Pfeil rechts
3

Hallo zusammen,

Letzte Woche lag ich Montag auf Dienstag mit Magen-Darm im Krankenhaus. War total ausgetrocknet und die Entzündungswerte waren erhöht. Dienstag wurde ich ohne erneute Blutabnahme entlassen, obwohl mir mega schwindelig war und ich noch Magenkrämpfe hatte.

Seitdem wird der Druck auf dem Kopf nicht besser und auf der Dauerschwindel hört nicht auf.
War nochmal beim Hausarzt. Der hat mir in die Augen geleuchtet und dann sollte ich noch mit geschlossenen Augen balancieren. Er sagte "das ist beides ein gutes Zeichen...Kein Tumor und keine Hirnhautentzündung ".

Ka was er unterbewusst damit in mir ausgelöst hat...oder ob es doch was ernstes ist. Jedenfalls gehen die Symptome nicht weg. Im Gegenteil...Alle angstsymptome wie herzstolpern und Atemnot sind seitdem auch wieder da. Was am schlimmsten ist, ist eben der Druck auf dem Kopf, das Kribbeln im Kopf und der Schwindel.

Kennt das jemand? Hatte schon mal jemand eine Hirnhautentzündung? Mag nicht googeln...Durch was kriegt man denn sowas? Lag auf der isolierstation...vlt hab ich sie mir da eingefangen?

Morgen früh hab ich mir einen Termin beim Internisten gemacht... Bis dahin muss ich den Tag noch irgendwie überstehen

17.01.2017 16:53 • 18.01.2017 #1


7 Antworten ↓


Luna70
Bei meinem Sohn gab es mal den Verdacht auf Hirnhautentzündung (war es damals aber nicht), da hatte er sehr hohes Fieber und Schmerzen im Nacken. Und obwohl es ihm wirklich schlecht ging, war die Untersuchung damals eine Vorsichtsmaßnahme, der Doc meinte wenn wirklich Hirnhautentzündung dann würde es ihm noch schlechter gehen.

Ich denke, wenn du hier noch einen Beitrag schreiben kannst, dann hast du auch keine Hirnhautentzündung. Dein Arzt hat wahrscheinlich einfach nur einen etwas trockenen Humor und wollte dich aufmuntern. (was leider misslungen ist)

Du bist wahrscheinlich einfach noch sehr angeschlagen wegen dem Infekt. Vielleicht ist dein Blutdruck recht niedrig und dir ist deshalb schwindelig.

Trinkst du genug?

17.01.2017 17:08 • x 1 #2



Hirnhautentzündung? Schwindel und Druck im Kopf

x 3


Ich denke nicht das Du eine Hirnhautentzündung hast.
So ein Magen-Darm Virus kann dem Körper fies zusetzen.
Vielleicht sind das einfach die Nachwehen....
Der HA hat ja nichts festgestellt, ich denke auch das Deine Angst den Symptomen die Du hast Auftrieb gibt.
Versuch ruhig zu bleiben und schon Dich ein bissel.
Wird alles gut sein!

17.01.2017 17:10 • x 1 #3


IchWillPositiv
Hallo,

ich hatte vor 10 Jahren eine bakterielle Meningitis. Glaub mir, du merkst ganz schnell, was du hast.

Woher ich die hatte? Keine Ahnung, das konnte keiner sagen.

Ich war in Holland im Urlaub hatte ein kleines Einzelzimmer, vielleicht 5m² groß.

Ich hatte das Gefühl, eine Erkältung zu bekommen, hatte aber direkt hohes Fieber, 39°C. Damit bin ich zum Arzt. Er sagte Erkältung. Ich kene aber kein Fieber. Dann wurde mein Nacken steif. Ich sagte zu meiner Mutter: Ich glaube, ich hab ne Meningitis. Sie sagte, ich solle nicht schon wieder rumspinnen. Ich bin ins Bett, hab gekotzt, und das Fieber ging auf über 40°C hoch. Ich wurde wach, das Wasser lief an den Scheiben runter, so hab ich geschwitzt. Dann bin ich wieder eingeschlafen, das nächste, was ich weiß: Ich liege im Krankenhaus, fixiert mit Ledergurten und ein Arzt fragt mich nach den Datum.
Mir fehlen 2 Tage, ich weiß nicht, wie ich ins Krankenhaus gekommen bin, ich weiß nichts von der Lumbalpunktion, ich weiß nicht, wie ich randaliert habe, dass ich fixiert werden musste. Die Ärzte hatten meiner Mutter keine Hoffnung gemacht. Aber ich habe es ohne bleibenden Schaden überstanden. Aber es hat gedauert. 10 Tage Krankenhaus und fast 3 Monate Rekonvaleszenz.

Es geht sehr schnell vom ersten Anzeichen bis zum Punkt das nix mehr geht. keine 24h waren es bei mir.

17.01.2017 17:12 • #4


Ohje ohje, stimmt so krass ist es dann noch nicht.Fieber habe ich auch keins. Vielleicht mache ich mich echt selber verrückt. Nacken tut aber auch weh - vlt kommt es auch durch die Verspannungen vom Stundenlangen übergeben danke euch schon mal! Ist immer schön hier ein paar Erfahrungen austauschen zu können

17.01.2017 17:32 • #5


Zitat von Luna70:
Bei meinem Sohn gab es mal den Verdacht auf Hirnhautentzündung (war es damals aber nicht), da hatte er sehr hohes Fieber und Schmerzen im Nacken. Und obwohl es ihm wirklich schlecht ging, war die Untersuchung damals eine Vorsichtsmaßnahme, der Doc meinte wenn wirklich Hirnhautentzündung dann würde es ihm noch schlechter gehen.

Ich denke, wenn du hier noch einen Beitrag schreiben kannst, dann hast du auch keine Hirnhautentzündung. Dein Arzt hat wahrscheinlich einfach nur einen etwas trockenen Humor und wollte dich aufmuntern. (was leider misslungen ist)

Du bist wahrscheinlich einfach noch sehr angeschlagen wegen dem Infekt. Vielleicht ist dein Blutdruck recht niedrig und dir ist deshalb schwindelig.

Trinkst du genug?


Danke ja ich trinke und trinke.
Im Krankenhaus hab ich zu viele Infusionen bekommen (8 mal Kochsalz und 2 mal gegen Schmerzen innerhalb von nicht mal 15 Stunden)....der Hausarzt sagt, dass der Körper das vlt nicht verarbeiten kann (also nicht so schnell)...

Wie lange ging der Spuk bei deinem Sohn?

17.01.2017 17:42 • #6


IchWillPositiv
Weh tun ist Verspannung.

Bei Meningitig ist die Nackensteife ein Symptom, da konnte ich den Kopf nicht mehr anheben im Liegen.

Du hast nichts!

17.01.2017 20:36 • x 1 #7


Luna70
Zitat von Mimi90:
Wie lange ging der Spuk bei deinem Sohn?


Die Nackenschmerzen haben sich als Verspannungen herausgestellt, das Fieber und die anderen Symptome kamen von einer Blinddarmentzündung, die dann am nächsten Tag im Ultraschall zu sehen war. Dadurch hat das Ganze dann schon länger gedauert, er musste natürlich operiert werden.

18.01.2017 10:44 • #8





Dr. Matthias Nagel