Pfeil rechts
2

Lanali
Hallo ihr Lieben,
Ich bin gerade ehrlich gesagt total verzweifelt. Hatte gerade nach Monaten mal wieder eine Panikattacke. Die letzten Wochen waren trotz Urlaub relativ stressig.

Mein Magen bereitet mir derzeit große Sorgen und ich glaub das heizt meine Panik gerade wieder an. Reagiere vom Magen her total empfindlich auf Speisen im Moment. Hatte an einem Tag erbrochen. 3 Tage später dann wieder. Mir war so übel. Anschließend hab ich aufgrund einer Mandelentzündung ein Antibiotikum verschrieben bekommen. Ich glaub ich vertrag es nicht. Mir war gestern Abend wieder übel und vorhin auch aus heiterem Himmel. Mit Magenschmerzen, Herzklopfen, Schwindel. Ich war zittrig und hab dann Panik bekommen.
Hab für mich entschieden das Antibiotikum nicht mehr einzunehmen. Meine Hals Beschwerden sind weg, aber der Arzt sagte mir es können noch Bakterien da sein die weg müssen. Deshalb Ja immer die längere AB Einnahme. Aber ich kann es nicht mehr, das war der Horror vorhin.

Jetzt ist mir zwar immernoch übel, aber nicht mehr beängstigend übel. Ich habe mir in den letzten Wochen viel Stress gemacht. Dazu diese ständige Übelkeit. Die Panikattacke gerade hat mir irgendwie den letzten Rest gegeben.

Morgen soll ich nach 3 Wochen Urlaub wieder arbeiten. Ich weiss nicht wie es morgen aussieht, aber aktuell würde ich am liebsten wie damals vor ca einem Jahr zum Arzt gehen und mir eine AU holen.

Ich fühle mich überfordert. Denke mal wegen der Verkettung von Ereignissen.

Was soll ich machen?:(

30.09.2022 20:34 • 01.10.2022 #1


2 Antworten ↓


Coru
Deine Verzweiflung kann ich gut verstehen. Für mich liest sich das so als ob du Magenprobleme hast und Übelkeit und dich vom Kopf da aber reingesteigert hast und dadurch die Übelkeit mit Erbrechen auch verstärkt hast. Es hat die Angst gemacht und da kommt oft noch mehr Übelkeit. Gerade wenn du eh schon einen empfindlich Magen hast.

Ich würd es mit der Arbeit versuchen. Es ist die Chance, dass es dich so ablenkt, dass du aus diesem Kreislauf von Panik und Übelkeit raus kommst. Wenn du Zuhause bleibst könnte es sein, dass sich deine Gedanken weiter darum drehen.

30.09.2022 22:44 • x 1 #2


Hallo, mit dem Absetzen des Antibiotika tust du dir keinen Gefallen, das sollte immer bis zum Ende genommen werden. Ich denke deine Reaktionen sind psychischer Natur, ich kenne das leider von mir auch.

01.10.2022 07:23 • x 1 #3




Dr. Christina Wiesemann