Pfeil rechts

Hallo Liebe Gemeinde.

Mein Name ist Julian ich bin 19 Jahre alt und Seelisch sehr Krank.

Ich leide schon seid meiner Kindheit an einer sehr starken Hypochondrie, an einer
Generalisierten Angststoerrung und an sehr starken Depressionen.
Aufgrund dieser Erkrankungen bin ich Arbeitsunfaehig und teilweise leide ich
Unter Extremen Todesaengsten/Verlustaengsten die mich derart fertig machen
Das ich mittlerweile an einem Punkt gekommen bin wo mir vieles egal ist.Ich hab mich
Jetzt damit abgefunden das ich sterben werde.Der vorteil an dieser Denkweise ist
Das ich jetzt besser damit umgehen kann.Ich leide auch an einer sehr starken latrophobie
Somit ist es nicht immer moeglich krankheitsaengste abzuklaeren.

Ich moechte hier nicht rumheulen und einen auf schwer krank machen
Aber es gibt etwas was mich zu meiner eigentlichen Krankheit auch sehr belastet.
Es geht darum das meine Grosseltern und naeheren verwandet (ausser Mutter und schwester)
Mich nicht ernstnehmen und immer bemerkungen mache als waehre ich faul und
Moechte nicht Arbeiten.

Ich weiss nicht wie ich damit umgehen soll ich bin sowieso
Schon krank genug und dazu kommt auch noch das meine grosseltern
Immer meine Mutter schlecht machen........laaaange geschichte.



Vieleicht kann mir ja jemand einem Tipp geben.

Danke und liebe Gruesse und an alle anderen betroffen Viel Kraft

13.10.2013 19:00 • 13.10.2013 #1


3 Antworten ↓


Hallo,

das hört sich alles sehr komplex an. Ich denke das schon viele dir den Rat gegeben haben aber es ist das einzige was mir einfällt dazu. Probier es mit einer Langzeittherapie. Raus aus dem täglichen Umfeld. Ich könnte mir vorstellen das das der Weg sein kann.

13.10.2013 19:15 • #2



Hypochondrie Arbeitsunfähig

x 3


Danke fuer die Antwort.

Ich warte derzeit noch auf einen Therapieplatz ....

13.10.2013 20:19 • #3


Dann viel Glück und hoffentlich nicht so lange Wartezeit mehr. Wirst sehen nach dem Eingewöhnen wirds besser.

13.10.2013 21:02 • #4




Dr. Matthias Nagel