, Stopp, ich bin noch nie so richtig umgekippt und wenn, wir wachen wieder auf, ganz sicher. Der Angstschwindel ist wirklich ekelig, hatte ich heute erst wieder, es dreht sich richtig, keine Angst, der ist zwar teilw. heftiger, aber total harmlos. Atme, bewege dich, lerne deine Angst kennen, denn es ist Angst, nicht der Schwindel an sich. Ich find dazu folgendes Buch wirklich super: Dietmar Hansch, Angst selbst bewältigen. Meine Angst heißt übrigens Uschi und ist wirklich verpeilt....

02.06.2020 21:11 • x 1 #9


17.06.2020 12:25 • #10


Lottaluft
Ich hatte das Problem nie und ich habe niedrigen Blutdruck und immer sehr heftig meine Periode
Habe auch noch nie was davon gehört

17.06.2020 13:23 • #11


Schlaflose
Bei meiner Oma soll das öfters passiert sein, als sie jung war. Hat mir meine Mutter erzählt.

17.06.2020 13:28 • #12


Boz
Glaube hatte mal sowas gehört zwar wegen blutdruck sondern wegen einer anderen Gynäkologischen/Neurologischen Krankheit

17.06.2020 14:30 • #13


Schlaflose
Bei meiner Oma war es der Blutdruck. Sie ist auch ohne Periode öfters mal umgekippt.

17.06.2020 14:55 • #14


heartstowolves
Ich hab während den ersten zwei Tagen immer Kreislaufprobleme und bin auch schon öfters umgekippt. Also ja, das kann vorkommen. Durch den Blutverlust, durch die Krämpfe und/oder niedrigen Blutdruck.

17.06.2020 15:04 • #15


Ich hab das mal in Zusammenhang mit TSS von Einer gehört...sie ist angeblich in der Bahn zusammengebrochen und war komplett weg und das nicht nur einmal
Sie kapierte erst nicht, dass das von den Tampons kam.
Sie hatte allerdings auch sonst alle möglichen Nebenwirkungen und seltenen Wehwehchen.
Ansonsten hab ich sowas noch nirgends gehört....

17.06.2020 15:19 • #16



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel