Pfeil rechts

Hallo Leute...

Meine Panikattacken sind zwar weg aber ich trink zu viel B. und kein Wasser... wie lange wird das wohl gut gehn...

Ohne B. gehts mir nicht gut...

Was sollte ich machen ich werde wieder depressiv
Ich will das nicht


An alle ein schönes gesundes neues Jahr

Liebe grüße

06.01.2016 22:06 • 16.01.2016 #1


45 Antworten ↓


Dir auch ein frohes neues Jahr.

Kannst du nicht vielleicht mit einem Arzt mal drüber sprechen. Auf Dauer ist das leider bestimmt nicht gut. Kopf hoch. LG

06.01.2016 23:36 • #2



Ich ertrag mich nicht - trinke zu viel

x 3


Icefalki
Window, entscheide dich vielleicht. B. oder Angst. Wenn B. weg muss, hast du immer noch die Angst.

Also 2 Baustellen. Dann lieber nur eine.

Und steckst du schon tief im B.? Zu tief?

07.01.2016 00:18 • #3


Nja 4 bis 7 B. am Tag is bei mir normal

Lg

08.01.2016 17:22 • #4


Icefalki
Du du aber wegen deiner Psyche brauchst?

08.01.2016 17:36 • #5


petrus57
Zitat von Window:
Nja 4 bis 7 B. am Tag is bei mir normal

Lg



0,5 oder 0,33 ?

09.01.2016 08:47 • #6


0.5 L
Nja es geht auch ohne aber dann steiger ich mich so rein das mir alles weh tun anfängt und depri werde

09.01.2016 21:14 • #7


igel
Window, Du bist nicht der Einzige, der Ängste mit Alk. bekämpfen will. Ist sehr gefährlich.

09.01.2016 21:16 • #8


Icefalki
Und B.i e.r gegen Antidepressiva tauschen?

09.01.2016 23:17 • #9


Das is ja das schlimme i trink B. mit Antidepressiva.

I will nerma :,(

10.01.2016 01:05 • #10


igel
Window, niemand braucht sich dafür zu schämen, wenn er Probleme mit Alk. hat. Kann schnell gehen und fast jedem passieren.

Aber Du solltest was unternehmen! Am besten wäre es, wenn Du Dich Deinem Arzt anvertraust. Alk. und AD zusammen ist wirklich gefährlich.

10.01.2016 08:41 • #11


Hallo,
du kannst versuchen, die Gesamtmenge an B. zurückzunehmen und zunächst den Alk. gravierend zu senken. Du schreibst 4-7 B., dann nimm die Grenze bei 4 und halte diese Grenze ein, bzw. senke sie weiter, wenn du das kannst.
Als nächstes kannst du versuchen, den Zeitrahmen zu senken. Fängst du schon zum Frühstück mit B. an oder gibt es eine Zeit, bei der du täglich rituell das erste B. öffnest? Man kann die Zeit drücken, so daß auch weniger B. in den Alltag paßt. Setz dir einen engen Zeitrahmen, um dir ein B. zu genehmigen, beispiel: 7 B. = 7 Stunden. 4 B. = 4 Stunden. Überprüf dich dahingehend.

Die Frage ist also, kannst du noch selbst bewußt damit umgehen oder benötigst du bereits andere Hilfe, um an dem Bierkonsum etwas zu ändern? Gibt es regelmäßige Abstürze? Trinkst du zum B. anderes Hochprozentiges?

Empfehlen würde ich dir auch auf deine Ernährung zu schauen. Alk. entzieht dem Körper wichtige Nährstoffe, wobei B. in seinen Inhaltsstoffen natürlich auch selbst welche besitzt, die dem Körper zugeführt werden. Hat sich da bereits bei dir eine einseitige Ernährung heraus gestellt?

Du kannst dich bei einer Suchtberatungsstelle auch unverbindlich informieren, erstrecht wenn du entschlossen genug bist, vielleicht ganz mit dem B. aufhören zu wollen. Ich finde es auch sehr positiv, daß du hier darüber schreibst.

Grüße

10.01.2016 11:37 • #12


Danke das sind echt aufbauende worte...

In der früh trinke ich nie. Ich esse ganz normal.
Am abend trink ich dann meistens.

Ich hab mit meinem Arzt schon geredet und meinte auch das es nich keine schlimme sucht ist und ich versuchen soll das B. trinken auf das Wochenende zu reduzieren. Er meinte auch ein bis maximal zwei B. am abend wäre auch noch ok...

Denn zum glück trinke ich ja nicht so dass ich nen vollrausch hab sondern so viel das ich gut drauf bin..

Und harte sachen mag ich sowieso nicht


Lg

10.01.2016 12:58 • #13


engeline1705
hmm aber das sit dann ein Teufelskreis. Klar 1 oder 2 Bierchen am Abend ist nicht so schlimm. Aebr beobachte dich mal genau...hast du dann ab einer bestimmten Zeit wirklich Lust oder den Zwang zu trinken weil du deine Sympthome unterdrücken willst? Also ich meine ist deine Sucht schon so fortgeschritten das es ohne nicht mehr geht und du wiklich Lust auf das B. hast? Und ja hmm mit AD ist es nicht ungefährlich. Versuche mal 2 Tage nix zu trinken und beobachte dann wie du drauf bist...dann kann es sein das du Sympthome haben wirst und dann ist es Zeit zum handeln,. Ich weiss wovon ich rede, mein Vater war Alk. schwerer Alk., der Unterschied ist eer hat es nie zugegeben und sich auch nie helfen lassen :/

10.01.2016 13:07 • #14


Alles klar ich mach das mal und sag euch am Dienstag bescheid wies geht...

Lg

10.01.2016 13:18 • #15


igel
Meine Mutter war so schwer Alk., dass sie daran gestorben ist. Billigen Schnap. aus Wassergläsern, pur.

Aber sie wurde hysterisch, wenn man sie darauf ansprach.

10.01.2016 14:03 • #16


Das tut mir echt leid :'( wirklich

10.01.2016 17:03 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

igel
Pass gut auf Dich auf, Window.

10.01.2016 18:21 • #18


Hallo...

Ich weiß ihr werdet nicht stolz auf mich sein...
Hatte heute so viel zu tun und hab heute ne rießen rechnung bekommen und hab auf den schock zwei B. getrunken...

Hab iwie angst das dass mit den AD Jetzt schon gefährlich ist...

Lg

11.01.2016 19:19 • #19


Icefalki
Dann bleibst eben bei diesen zwei Bieren. Dadurch wird die Rechnung ja nicht weniger.

Ich denke jetzt nicht, dass du schon körperlich abhängig bist, dadurch müsste es dir gelingen, den Konsum zu reduzieren. Und im Prinzip trinkst du zur Entspannung und das ist das Problem. Und das kann auf die Dauer eben blöd enden.

Als ich AD genommen habe, habe ich auch ab und zu Alk. getrunken. Bin noch nicht mal auf die Idee gekommen, dass man das nicht tun sollte.

Also,ich glaube nicht, dass du da jetzt Probleme bekommst, zumal dein Konsum ja schon höher war.

11.01.2016 19:25 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel