Pfeil rechts
5

Bellabel63
Vor einigen Wochen habe ich schonmal über meine Panik und meine Speiseröhren- und Magenprobleme geschrieben.

Die Hausärztin hat mir Pantoprazol verschrieben, das mir heftige Kreislaufprobleme einbrachte. Danach habe ich für zwei Wochen Omiprazol genommen. Das hat tageweise geholfen. Sobald ich es absetze sind die Magenprobleme mit voller Wucht wieder da. Und damit auch die Panik.

Ich habe schreckliche Angst vor Magenkrebs. (In meinem Bekanntenkreis gibt es einige Fälle)

Donnerstag habe ich einen Termin bei der Hausärztin. Sie wird mir eine Magenspiegelung ans Herz legen und das löst wieder Panik aus.
Ich habe das schon 2 mal (Vor 20 und vor acht Jahren) mitgemacht und fand es schrecklich.
Das Problem ist, dass bei mir die Sedierung nicht wirkt und ich bei vollem Bewusstsein bin.

Auch das mögliche Ergebnis macht mir Angst. Aber ich weiß, dass nur die Magenspiegelung mir Gewissheit bringen kann.

Ich bin in vielen Dingen hart im nehmen. Zahnarzt ohne Spritze und auch die Darmspiegelung, bei der die Sedierung auch nicht gewirkt hat, waren kein Problem für mich. Aber der Gedanke an eine Magenspiegelung und das mögliche Ergebnis macht mich fertig.

18.08.2015 21:57 • 22.08.2015 #1


13 Antworten ↓


Habe es genauso wie du. Die Psyche schlägt da leider zu. Mir brennt die Speiseröhre und der Magen und Darm sind hinüber. Bei mir Gastritis und Reizdarm durch den Stress, den ich mir selber mache. Geh nicht gleich vom Schlechtesten aus (Krebs).

18.08.2015 23:40 • #2



Immer noch Magenprobleme und Panik vor Magenspiegelung

x 3


Bellabel63
Ich danke dir für die Antwort. Heute ist es wieder echt schlimm. Und je mehr Angst ich habe, desto mehr rebelliert mein Magen.

Hinzu kommt noch die "nette" Kollegin, die mir heute mahnend sagte: Oh, da musst du aber aufpassen, so fing das bei meiner Mutter auch an. Zwei Jahre später ist sie an Magenkrebs gestorben."

Seit dem geh ich echt auf dem Zahnfleisch...

19.08.2015 16:24 • #3


Dabei dürfte deine Kollegin klarerweise traumatisiert sein. Das war wohl gar nicht so ungut gemeint von ihr.

19.08.2015 16:27 • #4


Bellabel63
Ich weiß, dass sie es gut gemeint hat. Sie weiß auch nix von meiner Angststörung.

Es wird einem dadurch nur bewusst, dass "etwas Schlimmes" nicht ausgeschlossen ist.

19.08.2015 16:48 • x 1 #5


Ja, ist es auch nie, leider. Wenn ichs hundert Pro ausschließen könnte, dann wäre ich überglücklich und geheilt.

19.08.2015 16:57 • x 1 #6


Vergissmeinicht
Liebe Bella,

da hat sich wohl Deine Seele Deinen Magen ausgesucht, um auf sich aufmerksam zu machen. Ich habe seinerzeit auch 2 Magenspiegelungen über mich ergehen lassen = ohne Befund und glaube auch bei Dir nicht daran.

Um Sicherheit zu haben und zur Ruhe zu kommen, lasse sie halt durchführen. Ist aber sicher wieder Stress für Dich; so oder so.
Drücke Dir die Daumen.

19.08.2015 16:59 • x 1 #7


Bellabel63
Ich komme gerade vom Hausarzt. Es war ein toller Termin, sie hat sich viel Zeit genommen.

Auf eine Magenspiegelung kann ich vorerst verzichten.
Sie hat mir versichert, das sowohl mein Blutbild, als auch die Symptome gegen einen Tumor sprechen.
Und ich nehme diese Diagnose an!

Sie hat mir Leinsamensud und Iberogast empfohlen.
Außerdem ist sie wie meine Thera der Meinung, dass ich das SSRI wechseln sollte.

Ich warte also was der Psychiater am Montag vorschlägt...

20.08.2015 17:16 • #8


Vergissmeinicht
Liest sich gut Bella. Drück Dir für Montag die Daumen.

20.08.2015 18:12 • #9


Schwarzhorn
Zitat von Bellabel63:
Ich komme gerade vom Hausarzt. Es war ein toller Termin, sie hat sich viel Zeit genommen.

Auf eine Magenspiegelung kann ich vorerst verzichten.
Sie hat mir versichert, das sowohl mein Blutbild, als auch die Symptome gegen einen Tumor sprechen.
Und ich nehme diese Diagnose an!

Sie hat mir Leinsamensud und Iberogast empfohlen.
Außerdem ist sie wie meine Thera der Meinung, dass ich das SSRI wechseln sollte.

Ich warte also was der Psychiater am Montag vorschlägt...


Dieses Iberogast hilft mir auch ganz gut gegen Sodbrennen, ist nicht gleich die chemische Keule und über Online Apotheken auch deutlich günstiger zu bekommen als in der Apotheke vor Ort. Manchmal reichte aber halt nicht, dann muss ab und zu ein Omeprazol her. Bei mir kommt das Sodbrennen oft als Nebenwirkung von meinem Neuroleptikum - Atosil -, eine Bedarfsmedikation. Nehme ich das 2-3 Tage hintereinander fühle ich mich wie ein Feuerschlucker.

20.08.2015 18:19 • #10


Bei mir gehts direkt nach dem aufstehn los. Ran denkt gleich an was schlimmes.aber vl ist es nur hunger?hab so kolligartiges ziehn. Es fuehlt sich im magen so eingeklemmt an.
Und durch die panik wirds schlimmer.
Nachts hab ich keine probleme.

21.08.2015 11:59 • #11


Ruby_
Hey Bella,

Wurde denn dein Blut auch auf Helicobacter Bakterien getestet?
Bei deinen Beschwerden könnte Ich mir sowas vorstellen, Ich finde das in soeinem Fall eine Magenspiegelung wirklich hilfreich wäre. (Bei mir war es auch so)
Hatte auch immer sowelche Beschwerden und bin zur Magenspiegelung, und der Befund war:
Schwere Gastritis
und Helicobacter

Bin jetzt gerade bei der Antibiotika Einnahme und hoffe natürlich auf eine Besserung!

Und wenn das Blut auch dadrauf getestet wurde dann hast du wohl wirklich nichts zu befürchten!
Lg Ruby

21.08.2015 13:03 • x 1 #12


Bellabel63
Hey Ruby, Ich weiß garnicht, was sie im Blut alles untersucht hat.

Sie hat meine Hände in ihre genommen, mir tief in die Augen geschaut und versichert, dass die Magenbeschwerden psychosomatisch sind und auf gar keinen Fall Krebs, weil das Blutbild keine Anzeichen dafür zeigt.

DAS war für mich wichtig. Aber es ist gut zu wissen, dass Helicobakter auch im Blut festzustellen ist. (Laut googel noch besser im Stuhl für die Fälle, dass eine Magenspiegelung nicht möglich ist) also danke für den Tip.

Ich fühle mich heute tatsächlich angstbefreiter und werde brav mein Iberogast und Heilerde nehmen und warte ob auch der Magen besser wird. Danach sehen wir weiter.

21.08.2015 23:14 • #13


Ruby_
Liebe Bella,

Ja das ist auch gut, Heilerde und Iberogast, kann nicht schaden.
Trotzdem lass dich vorsichtshalber auf den Keim testen! Denn der kann wirklich heftige Symptome verursachen!

Und Krebs ist es bestimmt nicht! Da müsstest du schon seeeeehr lange mit beschwerden zukämpfen gehabt haben!

Hab übrigens auch gelesen das viele ängstlich werden durch diesen helicobacter. Aber keine Ahnung ob das stimmt.
Magen und Darm sind schon sehr wichtige organe, wenn da was schief läuft dann kann der Körper schon verrückt spielen.

Wünsche dir alles gute, das du bald Beschwerden frei bist!
Beste Grüße,
Ruby

22.08.2015 00:47 • x 1 #14



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel