Pfeil rechts
8

Gorilla
Hallo zusammen,

ich würde gerne meine Hormone testen lassen und man hat mir gesagt ich soll (oder kann) diese bei Frauenarzt prüfen lassen. Bin dann auch zum Frauenarzt aber die haben es dort in der Praxis abgelehnt und meinten ich bräuchte das nicht.

Ich weiß ja nicht ob dies von der Kasse gezahlt wird oder ich das auch selber zahlen müsste weil es eventuell eine IGEL-Leistung ist, aber muss der Arzt das nicht durchführen auch wenn es auf meinen Wunsch hin gemacht werden soll ?

19.04.2020 12:42 • 08.06.2021 #1


16 Antworten ↓


BellaM85
Warum willst du das denn testen lassen? Gibt es da deiner Meinung nach Veranlassung zu?
Sonst frag deinen HA mal, der kann eigentlich auch ne Überweisung an den Gyn stellen wenn er es für sinnvoll hält und es nicht in der Praxis testen lässt. Ob das was kostet weiß ich leider nicht hab das noch nie machen lassen. Abet wenn du es möchtest wäre es ja kein Problem das dann zu zahlen!

19.04.2020 12:46 • x 1 #2



Hormone schuld am vielen Weinen? Hormon Test

x 3


Schlaflose
Zitat von Gorilla:
Ich weiß ja nicht ob dies von der Kasse gezahlt wird oder ich das auch selber zahlen müsste weil es eventuell eine IGEL-Leistung ist, aber muss der Arzt das nicht durchführen auch wenn es auf meinen Wunsch hin gemacht werden soll ?

Man muss es normalerweise aus eigener Tasche bezahlen, selbst wenn es eine Veranlassung gibt. Ich hatte es vor ein paar Jahren wegen starken Wechseljahresbwerden testen lassen. Kostete so um 60 Euro.

19.04.2020 12:49 • x 1 #3


Gorilla
Zitat von BellaM85:
Warum willst du das denn testen lassen? Gibt es da deiner Meinung nach Veranlassung zu? Sonst frag deinen HA mal, der kann eigentlich auch ne Überweisung an den Gyn stellen wenn er es für sinnvoll hält und es nicht in der Praxis testen lässt. Ob das was kostet weiß ich leider nicht hab das noch nie machen lassen. Abet wenn du es möchtest wäre es ja kein Problem das dann zu zahlen!


Ich weine unter anderem in letzter Zeit wieder öfter. Man sagte mir das es an den Hormone liegen kann.


Zitat von Schlaflose:
Man muss es normalerweise aus eigener Tasche bezahlen, selbst wenn es eine Veranlassung gibt. Ich hatte es vor ein paar Jahren wegen starken Wechseljahresbwerden testen lassen. Kostete so um 60 Euro.


Das würde ich ja auch machen falls es der Arzt nicht für notwendig hält und mir keine Überweisung gibt

19.04.2020 12:52 • x 1 #4


Liar
Gib mal bei google "Hormone testen" ein. Direkt das erste ist für Frauen.

19.04.2020 12:53 • #5


Gorilla
Zitat von Liar:
Gib mal bei google "Hormone testen" ein. Direkt das erste ist für Frauen.


Möchte das nicht für Zuhause. Mich würde es beim Arzt besser beruhigen.

19.04.2020 12:56 • x 1 #6


Liar
Ok wollte nur helfen.

19.04.2020 12:59 • #7


Gorilla
Ja das weiß ich aber ich halte nichts von Selbsttest

19.04.2020 14:00 • x 1 #8


Minkalinchen
Ich habe von mir aus vor ein paar Jahren einen Hormontest machen lassen. Meine Frauenärztin und Hausärztin machen das grundsätzlich nicht, hatten es beide verneint, weil die Hormone ständig schwanken, also bin ich zum Endokrinologen, was ich selbst bezahlt habe.
Ich überlege, ob ich wieder einen machen soll, auch weil ich ständig heulen muß und die Ängste bei jeder Kleinigkeit schlimmer werden. Die meisten Ärzte halten die Tests nicht für sinnvoll.
Das Dumme ist, man bekommt bei den Fachärzten nicht sofort einen Termin, das dauert und wie ist das jetzt in der Coronakrise?

19.04.2020 14:22 • #9


Gorilla
@Minkalinchen mir wäre das echt wichtig das mal abklären zu lassen. Wie schnell man Termine zur Coronazeit ist da auch eine gute Frage.

19.04.2020 19:56 • x 1 #10


Minkalinchen
Zitat von Gorilla:
@Minkalinchen mir wäre das echt wichtig das mal abklären zu lassen. Wie schnell man Termine zur Coronazeit ist da auch eine gute Frage.

Ich werde es auch testen lassen. Aber eins nach dem anderen, zuerst ist bei mir ein HNO-Termin dran.
Es sind mal wieder so viele (gefühlte) 'Baustellen' da.. weiß manchmal gar nicht, wo fange ich zuerst an...das macht wieder Angst .

20.04.2020 18:37 • #11


Gorilla
Ich habe später einen Termin beim Arzt und werde dann auch nochmal erfragen wie sich das verhält

21.04.2020 12:54 • x 1 #12


Hi. Ich habe das bei meiner Heilpraktikerin gemacht. Sie hat mir einen Speicheltest für Zuhause mitgegeben. Den musst du an einem bestimmten Zyklus machen und dann ans Labor senden ...du brauchst natürlich jemanden , der ihn auswertet. Ich meine hat so 80 Euro gepostet. Hormone sind besser über den Speichel zu bestimmen als übers Blut.

22.04.2020 10:39 • #13


kleinesAngsthaeschen
Liebe Gorilla, ich habe jetzt erst meine Hormone testen lassen bei einer Frauenärztin. Ich musste nichts bezahlen. Das einzigste was ich bezahlen habe müssen, war der Wert von Vitamin B 12. Da das keine Kassenleistung ist. Liebe Grüße Maike

22.04.2020 12:14 • #14


Abendschein
Zitat von Gorilla:
Ich weine unter anderem in letzter Zeit wieder öfter. Man sagte mir das es an den Hormone liegen kann.Das würde ich ja auch machen falls es der Arzt nicht für notwendig hält und mir keine Überweisung gibt

@Gorilla Du weißt doch warum Du weinst. Die Hormone sind das sicher nicht.
Es gibt doch Gründe

22.04.2020 12:19 • x 1 #15


kleinesAngsthaeschen
Bei mir kam bei den Hormonen auch nichts raus. Das witzige ist, dass gerade das was von der Kasse nicht bezahlt wird, wie zum Beispiel Vitamin B 12, sehr wichtig ist. Bei mir kam wie immer ein Mangel raus und ich spritze es mir jetzt gerade. Und siehe da, mir geht es dadurch bisschen besser

22.04.2020 12:24 • #16


murray08
ICh weiß, dieser Thread ist schon älter, ich hatte mir aber jetzt auch mal einen Hormonspeicheltest aufgrund fieser Periodenbeschwerden etc. bestellt und es sind ein paar Abweichungen herausgekommen. Jetzt ist nur guter Rat teuer, an wen man sich jetzt weiter wendet. Der Hausarzt hat für Heimtests nicht viel übrig und die meisten Heilpraktiker hier in der Nähe sind eher auf Osteopathie etc. spezialisiert. wo sed ihr denn mit den Ergebnissen hingegangen? Zum Beispiel du @MOGLI71 ? Denke schonmal für die Antworten

Gestern 11:43 • #17



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel