Pfeil rechts

K
Hallo,
hoffe sehr das mir hier jemand ein bißchen die Angst nehmen kann ich weiß echt bald nicht mehr weiter
Ich leide seid über 10 Jahren an Somatoformen störungen mit angst und panik atacken zwischendurch hatte ich auch immer mal wieder ruhe aber jetzt hänge ich seid fast einem Jahr wieder voll drin.
Inneres zittern in der Brust bis in die Arme,
klopfen oft bis in den Hals,
klosgefühl
und wirklich immer angespannt.
Egal was ich mache,mein Kopf denkt den gazen Tag an schlimme Krankheiten
Alle zwei Wochen bin ich bei meiner Hausärztin habe sämtliche Untersuchungen hinter mir und nehme Citalopram.
Kennt das hier jemand und kann mich ein wenig Beruhigen ?
Erst mal vielen lieben Dank fürs lesen.

Lg Kim

27.11.2015 07:24 • 27.11.2015 #1


9 Antworten ↓


Vergissmeinicht
Hey Kim,

zwei Jahre sind ne lange Zeit und Citalopram scheint da nicht zu reichen. Denke, Du müsstest mal vorrübergehend was nehmen, was die Gedanken stoppt, damit Duim Kopf zur Ruhe kommst. So drehst Du Dich im Kreis und das Kopfkino hört nicht auf.

27.11.2015 10:25 • #2


A


Inneres zittern und klopfen bis zum Hals

x 3


K
Hallo Vergissmeinnicht,
Erst mal vielen Dank für deine Antwort. Das meinte meine Ärztin auch sie hat mir tropfen verschrieben aber selbst davor habe ich Angst es ist wirklich ein Teufelskreis :'(
Kennst du denn vielleicht dieses zittern und klopfen auch oft habe ich auch das Gefühl nicht richtig Luft zu kriegen.
Lg kim

27.11.2015 12:37 • #3


Vergissmeinicht
Hey Kim,

was sind das für Tropfen; Atosil?

Nun, Du bist ja in Therapie und eine Weile ging es ja gut. Ist denn in der Zwischenzeit mit Dir oder in Deinem Umfeld was geschehen?

27.11.2015 13:03 • #4


K
Die tropfen heißen promethazin aber wie gesagt ich traue mich nicht sie zu nehmen. Andauernd ist irgendwas wo ich angst vor habe vor zwei jahren ist mein Schwager an krebs gestorben danach hatte ich auch wieder riesige angst. Mir braucht aber auch nur jemand was über Krankheiten erzählen und schon hab ich einige tage später eine Panik Attacke. Am liebsten würde ich von sowas nichts hören
Lg kim

27.11.2015 13:34 • #5


Vergissmeinicht
Liebe Kim,

es ist typisch für Angsthasen, das sie sich alle möglichen Krankheiten einreden, beobachten, googeln. Warum das so ist? Der Körper funktioniert nicht so wie wir es kennen; normal nach unserem Empfinden. Jedes Anderssein macht Angst. Mitunter leben wir nicht wirklich vor lauter Beobachtung, aber sterben tun wir auch nicht.

Um ein wenig zur Ruhe zu kommen, solltest Du vielleicht die Tropfen nach Anweisung nehmen.

27.11.2015 13:40 • #6


K
Noch mal vielen Dank für die schnellen Antworten. Ich versuchs wirklich die tropfen zu nehmen aber ich hab dann angst nicht mehr richtig zu funktionieren ich hab ja noch eine kleine Tochter von 22 Monaten und meine Eltern Pflege ich auch seid einem halben jahr.
Lg kim

27.11.2015 13:52 • #7


Vergissmeinicht
Liebe Kim,

die Tropfen beruhigen und machen nichts weiter mit Dir. Du wirst schon weiterhin für Dein Kind da sein können.

27.11.2015 13:54 • #8


K
Ich versuche die tropfen am besten am Sonntag zu nehmen da ist mein Mann zuhause das gibt mir etwas Sicherheit.
Lg kim

27.11.2015 22:03 • #9


Schnupifrau
da hast du dir aber großes aufgebürdet mit der pflege deiner eltern. vielleicht ist es ja besser wenn du diese schwere aufgabe abgibst? ich weiß, dass liest sich immer doof aber ich kenne menschen, die daran so richtig kaputt gegangen sind und mit ddinem kind hast du ja die totale doppelbelastung. da ist es doch normal wenn dein körper streikt.

ich wünsche dir ganz viel kraft und Durchhaltevermögen:)

27.11.2015 22:32 • #10


A


x 4





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel