Pfeil rechts

BienenKörbchen
Hallo....

Mir geht's mal wieder schlecht. Heute morgen war noch alles gut. Bin aufgestanden hab meinen blutdruck gemessen und der lag bei 122/75. Also alles ok. Hab mich dann fertig gemacht und hab schon diese innere Unruhe bekommen mit leichter Angst. Hab mich dann vor mein Notebook gesetzt und Musik gehört. Mir ging es dann etwas besser. Vorsichtshalber nochmal Blutdruck gemessen und da lag er bei 160/102. Natürlich hab ich dann erst recht Angst bekommen und etliche Symptome gingen los. Tauber arm. .. warme wangen...Sehstöhrungen... Das Gefühl ich Fall gleich um. Die Symptome wechseln sich nun ständig ab. Später hab ich nochmal blutdruck gemessen da ging er langsam runter auf 138/92.
Ich will auf jeden Fall nachher zum Arzt obwohl ich eh weiß das da nichts bei raus kommt.

17.12.2015 11:21 • 18.12.2015 #1


18 Antworten ↓


Filou
Hallo BienenKörbchen,

das mit dem Blutdruck kenne ich sehr gut. Ich habe allgemein ein erhöten Blutdruck (und das mit 22 ). Wenn ich ein Blutdruckmessgerät in die Hand nehme ider eins sehe, schießt bei mir der BD in die höhe, weil ich Angst habe er könnte nicht stimmen. Am Anfang war ich im Krankenhaus weil es mir so schlecht ging und da war der Blutdruck von über 210/130. Das ist eine Hausnummer. Aber man hat nichts gefunden. Habe ein Beta-Blocker bekommen und nach dem ich mich einige Tage beruhigt hatte, ist mein Blutdruck dann bei 90/60 gelandet (schwindel, schwindel). Jedesmal wenn ich Angst bekommen habe und Herzrasen hatte, war mein Blutdruck so bei 195/110.
Also das kann sehr wohl mit der Angst zutun haben. Hast ja vorher gemessen und da war er ja einfach nur super und danach ist er auch inordnung, könnte noch ein paar Nummern abnehmen, aber absolut ok. Du hast ja selber beschrieben, dass du unruhig wurdest und der Körper versucht ja alles zutun um gegen zusteuern, also gegen deine Angst. Was leider bei uns Angstpatienten ja wieder Angst auslöst, weil der Körper den Kreislauf auf hochturen laufen lässt. Musst du den Blutdruck regelmäßig vom Arzt aus messen? Ich habe damit aufgehört, weil es mir immer wieder Angst bereitet hat.

17.12.2015 11:29 • #2



Hoher Blutdruck durch Angst/Unruhe

x 3


BienenKörbchen
Danke für deine Antwort. Ich hatte vor ein paar Monaten schon einmal das Problem mit dem blutdruck und damals auch Herz rasen. War darauf hin im Krankenhaus und die haben nichts gefunden. Deswegen sage ich mir ja auch: du bist gesund und es kommt nur durch die Angst.
Ich vor einigen Jahren hohen Blutdruck und hatte Tabletten genommen. Habe dann um die 30 kg abgenommen und danach die Tabletten ab gesetzt nach Rücksprache mit dem Arzt. Seitdem Messe ich Zuhause 2-3x am Tag. Ansonsten ist mein blutdruck immer ok.

17.12.2015 11:35 • #3


Filou
Ah okay, das ist gut zu wissen. Es gibt ja einen Grund wieso du den Blutdruck messen sollst oder willst. Schreibst du dir die Werte immer auf? Wenn ja, mach immer ein Vermerk dahinter, wenn du unruhig bist, so siehst du sofort: Okay, alle Werte super, nur der eine da nicht, da war ich aber unruhig. Nicht das du damit anfängst wie ich, ich bin nur noch mit dem Messgerät durch die Gegend gerannt . Es gibt einen schönen Bericht auf Youtube, weiß leider nicht mehr wie der heißt. Da geht es unter anderem um Stress und Bluthochdruck. Die haben ein Experiment gemacht und konnten den Unterenwert live anzeigen. Der Patient sollte sich verschiedene Gedanken machen. Normal hatte er den unteren Wert bei 95-110. In dem Experiment hatte er bei schönen Erinnerungen (Urlaub) einen Wert um die 70 und bei den Gedanken an die Arbeit oder an Stress von 145. Also man kann da sehr schön sehen, der schwankt den ganzen Tag, mit jedem Gefühl und das immer. Also schön entspannen

17.12.2015 11:43 • #4


BienenKörbchen
Die Tabletten habe ich schon vor locker 2-3 Jahren ab gesetzt und seitdem nie wieder Probleme gehabt. Das mein blutdruck wieder recht hoch war ging erst los als meine Ängste wieder kamen. Mein Messgerät speichert glaube 90 Messungen automatisch. Ich schreib mir das nicht auf aber sehe das auf dem Gerät mit Datum und Uhrzeit. Ich versuche schon mich zu entspannen aber klappt nicht so ganz. Diese Unruhe ist immer noch da...

17.12.2015 12:12 • #5


Filou
Das ist klar, dass du dich nicht so schnell entspannen kannst. Das dauert und erfordert viel Übung. Probiere es mal mit autogenem Training. Wie lange hast du denn schon deine Ängste?

17.12.2015 12:16 • #6


BienenKörbchen
Die Ängste sind seit Sommer 2015 wieder da. Mal mehr mal weniger schlimm. Ich hatte auch schnell eine Phase wo ich alle 10 Minuten meinen Blutdruck gemessen habe. Hat nur nicht viel gebracht ^^ Versuch schon ewig einen Therapie Platz zu bekommen aber mehr wie Wartelisten gibt's leider momentan nicht.

17.12.2015 12:28 • #7


Filou
Leider. Die Wartelisten Naja, so lange ist es ja noch nicht her. Nimm dir viel Zeit um runter zu kommen. Kann dir nur den Tipp geben Autogenes-Training zu erlenen, dass entspannt, beruhigt und ist auch von Dauer eine gute Maßnahme den Körper im einklang zu bringen. Aber wie es aussieht, bist du doch auf einem guten Weg. Du hast erkannt, dass dein hoher Blutdruck von der Angst kommt. Das ist ein wichtiger schritt

17.12.2015 12:32 • #8


BienenKörbchen
Ich werde mich mal im Internet informieren wegen dem Autogenen Training. War inzwischen beim Arzt. Der konnte mir aber auch nur bestätigen das mein Blutdruck zu hoch ist und hat mir Tabletten auf geschrieben die einen etwas runter fahren lassen. Er geht auch davon aus das es von der Psyche kommt weil mein Herz Kreislauf System ja erst vor einigen Monaten komplett gecheckt wurde und alles ok war.

17.12.2015 15:58 • #9


Filou
Das hört sich ja sehr gut an. Wenn du willst, kann ich dir per PN auch gerne ein paar Links schicken, woran du es direkt praktisch testen kannst.
Was hast du denn da jetzt bekommen? Etwas für den Blutdruck und allgemein zum beruhigen?

17.12.2015 16:06 • #10


BienenKörbchen
Du kannst mir gerne was schicken. Wie die Tabletten heißen kann ich dir erst morgen sagen. Muss die Apotheke erst bestellen. Ist nur was zur beruhigung. Der Arzt will erstmal schauen ob der blutdruck damit runter geht wenn es wirklich nur an innerer unruhe liegt.

17.12.2015 18:06 • #11


Ich bin auch so ein Kandidat mit Blutdruck. Ich habe seit der Geburt meines Sohnes Probleme mit dem messen , weil er da durch Panik so sehr hoch gegangen war , seitdem muss ich Tabletten nehmen, ramipril und nebivol 5 mg. Und ich kann seit dem nicht mehr messen, aus Angst es ist zu hoch . War immer bei einer Helferin bei meinem doc zu der ich vertrauen hatte, alle 2 wo . War immer bei 130/140 zu 80. Jetzt habe ich einen neuen Arzt, weil meiner leider in Rente gegangen ist und da habe ich ekg, Belastungs elf gemacht alles ok. Heute war ich da zum besprechen der Ergebnisse , die waren ok. Er hat Blutdruck gemessen wo ich sagte , dass ich ein Problem damit habe. War natürlich 177/100 er sagte war zu erwarten und um die Angst zu verlieren, soll ich immer mal reinkommen und von der Helferin messen lassen, mir es nicht sagen lassen und umso öfter ich es mache, verliere ich die Angst. Ich bin gespannt, kann ich mir nicht vorstellen. Jetzt ist meine eigentlich gute Laune im Keller wegen diesem Wert. Könnt ihr mich verstehen? Oder hat noch wer ein Tipp für mich?

17.12.2015 18:34 • #12


Filou
Hey,
ich kann dich super verstehen, es gibt auch nur eine Helferin die bei mir super Werte messen kann. Was dein Arzt dir angeboten hat ist doch super, leider gehen die meisten da nicht so drauf ein wie deiner. Tipps.... hmm weiß auch nicht. Also Was er vorgeschlagen hat ist schon eine sehr gut Sache.

17.12.2015 18:39 • #13


Echt kannst du es verstehen? Mir macht es wirklich zu schaffen, habe mega Angst wenn er immer so hoch ist, was ich ja dann nicht weiß, das ich einen hirnschlag bekomme oder so. Ganz schlimm. Echt? Gehen nicht viel e Ärzte darauf so ein? Wie ist es bei Dir? Warum hast du Angst davor?

17.12.2015 19:39 • #14


Filou
Ich kann es wirklich verstehen. Ich bin nach einem Laborunfall im Krankenhaus mit einem Puls von 187 und einem Blutdruck von 240/130 eingeliefert worden. War aber kern gesund. Ich habe immer Angst, das ich einfach Krank sein kann und ich schon angst habe das die Werte nicht stimmen. Von der Angst geht mein Blutdruck hoch. Nein, das ist wirklich nicht normal das ein Arzt einen anbietet vorbei zu kommen, damit man seine Angst verliert. Da kannst du dich echt glücklich schätzen.
Also bei Werten von um die 140/80 wird sicher nichts passieren. Auf dauer muss man aufpassen, aber es kommt ja nicht von einer Krankheit her. Also bleib ganz ruhig.

17.12.2015 19:54 • #15


BienenKörbchen
Mein Arzt meinte zu mir auch das ich nicht ständig Messen soll (auch wenn es mir schwer fällt, lass ich das jetzt erstmal etwas). Ich habe eigentlich nie Angst das er zu hoch ist weil ich ja körperlich Gesund bin. Schaden kann das ja erst über Jahre anrichten an den Gefäßen usw. Nur wenn die Unruhe kommt, dann kann ich das nicht steuern -.-

17.12.2015 21:06 • #16


Filou
Ja das ist klar. Meine Psychaterin hat mir das so erklärt: Stellen Sie sich vor, es steht ein Bär vor ihnen. Was tun Sie? Genau, wegrennen. Dafür muss Blut aus den Händen, den Magen und Darm anders verteilt werden, damit du genug Energie in den Muskeln hast und im Gehirn. Was braucht der Körper noch? Einen schnellen Puls, hohen Blutdruck und eine schnelle Atmung um viel Sauerstoff zu den Fluchtwerkzeugen zu bringen, also deinen Muskeln. Jetzt ist aber das Problem, dass Sie keinen Bären vor sich haben, sondern Angst vor etwas anderem bekommen. Ihr Körper spielt jetzt aber das alt bekannte Notfallprogramm ab, nur dass Sie diese Energie nicht körperlich raus lassen.
Das gleiche passiert ja beim Sport auch, aber da fühlt man sich ja nicht schlecht oder panisch, hat irgenfwelche Symptome. Weil Körper und Psyche da im einklang sind. Vegetatives Nervensystem sagt, Körper setzt um und bekommt was er will.

Das mit dem nicht mehr Messen hat mir viel Überwindung gekostet, aber hat mir sehr geholfen

17.12.2015 21:21 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Mondkatze
Hallo zusammen

ich habe auch Blutdruckschwankungen durch Angst und Panik
Ich bin dauergestreßt, weil mich alles, wirklich alles, beunruhigt, ängstigt, in Panik versetzt. Ich stehe ständig unter Strom. Dauernd irgendwelche Ängste und Befürchtungen. Entspannen kann ich nur sehr schwer.
Vor ein paar Tagen war ich beim Arzt, weil ich furchtbares Herzstolpern mit Schwindel hatte. Beim Arzt war ich dann kurz vor einer PA und hatte einen Blutdruck von 180 / 100 und Puls 108.
Mein Arzt hat mir dann Betablocker aufgeschrieben.
Wenn ich sonst gemessen habe, liegt der systolische Wert immer zwischen 125 und 140, auch schon mal 160 und die Diastole zwischen 74 und 95.

Ich habe total Angst vor den Betablockern. Habe 1 x eine Tabl. genommen. Und dann habe ich solche Panik vor den Nebenwirkungen bekommen. Das geht gar nicht.

Kennt jemand von euch ein Mittel, das nicht so drastische NW hat aber gut hilft ?

Ich mache schon autogenes Training, Achtsamkeitsübungen, Meditation.
Jetzt gerade habe ich gemessen, weil ich einen Anflug einer PA hatte. Blutdruck war 153/97
Das schwankt ewig.

LG
Mondkatze

17.12.2015 23:00 • #18


Ich kenne leider auch kein Mittel was helfen könnte. Ich nehme ja leider auch einen betablocker plus ACE hemmer. Und das nervt mich sehr. Und trotz der medis ist der Blutdruck zu hoch wenn die messen und ich Angst davor habe. Das wiederum macht mir ja noch mehr Angst. Ständig denke ich daran er ist bestimmt zu hoch aber kann vor lauter Angst nicht messesn. Meine Therapeutin sagte immer ich soll garnicht messen. Ich habe seit 5 Jahren keine Lösung für dieses riesen Problem gefunden und das macht mich echt fertig

18.12.2015 18:36 • #19



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel