Pfeil rechts
6

Heey..
Ich bin mal wieder haha

Mh also die Ohrenschmerzen (bzw. der Druck) sind immer noch da.
Ich weiß einfach nicht wie ich damit um gehen soll(mit dem reinsteigern jetzt)..
Ich will einfach nur noch Freitag haben:(
Solangsam fängt auch an Schule ect. dran unter zu 'leiden'
So langsam fängt mein Ohr auch an irgendwie taub zu werden:-?

Ich hab so Angst ich verstehe mich selber nicht mehr
Dieser Druck zieht sich über meinen ganzen Kopf..

17.01.2018 15:38 • 20.01.2018 #1


17 Antworten ↓


Warst du schon wegen den Ohrenschmerzen beim Arzt?

17.01.2018 18:32 • #2



Immer noch starke Ohren- und Kopfschmerzen

x 3


Kann es eventuell von einem Zahn kommen bei Dir?

17.01.2018 18:41 • #3


Zitat von Immun:
Warst du schon wegen den Ohrenschmerzen beim Arzt?


Nein meine Eltern sagen zu mir es ist nicht schlimm und ich bilde es mir wieder nur ein
Aber am Freitag habe ich einen Termin für eine neue J Untersuchung und werde sie da auf jeden Fall fragen ob sie sich das angucken kann.

17.01.2018 18:48 • #4


Zitat von Inki1979:
Kann es eventuell von einem Zahn kommen bei Dir?


Naja ich habe ein starkes übergebiss (1cm)
können die Kopfschmerzen und der Ohrendruck auch davon kommen?

17.01.2018 18:50 • #5


Zitat:
ein meine Eltern sagen zu mir es ist nicht schlimm und ich bilde es mir wieder nur ein

Sind deine Eltern immer so, dass sie dir nicht glauben wenn du schmerzen hast?
Ich weiß wie es ist, wenn man ein Beschwerden nicht glaubt und man starke Beschwerden hat. Ich habe davon eine Traumatisierung davon getragen.
Daher finde ich es von dein Eltern das allerletzte,was die dir Unterstellen und dich mit Schmerzen Hilflos in Stich lassen. Du hast ja am 13.1 schon geschrieben, dass du Kopf und Ohrenschmerzen hast. Selbst eine Mittelohrentzündung gehört zum Arzt und ist fahrlässig, sein Kind damit leiden zu lassen.
Sage es unbedingt am Freitag. Setzt dich durch.
Vorher weiß du das du Hypochonder bis? Bist du mein Psychologen oder sagen das deine Eltern?
Selbst wenn du ein Hypochonder bist, gehörst du mit schmerzen zum Arzt.
Ich finde was deine Eltern da machen, einfach nur schlimm.
Und finde völlig unlogisch, dass du wegen der J Untersuchungen hin sollst(das Interessiert), aber deine schmerzen den schei. Egal sind.

In übrigen ist die Rechtslage nicht ganz klar, ab welchen Altern man alleine zum Arzt darf. Es wird wohl kaum ein Arzt ein wegschicken, wenn ein 12 oder 13 Jährige wegen Ohrenschmerzen zum Arzt geht. Wenn nur als Untersuchung, einmal Ohren schauen gemacht wird. Wo nicht passieren kann.
Kannte mehre in dein Alter, die alleine zum Arzt sind. Gab es nie Schwierigkeiten.

18.01.2018 02:48 • x 1 #6


Zitat von Immun:
Sind deine Eltern immer so, dass sie dir nicht glauben wenn du schmerzen hast?
Ich weiß wie es ist, wenn man ein Beschwerden nicht glaubt und man starke Beschwerden hat. Ich habe davon eine Traumatisierung davon getragen.
Daher finde ich es von dein Eltern das allerletzte,was die dir Unterstellen und dich mit Schmerzen Hilflos in Stich lassen. Du hast ja am 13.1 schon geschrieben, dass du Kopf und Ohrenschmerzen hast. Selbst eine Mittelohrentzündung gehört zum Arzt und ist fahrlässig, sein Kind damit leiden zu lassen.
Sage es unbedingt am Freitag. Setzt dich durch.
Vorher weiß du das du Hypochonder bis? Bist du mein Psychologen oder sagen das deine Eltern?
Selbst wenn du ein Hypochonder bist, gehörst du mit schmerzen zum Arzt.
Ich finde was deine Eltern da machen, einfach nur schlimm.
Und finde völlig unlogisch, dass du wegen der J Untersuchungen hin sollst(das Interessiert), aber deine schmerzen den schei. Egal sind.

In übrigen ist die Rechtslage nicht ganz klar, ab welchen Altern man alleine zum Arzt darf. Es wird wohl kaum ein Arzt ein wegschicken, wenn ein 12 oder 13 Jährige wegen Ohrenschmerzen zum Arzt geht. Wenn nur als Untersuchung, einmal Ohren schauen gemacht wird. Wo nicht passieren kann.
Kannte mehre in dein Alter, die alleine zum Arzt sind. Gab es nie Schwierigkeiten.


Ich würde ja auch alleine zum Arzt gehen aber mein Arzt ist 1 Stunde weit weg und Auto fahren kann ich nicht haha

18.01.2018 03:13 • #7


Gib es kein Arzt in der Nähe, wo du selber hinkommen kannst?

Musst du heute nicht zur Schule? Es ist ja recht Spät und eigentlich Zeit zum schlafen.

18.01.2018 03:38 • x 1 #8


Angor
Zitat von -hoffnungslos-:
Naja ich habe ein starkes übergebiss (1cm)


Und wieso gehen die Eltern nicht mit Dir zum Kieferorthopäden?
Meine älteste Tochter hatte auch einen Überbiss, sie hat dann für Nachts eine Klammer bekommen. Die Behandlung dauerte zwar etwas, aber es hat sich gelohnt.

Ausserdem finde ich es unmöglich, dass die Eltern nicht mit Dir zum Arzt gehen, sie haben eine Fürsorgepflicht, die sie offensichtlich vernachlässigen, ob dass jetzt wegen dem Überbiss ist, oder wegen Deiner Erkrankung.

Man kann sich alles mögliche Einbilden was man vielleicht nicht hat, aber Kopfschmerzen und Ohrenschmerzen sind real.

18.01.2018 07:09 • x 1 #9


Zitat von Immun:
Gib es kein Arzt in der Nähe, wo du selber hinkommen kannst?

Musst du heute nicht zur Schule? Es ist ja recht Spät und eigentlich Zeit zum schlafen.



Nein leider mehr nicht wir hatten mal einen hier aber der hat seit letztem Jahr geschlossen..

Jaa ich hab auch geschlafen aber ich wache Nachts oft auf und kann für 1-2 Stunden nicht mehr schlafen

18.01.2018 07:24 • #10


kopfloseshuhn
ISt das bei dir immer so?
Hast du das Gefühl, dass sich deine Eltern nicht für dich interessieren? dass sie dich vernachlässigen?
Ich finde es auch unverantwortlich einfach zu sagen, du bildest dir das ein.
Woher wollen sie das wissen?

Ich finde das nicht okay was deine Eltern tun.
Und deine Ängste kommen sicher ja auch nicht von ungefähr. Du bist sehr jung und ich mache mir wirklich Sorgen um dich.
Jetzt nicht bloß wegen dem ohr sondern generell um deine psyche und deine junge Seele die da mit Füßen getreten wird. Zumindest kommt bei mir dieser Eindruck auf.

Mit 12 sich Hife im Internet suchen zu müssen um mal Beruhigung oder Unterstützung zu erfahren ist schon ein deutliches Zeichen. Und sehr sehr traurig.

Was denkst du denn darüber?

Ganz liebe Grüße vom Huhn

18.01.2018 09:40 • x 2 #11


Zitat von -hoffnungslos-:
Naja ich habe ein starkes übergebiss (1cm)


Waren deine Eltern deswegen mit dir beim Kieferorthopäden?

18.01.2018 10:20 • #12


Zitat von Voltaire:

Waren deine Eltern deswegen mit dir beim Kieferorthopäden?


ja das schon aber die haben gesagt ja das würde nicht unterstützt werden haha
Wir suchen seit dem einen neuen aber haben noch keinen

18.01.2018 14:05 • #13


[/quote]
Zitat von kopfloseshuhn:
ISt das bei dir immer so?
Hast du das Gefühl, dass sich deine Eltern nicht für dich interessieren? dass sie dich vernachlässigen?
Ich finde es auch unverantwortlich einfach zu sagen, du bildest dir das ein.
Woher wollen sie das wissen?

Ich finde das nicht okay was deine Eltern tun.
Und deine Ängste kommen sicher ja auch nicht von ungefähr. Du bist sehr jung und ich mache mir wirklich Sorgen um dich.
Jetzt nicht bloß wegen dem ohr sondern generell um deine psyche und deine junge Seele die da mit Füßen getreten wird. Zumindest kommt bei mir dieser Eindruck auf.

Mit 12 sich Hife im Internet suchen zu müssen um mal Beruhigung oder Unterstützung zu erfahren ist schon ein deutliches Zeichen. Und sehr sehr traurig.

Was denkst du denn darüber?

Ganz liebe Grüße vom Huhn



Naja nicht so krass..
Ich hatte schon immer Angst gehabt krank zu werden. Zum Beispiel wenn meine Schwester krank war wollte ich nicht das sie mir zu nah kommt. Da ich da noch nichts von tödlichen Krankheiten wusste hatte ich Angst vor einer Erkältung
Diese ganze Sache mit Panikattacken hat vor 3 Monaten jetzt circa an gefangen.
Und das mit krassen Bauchschmerzen. Ich habe dann halt angefangen zu googlen schlimme Sachen gelesen und angefangen Panik zu schieben mh ja seit dem habe ich das halt..

Ich weiß nicht wen oder wo ich sonst fragen soll deswegen das Internet..
Ich versuche nicht mehr zu googeln und habe mich deswegen hier angemeldet und werde jetzt hier immer fragen wenn etwas 'schlimmes' ist was leider aber mittlerweile jeden Tag da ist..

Ich habe jetzt seit 1 Monat aber eine Ärztin gefunden der ich vertraue und alles sagen kann. Nur dafür muss ich auch erstmal zu ihr
Sie hat meine Eltern rausgeschickt und gesagt ich soll ihr alles erzählen.
Ich habe das auch gemacht und nun versucht sie mir zu helfen.
Sie hat sich darum gekümmert das ich einen Psychotherapeuten bekomme.
In den nächsten 2 Monaten habe ich dann wahrscheinlich einen..

Ich versuche mich aber auch damit zu beruhigen wenn ich wieder Symptome bekomme daran zu denken was die Ärztin mir gesagt hat:

Wenn du Schmerzen bei deiner Brust hast und dein Arm brennt ist wahrscheinlich ein Nerv einklemmt und kein Herzinfarkt na klar kannst du einen bekommen aber die Chance liegt bei 1% und falls du einen haben solltest dann wird dir geholfen.

Hör auf zu googeln wer weiß wer das geschrieben hat denn die Symptome sind bei einem 70 jährigen natürlich viel mehr auf einen Herzinfarkt zu weisen als bei dir.

Du hast keinen Hirntumor denn dazu gehören komplett andere Symptome als nur Kopfschmerzen.

ect.

Manchmal hilft das aber dann bekomme ich die Angst wieder "Dir könnte beim Arzt die Diagnose gestellt werden das du in den nächsten Tagen sterben wirst" und dann ist wieder alles vorbei..

18.01.2018 15:40 • #14


Finde ich nicht ok, dass deine Eltern das so als "nicht schlimm" abstempeln und so desinteressiert scheinen. Anhaltende Ohrenschmerzen, bei denen dann auch noch eine Hörminderung hinzu kommt, sind ein Fall für den Arzt!
Und du kannst die Beschwerden wohl besser einschätzen als deine Eltern, ist ja dein Körper.

18.01.2018 15:53 • #15


kopfloseshuhn
Denk ich auch. Ohrenschmerzen sind definitiv was anderers als in sehr jungen Jahren an einen Herzinfarkt zu denken.
Klar, das Ohr könnte auch wehg tun wegen Verspannungen am Hals oder am Kiefer. Dann hab ich auch Druck auf dem Ohr oder das Gefühl von Watte drin. Aber wenn das Ohr weh tut muss man da wenigstens einmal reingucken lassen damit man es weiß.
Meine Güte....ich möchte deine Eltern grad mal durchschütteln!

Das du einen Therapeuten bekommen sollst find ich gut und ichhoffe das passiert bald und ist auch jemand besonders nettes undgutes und einfühlsames!

Sag deinen Eltern nochmal das es weh tut und das du schlechter hörst.

Das ist total doof dass dein Arzt so weit weg ist. Grrr sonst könntest du wirklich allein hingehen.
Kannst du nicht eine Tante oder so fragen?

18.01.2018 15:59 • x 1 #16


Zitat von kopfloseshuhn:
Denk ich auch. Ohrenschmerzen sind definitiv was anderers als in sehr jungen Jahren an einen Herzinfarkt zu denken.
Klar, das Ohr könnte auch wehg tun wegen Verspannungen am Hals oder am Kiefer. Dann hab ich auch Druck auf dem Ohr oder das Gefühl von Watte drin. Aber wenn das Ohr weh tut muss man da wenigstens einmal reingucken lassen damit man es weiß.
Meine Güte....ich möchte deine Eltern grad mal durchschütteln!

Das du einen Therapeuten bekommen sollst find ich gut und ichhoffe das passiert bald und ist auch jemand besonders nettes undgutes und einfühlsames!

Sag deinen Eltern nochmal das es weh tut und das du schlechter hörst.

Das ist total doof dass dein Arzt so weit weg ist. Grrr sonst könntest du wirklich allein hingehen.
Kannst du nicht eine Tante oder so fragen?


Mh wenn die nicht auch alle weit weg wohnen würden..
Sind eigentlich alle verschüttet in Deutschland
Aber meine Nachbarin könnte ich fragen.

Also meinen Eltern brauch ich das garnicht mehr zu sagen den die glauben mir mittlerweile nicht mehr:seufzen

Morgen hab ich auch endlich die J.

Was mir gerade so einfällt ist das ich noch vor meinem 13 Geburtstag eine spezielle U Untersuchung die wir vergessen haben habe wo ich komplett und gründlich Untersucht werde. Mit Blutabnehmen ect. nur leider ist die wiederum bei meinem Kinder- und nicht Hausarzt
Naja wenigstens werde ich nochmal gründlich durchgecheckt.

ich bin dir unglaublich dankbar das du dir die Zeit nimmst meine Sachen zu beantworten, durchzulesen und mir Sicherheit zu geben wirklich..

18.01.2018 16:20 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

ich hatte auch lange sehr starke Ohrenschmerzen. mein Hausarzt hat mich immer als Hypochonder abgestempelt weil keine Entzündung zu sehen war. bin daraufhin zum HNO und der hat mri bestätigt dass es nicht vom Ohr kommt sondern vom Kiefer! ahbe anscheinend das Kiefergelenksyndrom und das löst auch starke Kopfschmerzen aus!

20.01.2018 13:14 • #18



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel