Pfeil rechts

meryem
Hallo Ihr Lieben,
ich bins mal wieder.
Diesmal habe ich ein riesenproblem. Sonst hatte ich ja immer todesangst vor irgendwelchen schweren Krankheiten. Da meine Blutwerte in Ordnung sind und ich laut meiner Ärtztin gesund bin hat sich eine andere Angst entwickelt....
Im Moment hab ich nur noch Angst vor eine Psychose b.z.w. bin ich sicher das ich eine habe oder gerade hereinrutsche.....
Ich habe mich sehr mit diesen Kranheitsbild beschäftigt und kenne die Symptome.
Ich habe Angst akustische Halluzinationen zu bekommen oder das Gefühl das ich schon welche hab oder sie mir einbilde.
Zum Beisspiel ich stehe vorm Spiegel und denke "man bist Du hässlich". Und ich erschrecke vor diesen Gedanken ist das jetzt schon eine Halluzination oder "Gedanken laut werden"?
Bz.w achte ich jetzt total auf meine Gedanken und habe Angst es könnte eine Halluzination oder ein Wahngedanke sein.....
Wenn mich jemand anschaut und ich denke "warum guckt der so" ist das schon Verfolgungswahn? Dann bekomme ich wieder Angst.
Kann ich mir diese Krankheit im Rhamen meiner Hypochondrie so einbilden das sie real wird ?
Ich habe nur noch Angst.
Ich habe jetzt eine neue Therapie angefangen.
Bitte helft mir ich bin total verzweifelt.
Liebe Grüsse Meryem

02.04.2010 21:49 • 06.04.2010 #1


3 Antworten ↓


Christina
Hi Meryem,

nein, du kannst dich nicht in eine Psychose hineinsteigern, nicht einmal, wenn du wolltest...

Zitat von meryem:
Zum Beisspiel ich stehe vorm Spiegel und denke "man bist Du hässlich". Und ich erschrecke vor diesen Gedanken ist das jetzt schon eine Halluzination oder "Gedanken laut werden"?
Nein, absolut nicht. Bei einer Halluzination würdest du eine Stimme richtig hören, nicht nur im Geiste. Das Andere würde sich so anfühlen, als könnten andere deine Gedanken hören.

Zitat von meryem:
Bz.w achte ich jetzt total auf meine Gedanken und habe Angst es könnte eine Halluzination oder ein Wahngedanke sein.....
Der Witz ist, dass du es dann nicht merken würdest.

Zitat von meryem:
Wenn mich jemand anschaut und ich denke "warum guckt der so" ist das schon Verfolgungswahn?
Nein, längst nicht. Dann wärst du überzeugt davon, dass jemand hinter dir her ist, und würdest keinen Gedanken daran verschwenden, ob das realistisch ist. Du wärst mit deiner Angst vor dem Verfolger beschäftigt, nicht mit Angst vor deinen Gedanken.

Zitat von meryem:
Kann ich mir diese Krankheit im Rhamen meiner Hypochondrie so einbilden das sie real wird ?
Nein und nochmals nein!

BTW sind Halluzinationen nicht unbedingt eine Psychose und eine Psychose noch kein Wahn und auch noch keine Schizophrenie. Und selbst wenn du eine Psychose bekommen würdest, wäre das nicht das Ende deiner psychischen Existenz oder deiner Persönlichkeit oder deines Lebens. Psychosen fallen unterschiedlich stark aus und sind mit Neuroleptika gut behandelbar.

Liebe Grüße
Christina

02.04.2010 22:27 • #2



Hilfe Angst durchzudrehen Psychose

x 3


meryem
Liebe Christina,
vielen Dank für Deine Antwort.
Mir geht es wirklich sehr schlecht.
Ich nehme Opipramol 50 mg nur hilft das gar nicht gegen meine Gedanken.
Die kommen jetzt ständig hoch immer wenn ich mich auf mich konzentriere.
Ich habe echt Angst.
Ich habe zu allem übel jetzt eine neue Therapie angefangen die wohl vieles wieder aufwühlt, seitdem ich die Therapie angefangen habe ist es so schlimm. Zu allem Übel habe ich morgen einen Termin und dann ist sie 2 Wochen nicht da.
Ich habe solche Angst das ich ihr von meinen Symptomen erzähle das sie mich gleich einweisen tut....
Alles zum Kotzen....
Viele liebe Grüsse

06.04.2010 18:25 • #3


Christina
Zitat von meryem:
Ich nehme Opipramol 50 mg nur hilft das gar nicht gegen meine Gedanken.
Kein Wunder, Opipramol hilft da kein bisschen.

Zitat von meryem:
Die kommen jetzt ständig hoch immer wenn ich mich auf mich konzentriere.
Ich habe gelesen, du bist in der Ausbildung zur Krankenschwester. Da bist du natürlich mit Krankheitsbeschreibungen konfrontiert und schaust überängstlich, ob du so etwas nicht auch haben oder bekommen könntest. Das geht jedem so, Ärzten in ihrer Anfangszeit auch. Auch jedem, der keine Angstvorgeschichte hat. Nur tritt die Angstvorgeschichte natürlich entsprechend mehr Ängste los... Ich hatte die gleichen Ängste, als ich mein psychologisches Praktikum in der Psychiatrie angefangen habe. Und ich hatte auch noch Zwänge. Zwänge gelten als ein Vorzeichen von Schizophrenie - große Katastrophe damals für mich! Mittlerweile kann ich die verschiedenen Störungen aber recht gut voneinander unterscheiden.

Zitat von meryem:
Ich habe solche Angst das ich ihr von meinen Symptomen erzähle das sie mich gleich einweisen tut....
Das ist wirklich Unsinn, das wird auf gar keinen Fall passieren. Vielleicht rät sie dir dazu, einen Psychiater aufzusuchen und ein wirksameres Medikament als Opipramol zu nehmen. Mit Sicherheit wird sie dir aber sagen, dass nichts an deinen Befürchtungen dran ist.

Liebe Grüße
Christina

06.04.2010 18:43 • #4




Prof. Dr. Heuser-Collier