Pfeil rechts

Moin,

ich will ja nicht wieder jammern... ich habees mir sogar fest vorgenommen nicht zu jammern... aber: gestern Abend war wieder supereklig... ich bin auf der Couch eingeschlafenund nach etwa 30-45 Minuten aufgeschreckt, sofort hellwach wie ein Kastenteufel mit Herzrasen. Ich bin dann aufgestanden, ein bisschen rumgelaufen, das Blutdruckmessgerät ignoriert und dann doch einen Betablocker genommen, weil die gute alte Pumpe in der Brust nicht aufhören wollte. Irgendwann wars dann gut, ich habe mich ins Bett gelegt und bin dann wieder eingeschlafen.

Natürlich habe ich auch ein wenig gegoogelt, man möge mir die Finger dafür abhacken....

Scheint ein neuer Trick meiner lieben Psyche zu sein, denn dieses Aufschrecken in dieser Häufigkeit ( war jetzt schon fast jeden zweiten Abend) und Intensität kenne ich so nicht. Dafür ist mein Herzstolpern wieder weg...toi toi toi

Hatte jetzt zwei Wochen Herzstolpern und nun gehts scheinbar iin die "Aufschrecken-nach-dem-Einschlafen" Phase über. Mann, bin ich froh, wenn meine Therapeutin wieder aus dem Urlaub zurück ist. Ausserdem habe ich eine Mutter/Kind Kur beantragt. Drückt die Daumen, dass der Antrag positiv beantwortet wird.

Liebe Grüße
Seitanschnitzel

07.06.2012 11:31 • 15.02.2021 #1


26 Antworten ↓


Das mit dem Aufschrecken in der Einschlafphase oder nach dem Einschlafen kenne ich auch! Voll ekelig! Ich versuche es immer zu ignorieren und weiter zu schlafen! Ich habe mal gelesen, dass in der Entspannungphase das Adrenalin kommt, sozusagen der Stressabbau des Tages. - "Aufschrecken in der Einschlafphase" sei häufig bei Personen, die Stress auf der Arbeit haben, wie Überforderung oder Mobbing, oder Personen, die Stress in der Beziehung haben. - Halt Altagsgestresste Personen!

Bei mir kommt diese Phase immer, wenn ich eine Woche vor meinen Days bin.

07.06.2012 11:58 • #2



Hochschrecken nach dem Einschlafen und Herzrasen

x 3


Hallo Gina,

Danke für Deine Antwort. Ja, im Moment fühle ich mich in allen Bereichen komplett überfordert. Ich sehe da auch eine gewissen Zusammenhang. Deswegen hoffe ich auch, dass z.B. die Kur genehmigt wird, dass ich mich in einem sozusagen betreuten Rahmen wieder einmal komplett meinen Kindern und auch mir widmen kann, ohne Sorgen wegen der Arbeit usw.

Den Mechanismus von etwas zu erkennen, hilft mir auf jeden Fall nicht allzu sehr in Panik zu geraten. Aber gruselig isses schon...

Ein schreckfreien Donnerstag wünscht
Seitanschnitzel

07.06.2012 12:07 • #3


Kommst du aus dem Norden? Wegen dem "Moin"

07.06.2012 12:17 • #4


Nein, aus dem Südwesten. Aber ich habe häufiger mit Hamburgern zu tun und mir da sozusagen was abgeguckt.

07.06.2012 12:19 • #5


ASO! Na dann mal einen lieben Gruß aus Hamburg!!

07.06.2012 12:53 • #6


22.12.2019 03:26 • #7


MrsAngst
Hast du auch ein Zucken im Körper wenn du diesen Stromschlag empfindest ?

Kurz vorm einschlafen, schüttet unser Körper gewisse Stoffe aus, manche (mich eingeschlossen) empfinden dass wie ein fallen z.B ich schrecke dabei auch jedes mal auf und bekomme Herzrasen und Unruhe. Menschen mit Ängsten haben generell ein Problem die Kontrolle abzugeben und schlafen ist ja ein Zustand der Kontrolllosigkeit.

22.12.2019 04:12 • #8


Hallo! Ja, heute z.b als ich das erste mal eingeschlafen war, zuckte mein ganzer Körper aber diese Art von zucken empfinde ich nicht so schlimm!
Mein Herz schlägt ja momentan auch schneller als sonst und das ist beides zusammen aufgetreten!
Dieser "stromschlag" ist so unangenehm ich kann das gar nicht in Worte fassen!
Ich habe schon richtig Angst ins Bett zugehen! Dieses phänomen passiert bei mir ja auch nicht nur beim ersten Einschlafen, sondern bei den nächsten versuchen auch!
Ich kann echt nicht mehr!
Montag wird noch blutabgenommen und am 2.1 soll ich nochh 24 Std Blutdruck ! Jetzt gerade habe ich etwas Pause beim Schreiben gemacht, Weil mit die Augen zu fielen, da hatte ich Diese Gefühl nur in der Hand, aber auch als sehr unangenehm empfunden...
Kann das auch was im Kopf sein?

22.12.2019 04:47 • #9


MrsAngst
Da dass nur beim einschlafen auftritt denke ich, dass da eher ein Problem vorliegt, wenn der Körper runter fährt also gerne schlafen möchte, dass hat soweit ich weiß psychische Ursachen. Kann es sein, dass bei dir ein Magnesium oder Mineralienmangel vorliegt ?

Ich kann deine Angst super gut verstehen, aber dein Körper braucht den Schlaf und ich denke, dass ist eher eine Art Stress Syndrom ist wenn ich ehrlich bin.
Umso länger du das schlafen hinauszögerst, umso eher passiert es wieder wenn du es versuchst weil du dich damit total erschöpfst.

22.12.2019 05:33 • #10


Ich weiss nicht ob ich einen mineralien- oder magnesiummangel habe, wurde noch nie getestet!
Was für Mineralien würden mir den fehlen? Magnesium nehme ich sporadisch immer mal wieder ein!

Du meinst, wenn das "Phänomen" mich heimgesucht, gleich wieder versuchen zu schlafen?
Ich bin so hellwach danach, da müsste ich echt viel Mut aufbringen!
Ich habe heute nun gar nicht geschlafen bin jetzt aufgestanden, weil ich es leid war:-(
Mein Puls ist im Bett auch viel höher, vielleicht auch die Angst vor der Angst, das es wieder passiert und natürlich - es passiert...es ist wirklich ein schrecklicher teufelskreislauf
Ich suche auch wie verrückt nach einem Grund, warum es so ist wie es ist!

22.12.2019 05:46 • #11


Ich kenne das auch ,mein damaliger Therapeut hat mir gesagt das läge daran das man seinem Körper im Unterbewustsein nicht erlaubt in die Entspannung zu gehen .Habe dann in diesem Übergang teilweise auch das Gefühl ich bekomme keine Luft und schrecke hoch .

27.12.2019 09:44 • #12


Was das Unterbewusstsein alles anstellt...für mich völlig unbegreiflich! Ich finde die Gedanken auch immer sehr erschreckend die man in diesen angstphasen habe...Ich weiss auch wieder gar nicht, warum es mich jetzt ereilt hat...denn "eigentlich " gibt es gar keinen Grund...eigentlich - denn iwas scheint ja nicht zu stimmen

27.12.2019 20:07 • #13


Zitat von Gina68:
Das mit dem Aufschrecken in der Einschlafphase oder nach dem Einschlafen kenne ich auch! Voll ekelig! Ich versuche es immer zu ignorieren und weiter zu schlafen! Ich habe mal gelesen, dass in der Entspannungphase das Adrenalin kommt, sozusagen der Stressabbau des Tages. - "Aufschrecken in der Einschlafphase" sei häufig bei Personen, die Stress auf der Arbeit haben, wie Überforderung oder Mobbing, oder Personen, die Stress in der Beziehung haben. - Halt Altagsgestresste Personen!Bei mir kommt diese Phase immer, wenn ich eine Woche vor meinen Days bin.


Hallo, hast du mittlerweile eine Lösung oder weist was das genau ist?
Ich hab das so schlimm in letzter Zeit. Jeden Abend kann ich nicht einschlafen deshalb

28.06.2020 22:48 • #14


Liisa

13.02.2021 07:35 • x 1 #15


silence-
Hey, habe das auch. Ist ziemlich unangenehm und kommt mehr bei einem Mittagsschlaf vor bei mir. Mein Herz schlägt dann eher langsam aber sehr stark. Manchmal tritt danach auch Herzrasen auf. Ich denke man ist einfach nicht im Gleichgewicht in solchen Situationen und der Körper verarbeitet etwas...

13.02.2021 10:41 • x 1 #16


Ich hatte das auch mal und tw,ganz selten, kommt es immernoch.
Für mich hatte das immer mit Schuldgefühlen zutun,mit der Angst, etwas falsch gemacht,vergessen etc zu haben.Das kam aus der Kindheit.
Heute kann ich, wenn es kommt gut damit umgehen.Ich hab gelernt auf die Träume, inneren Bilder und Gedanken vorher/gleichzeitig zu achten und der "Spur" dann zufolgen.
Dafür musste ich aber auch jahrelang Therapie machen.....^^Vielleicht ist das die berüchtigte Selbst-Achtsamkeit.Selbst-Wahrnehmung.K.Ahnung.

13.02.2021 10:55 • x 1 #17


Nikieagle
Ich hatte das auch ganz lange erst immer nur nach einem Mittagsschlaf bis es dann letzten Jahr immer schlimmer wurde und ich teilweise deswegen nachts nicht mehr schlafen konnte. Ich hatte immer das Gefühl ich vergesse zu Atmen und bin panisch aufgewacht. Für mich waren es Vorboten von Panikattacken und einem "Burn Out" seit dem ich das erkannt habe dass ich eine psychische Erkrankung habe ist es damit besser geworden.

13.02.2021 11:01 • x 2 #18


Liisa
Zitat von silence-:
Hey, habe das auch. Ist ziemlich unangenehm und kommt mehr bei einem Mittagsschlaf vor bei mir. Mein Herz schlägt dann eher langsam aber sehr stark. Manchmal tritt danach auch Herzrasen auf. Ich denke man ist einfach nicht im Gleichgewicht in solchen Situationen und der Körper verarbeitet etwas...


Ja, bei mir schlägt das Herz auch sehr langsam bis zu dem Moment wo ich mich erschrecke.
Mir macht das sehr Angst und ich fühle mich da nach sehr benommen/schwindelig und ich habe das Gefühl ich sterbe gleich.

13.02.2021 20:26 • #19


DeniseMietze
Hallo Liisa, ich hatte das auch sehr lange und zwar so stark, dass ich meinen Freund gebeten habe mir die Hand zu halten bis ich eingeschlafen bin. Jedes Mal wenn ich die Augen zu hatte und kurz vorm Einschlafen war, bekam ich so dolle Schwindel, dass es einem Ohmachtsgefühl ähnelte und ich auch das Gefühl hatte mit dem Atmen aufzuhören. Manchmal habe ich richtig nach Luft geschnappt. Bei mir schlägt das Herz auch immer seeeehr langsam und ich habe mittlerweile eine Pulsuhr dran.

Die Attacken beim Einschlafen sind bei mir erst durch Escitalopram besser geworden. Ich wollte eigentlich keine Medikamente nehmen, aber die Ärztin sagte, dass dies Panikattacken oder Vorboten seien. Auch ich leider unter einer Angststörung.

13.02.2021 21:13 • x 3 #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Heuser-Collier