Pfeil rechts
8

Kann man nur vom zu viel aufregen einen Herzinfarkt oder Schlaganfall bekommen?
Ich habe mich heute Abend ganz fürchterlich in der Firma geärgert und mein Chef war sehr gehässig zu mir.
Jetzt habe ich vorhin noch mal mit einem Kollegen drüber gesprochen und dabei auch los geheult und war total fertig.
Und dann habe ich plötzlich so stechen in der linken Brust gehabt und in der linken Wange so ein komisches Druckgefühl. Schwindlig ist mir auch wieder. Mir schoss sofort Herzinfarkt und Schlaganfall durch den Kopf. Und seitdem hab ich eine ganz fürchterliche Angst, dass ich etwas gehabt haben könnte oder noch kriegen könnte.
Hab ich natürlich wieder eine furchtbare Angst vor diesen stummen Infarkt.
ich bin drauf und dran ins Krankenhaus zu fahren. Ich weiß wirklich, was ich dem sagen soll. Etwa Stiche in der Herzgegend, die längst weg sind und auch vom Rücken kommen können.
Ich hab nur furchtbare Angst, dass es entweder ein Herzinfarkt war oder ich noch ein kriegen könnte wegen der Aufregung.
Aber soll ich jetzt für ein EKG ins Krankenhaus fahren und Zeit heute Abend dort verbringen anstatt mich wieder abzuregen zu Hause?
Helft mir bitte, dass ich nicht ins Krankenhaus fahre und beruhigt mich.
Es sei denn, ihr glaubt, es könnte sein, dass man von der Aufregung einen Herzinfarkt oder Schlaganfall bekommen und es einen jetzt trotzdem eigentlich relativ gut geht.

13.04.2016 18:46 • 14.04.2016 #1


34 Antworten ↓


maxmuster
Du biat ein gesunder Mensch. Gesunde Menschen bekommen durch einen stressigen Abend sowas nicht aus dem Nichts heraus. Auch unbewusst hängt dir die Angst nach. Heißt, das deine angststörung dich sofort an deine herzangst erinnert und das stechen kommt dann von der Angst. Auch unbewusst.

Natürlich hast du jederzeit die Möglichkeit in die Notaufnahme zu fahren zwecks EKG. Ich persönlich halte es nicht für nötig. Mich würde nur die Angst dahin treiben und man würde mir wie schön 50 mal sagen, Alles in Ordnung.

13.04.2016 18:51 • x 1 #2



Hilfe! Ich brauche euch gerade ganz dringend

x 3


igel
Molly, mach Dir keine unnötigen Sorgen. Du hast Stress gehabt, und der verursacht körperliche Symptome. Die aber harmlos sind.

Alles ist gut, keine Angst.

13.04.2016 18:52 • x 1 #3


Juleey
Oh Molly, nein, da kann man keinen Herzinfarkt bekommen! Sorge dich nicht, Umarmung von mir!

13.04.2016 18:53 • x 1 #4


Vergissmeinicht
Nein Molly, davon sicher nicht.

Du hast Angst und die Gedanken darum verspannen Dich. Ein Schlaganfall ist noch unwahrscheinlicher, da Du die Risikofaktoren garnicht hast.

Glaube an Dich und Deinem Körper. Was macht die pelzige Zunge?

13.04.2016 18:59 • x 1 #5


Schnupifrau
das einzige, was bekloppte chefs auslösen, sind stress und ärger...
wenn man so könnte, wie man wollte, ich würde meinem abteilungsleiter mal eine rein hauen. DAS würde mal stress abbauen.

mach dich nicht verrückt. du hast ganz sicher keinen infarkt. du hast nur einen blöden chef!

ich bekomme immer sofort magenprobleme und ein extrem zitterndes bein wenn ich mich zu doll aufrege. da reagiert jeder anders.

13.04.2016 18:59 • x 1 #6


Minkalinchen
Hallo Molly,

du hattest bestimmt keinen Herzinfarkt oder Schlaganfall. Von so einer Aufregung alleine passiert das nicht.
Es ist deine Angst, die dich da reinsteigern läßt.
Das ist ein Teufelskreis.
Ich kenne das auch zur genüge, stand schon genauso vor dem 'Problem', fahre ich jetzt ins KH oder nicht.

Meiner Meinung nach, brauchst du das nicht, beruhige dich lieber zu Hause und versuche dich durch was Schönes abzulenken.

Leider spielen uns die Angst und die Panik immer wieder "Streiche", das kennt man ja.

13.04.2016 19:02 • x 1 #7


Danke ihr lieben. Ich drück euch alle mal ganz doll. Ihr seid so so so lieb.!
Allerdings siegt in diesem Fall doch meine Angst. Ich bin auf dem Weg ins Krankenhaus, habe mich zwar schon wieder beruhigt, möchte aber nicht alleine in meiner Wohnung, bevor nicht jemand ein EKG gemacht und mir in die Augen geschaut und gesagt hat, ich sehe nicht nach irgendwelchen Anfällen aus.
Der Supergau war ja: ich stehe in meiner bekannten Bereitschaft Praxis und die haben geschlossen neuerdings in der Woche.
Ich hätte also jetzt gleich komplett in die Notaufnahme gemusst, wo man dann 5 Stunden wartet, zwischen lauter wirklich kranken Leuten, dann wollen die einen manchmal noch übe Nacht dabehalten, Blut abnehmen und so weiter.
Deshalb bin ich jetzt auf dem Weg in ein anderes Krankenhaus in der Nähe. Die haben auch so eine Gemeinschaftspraxis.

13.04.2016 19:56 • #8


Was ist das doch im Moment so beunruhigt
Das du es vom Arzt erklärt bekommst?

Ist es das erste Mal...hättest du es schon öfter...wie oft wurde es kontrolliert

Ich kenne es selbst nur zu gut und hatte diese Phasen auch..

Bis ich den Grund erkannte
Es änderte und an mir gearbeitet habe..und somit wieder Vertrauen in mich selbst bekommen habe

13.04.2016 20:00 • #9


Zitat von bleeny:
Was ist das doch im Moment so beunruhigt
Das du es vom Arzt erklärt bekommst?

Ist es das erste Mal...hättest du es schon öfter...wie oft wurde es kontrolliert

Ich kenne es selbst nur zu gut und hatte diese Phasen auch..

Bis ich den Grund erkannte
Es änderte und an mir gearbeitet habe..und somit wieder Vertrauen in mich selbst bekommen habe


Ich verstehe die Frage jetzt nicht ganz. Ich hab doch geschrieben, wovor ich Angst habe, und was ich vom Arzt will?
Auf jeden Fall habe ich noch keine 50 EKG hinter mir dieses Jahr glaube ich ein einziges. Das wäre jetzt das zweite.

13.04.2016 20:05 • #10


maxmuster
Für die 50 EKGs bin ich zuständig. Ich lass ständig welche machen. Aber die Ärzte in meiner Stadt sowie die Notaufnahme kennen mich bereits. Selbst im Krankenhaus in der Notaufnahme werde ich jedes mal mit Liebe Worte empfangen und der Arzt nimmt sich Zeit und veranlasst Untersuchungen nur um mich zu beruhigen.


Aber ich verstehe dich molly. Sag Bescheid was raus kam.

13.04.2016 20:16 • #11


So. Bin draußen. Der Arzt war ein ganz lieber und ruhiger Internist. Er hat nicht einmal ein EKG gemacht, weil ich auch sagte, eigentlich reicht es mir, wenn er mich beruhigt. Er hat mein Herz abgehört und den Blutdruck gemessen und meinte, ich mache überhaupt nicht den Eindruck, dass ich irgendwelche Anfälle habe.
Jetzt hier draußen denke ich, ich habe gar nicht gesagt, dass mir auch mir schwindlig war. Aber ich denke mal, das hätte auch nichts geändert.
Jetzt geht es mir auf jeden Fall besser.
Ich werde mir jetzt etwas zu essen mitnehmen unterwegs und dann nach Hause fahren.
Ich überlege aber ganz ehrlich, ob ich morgen Früh noch mal zu meinem Hausarzt gehe und frage, ob er mich eventuell ein oder zwei Tage krankschreiben kann.
Von mir aus wegen Kreislauf. Ich weiß ganz genau, wenn mein Chef morgen Früh wieder anfängt, und er wird anfangen, weil wir eigentlich das Thema noch nicht zu Ende hatten, dann geht bei mir die Angst und Panik wieder los.
Ich hab dann auch eben, als ich dem Arzt von meinen Symptomen erzählen wollte, mich so verhaspelt und die Sätze verdreht. Und dann wieder Angst gehabt vor Schlaganfall und ihm das auch gesagt. Aber er blieb ganz ruhig und das hat mich dann auch wieder beruhigt.

13.04.2016 20:35 • #12


maxmuster
Das ist doch super molly.
Lass dich ruhig krankschreiben und tu das was dir gut tut. Als aller erst, lass dir dein essen schmecken

13.04.2016 20:43 • x 1 #13


Patricia007
Zitat von maxmuster:
Das ist doch super molly.
Lass dich ruhig krankschreiben und tu das was dir gut tut. Als aller erst, lass dir dein essen schmecken


genau,tu das was dir gut tut
Stress und Ärger lösen bei jedem Menschen Symptome aus. Nur wir "angsthasen" nehmen jedes stechen sofort wahr
Vielleicht war es auch nur,dass dir deine Psyche sagen wollte: STOPP das war jetzt zu viel
Gönndir ein paar ruhige Tage und denk nicht mehr zuviel darüber nach
Besorg dir so einen stressball und kneten und drücke ihn bis dir die arme weh tun. Und stell dir vor das wäre dein Boss

13.04.2016 21:10 • #14


Das ist alles nicht so einfach. Meinen direkten Chef, mit dem es den Stress gab, den duze ich seit Jahren und eigentlich verstehe ich mich gut mit ihm.
Unsere Geschäftsführung eine Etage darüber, von denen weiß ich, dass sie von psychischen Sachen überhaupt nichts halten.
Ich glaube zwar nicht, dass ich nach acht Jahren meinen Job riskiere, weil ich mal zwei Tage krank bin. Auf der anderen Seite aber muss eine liebe Kollegin, die mir nichts getan hat, darunter leiden, weil sie dann nämlich 1 Stunde länger bleiben muss.
Es kann natürlich angehen, dass ich damit noch mehr den Hass irgendwelcher Leute auf mich ziehen oder dass meine Chefs womöglich noch ein Gespräch führen, weil sie wissen wollen, was ich habe.
Auf der anderen Seite kann man ja auch einfach sagen, ich hatte Kreislaufprobleme. Mit 46 kann das ja mal durch aus am Wetter oder an den Wechseljahren liegen oder wie auch immer.
Und solange ich am Montag wieder fröhlich arbeite noch meine Arbeit mache.
Irgendwie habe ich ein total schlechtes Gewissen, wenn ich morgen zum Arzt gehe. Allein bei dem Gedanken bekomme ich auch schon wieder Herzstolpern. Auf der anderen Seite denke ich aber auch, mein Körper braucht vielleicht wirklich zwei Tage zum abschalten, bevor noch die nächsten Symptome wie Hörsturz oder irgendwas dazu kommen. Auch das hatte ich ja schon mal.
Und ihr habt recht, auch eine Panikattacke ist ein Aufschrei der kleinen Molly, dass ich doch jetzt bitte mal halb lang mache. Wenn nur nicht immer die Gewissenhaftigkeit und das schlechte Gewissen dazu führen würden, dass ich bei dem Gedanken an krankschreiben lassen auch Symptome bekomme.
Aber ich hab gerade genauso viel Angst, morgen in die Firma zu fahren, das nächste Gespräch mit dem Chef führen zu müssen und dann direkt anschließend zum Arzt wegen der nächsten Panikattacke.

13.04.2016 21:28 • #15


Juleey
Molly, wie gehts dir jetzt? Ah, hab deinen Text noch nicht gelesen, hatte es noch nicht angezeigt.

13.04.2016 21:35 • #16


Besser. Immerhin hab ich mal den Weg vom KKH zu McDonalds geschafft. Ich wollte lange Zeit gar nicht weg vom Krankenhaus. Verbringe meinen Abend heute irgendwie im Auto. Werde aber gleich mal reingehen, Essen mitnehmen und dann ab nach Hause.
Dann versuchen irgendwann zu schlafen.
Die Frage ist nur, was mache ich morgen Früh? Zum Arzt und krankschreiben lassen? Schreibt der mich überhaupt wegen psychischen Sachen krank?
Oder brav zur Arbeit gehen und eine brave Mitarbeiterin sein und tierisch Angst vor irgendwelchen Gesprächen mit meinem Chef haben? Dazu noch die Kollegen im Büro, die mich seit Monaten stresst. Das alles zusammen führt dann vermutlich zu der nächsten Attacke. Aber wenigstens sind dann die anderen alle glücklich, dass ich da bin und ich muss nicht noch ein schlechtes Gewissen haben.

13.04.2016 21:40 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Schnupifrau
lass dich krank schreiben! ich kenne diesen stress nur allzu gut auf arbeit! dieser ganze mist macht einen irre.

13.04.2016 21:52 • #18


Patricia007
Zitat von Molly69:
Besser. Immerhin hab ich mal den Weg vom KKH zu McDonalds geschafft. Ich wollte lange Zeit gar nicht weg vom Krankenhaus. Verbringe meinen Abend heute irgendwie im Auto. Werde aber gleich mal reingehen, Essen mitnehmen und dann ab nach Hause.
Dann versuchen irgendwann zu schlafen.
Die Frage ist nur, was mache ich morgen Früh? Zum Arzt und krankschreiben lassen? Schreibt der mich überhaupt wegen psychischen Sachen krank?
Oder brav zur Arbeit gehen und eine brave Mitarbeiterin sein und tierisch Angst vor irgendwelchen Gesprächen mit meinem Chef haben? Dazu noch die Kollegen im Büro, die mich seit Monaten stresst. Das alles zusammen führt dann vermutlich zu der nächsten Attacke. Aber wenigstens sind dann die anderen alle glücklich, dass ich da bin und ich muss nicht noch ein schlechtes Gewissen haben.


Kümmere dich nicht um die anderen sondern um dich
Wozu ein schlechtes gewissen? Du bist krank und fertig.
Mich hat damals mein Arzt auch sofort krank geschrieben. Ich hatte wieder extreme Ängste und die auf der Arbeit herrschte gerade enorm viel Stress. Mein doc hat mich ohne viel darüber zu reden sofort krank geschrieben.
Denk nicht darüber nach,was die Kollegen denken
Denke an dich
Entspanne dich die Tage,geh spazieren,Schlaf dich aus,höre viel "gute Laune musik",lies ein tolles Buch,relax vor dem Fernseher oder schmeiß dich in ein schönes warmes Schaumbad

13.04.2016 21:53 • #19


Patricia007
Zitat von Schnupifrau:
lass dich krank schreiben! ich kenne diesen stress nur allzu gut auf arbeit! dieser ganze mist macht einen irre.


Ja,es macht einen wahnsinnig
Wenn man eh schon Probleme hat und dann noch ärgern mit dem Chef oder den Kollegen,nö
Wenn du krank in die Arbeit gehst,dankt es dir ja eh keiner!

13.04.2016 21:56 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel