Pfeil rechts
160

28.05.2008 14:35 • #21


Hy

Das gleich problem hatte ich noch vor ein paar wochen auch.
Wie oft hab ich gedacht ich kratze am herzinfark ab. und wie oft war ich beim arzt. jedes mal das gleiche,, sie sind kern gesund..

Wenn dein arzt gesagt hat du bist gesund dann glaub ihm das auch.
Hör auf immer auf dein herz zuachen, das schlägt von ganz alleine, es braucht deine beachtung nicht.
Um so länger du auf dein herz achtest um so länger hast du deine panik attacken.
Du hast die panik erschaffen und nur du kannst sie vieder abschaffen.

lenk dich ab, und denk nicht mehr an krankheiten.
Besorg dir mal das buch,, Das Angst Schema;;

lg sury

28.05.2008 15:24 • #22



Herzstolpern und so viel Angst

x 3


Hallo Claudi,

schau mal im Thread Cardiophobie-Herzangst vorbei

LG Miriam

28.05.2008 16:09 • #23


Freakazoid
Hallo,

ich nehme meine Herzstolperer mittlerweile extra bewusst wahr um zu sehen das nichts passiert. Bis zu 1000 Herzstolperer am Tag sind normal. Das halte ich mir immerwieder vor Augen und siehe da meist klappt es. Natürlich nicht immer das ist klar aber ich sage mal in min. 90% der Fälle schon.

LG Jan

28.05.2008 21:53 • #24


Hallo,

ja, der Kardiologe hatte zu mir auch gesagt, dass es noch im Rahmen liegt, wenn man mehrere Stolperer in der Minute hat.
Das glaube ich ihm ja auch.
Aber ich finde die Dinger unerträglich. Diese Beklemmung, diese Starre, dieser Schreck.... Ich finde die ganz schlimm.
Habe dann immer das Gefühl, ich müsse meine Arme zur Seite weit auseinanderstrecken und ganz tief Luft holen.
Hatte sogar schon überlegt, mir BetaBlocker verschreiben zu lassen, dass die Stolperer endlich aufhören. Denn die werfen mich echt immer wieder aus der Bahn.....

Wie geht ihr damit um?

LG Miriam

31.05.2008 11:42 • #25


Das Herzstolpern millionen Menschen leiden darunter,
die einen stärker die anderen schwächer,und manche wissen es gar nicht.
Ich hatte auch sehr starkes stolpern, heute ist es nur noch manchmal wenn ich mich aufrege,ich nehme zwar Betablocker habe aber totzdem stolpern,
dafür bekam ich von einem Neurologen Opipramol 50mg danach wurde es besser.
Nehme nue noch ab und zu die Opipramol wenn ich sehr stark genervt und aufgeregt bin,und an das stolpern einfach nicht denken immer cool bleiben.

lg Roland

31.05.2008 15:27 • #26


Vielen Dank für Euren netten Zuspruch. Kann manchmal ohne Probleme damit umgehen, aber dann klappt es mit dem Verstand nicht so gut.

Wünsche Euch ein stolperfreies Wochenende

LG Claudia

31.05.2008 16:11 • #27


20.07.2008 18:03 • #28


Hallo Gabi,

warst Du schon mal beim Arzt? Ich leide auch unter Herzstolpern. Ich war allerdings auch schon beim Arzt und habe ein EKG machen lassen. Das solltest Du tun, um auszuschließen, das es nichts organisches ist. Bei mir ist das streßbedingt. Wenn Dein Körper Adrenalin produziert, kommt es zu Herzstolpern. Es unangenehm, aber nicht gefährlich, allerdings mußt Du es vorher überprüfen lassen. Ich bin kein Arzt und kann es daher aus der Ferne nicht beurteilen, ich kann nur von mir sprechen. Du kannst Dir Kalium verschreiben lassen, das soll glaube ich helfen. Ich nehme allerdings gar nichts. Ich habe festgestellt, wenn ich mich bewege oder Sport mache, das ist dann besser wird.

Lg Kad

20.07.2008 19:16 • #29


Wie genau ist das zu verstehen? Also ist das ein drastisch erhöhter Herzschlag? Ich habe sowas auch, eher selten aber absolut grundlos(rege mich über nix auf, hab keine außergewöhnliche Anstrengung hinter mir)...

Allerdings passiert das sehr selten, das letzte mal war das wohl vor ein paar monaten, ist aber seltsam, da will man ruhig liegen und entspannen und das Herz pocht und pocht und pocht(ok seltsam wärs wenns nimmer pochen würde ^^)...

Ich glaube wenn sich das wirklich häuft sollte man unbedingt ärztlichen rat einholen!

Wie auch immer, herzlich Wilkommen Gaby!

20.07.2008 22:02 • #30


Ich leide auch am Herzstolpern.
EKG war auch o.B.

Es muss nicht immer direkt jetzt Aufregung sein damit das kommt.. Schließlich kämpft das Unterbewusstsein mit irgendetwas was mich stark beschäftigt, denn sonst hätte ich ja auch keine Panik wenn nichts ist..


Allgemein: Sportler haben einen langsameren Ruhepuls, es kann eine Möglichkeit sein, dies natürlich zu regulieren bevor man zu Betablockern greift.

21.07.2008 10:28 • #31


Hallo,
ich habe seit dem letzten Jahr auch Herzstolperer und habe bis vor 2 Wochen, als es dann wirklich nicht mehr ging, keine Betablocker genommen. Rythmopasc von Pascoe kann ich empfehlen, ein homöoapthisches Mittel. Auch die Rescuetropfen haben mir sehr geholfen, da ich viel mit Angst zu kämpfen hatte.
Die Ärzte konnten außer eine Mitralklappeninsuffinezienz nichts finden, es sei alles psychisch bedingt, wer´s glaubt. Da ich allgemien wenig Vertrauen in Ärzte habe, habe ich mich sehr intensiv mit der GNM beschäftigt. Die meisten werden jetzt wahrscheinlich fluchen, da das ja nur in Zusammenhang mit Scharlatanen und derartigen bösen Dingen bekannt ist. Aber man sollte sich mal überlegen, wer von solchen Gerüchten profitiert.
Nur durch diese Variante der Medizin ist mir klar, warum ich diese Herzbeschwerden habe, was die Ursache ist und dass auch immer organisch was abläuft und wie ich sie beseitigen kann, wobei Angst allerdings nicht sehr hilfereich ist. Ich kanns nur empfehlen.
Und ich frag mich ernsthaft, wie ein Arzt sagen kann, dass nichts ist, nur weil man im EKG nichts sieht. Wenn Die Herzprobleme gerade nicht auftreten, wenn dass EKg nicht dran, ist das ja wohl kein Wunder.

Durch Angst wird es definitv verstärkt. Mangelernährung kann auch alle Symptome verstärken, was ich aber wohl nicht weiter erklären brauch.

Naja, wer Interesse an der GNM hat, kann sich ja melden, ansonsten alles Gute! LG

21.07.2008 11:43 • #32


Huhu, meinst Du mit GNM Germanische Neue Medizin?

21.07.2008 12:46 • #33


Korrekt!

21.07.2008 16:26 • #34


[quote="augenweide"]hi leute.....ich will mich nur selbst beruhigen und wissen ob ich mit meinem problem alleine dastehe.
ich kenne dieses herzstolpern schon seit jahren und es war bis jetzt erträglich. ich hatte auch schon alle untersuchungen wie langzeit EKG usw.
in letzter zeit heufen sich diese unangenehmen symptome. an manchen tagen 10-15mal......hilfe ist das auch noch normal?? mir macht es auf jeden fall angst.
ist es vielleicht einbildung oder kann es durch essen oder süsses auch verstärkt werden?? lieben dank im voraus lg gaby[/quote]


Ja, das ist, wenn ärztlich alles abgeklärt ist, ungefährlich. Ich bin fast 60, kann es also ruigen Gewissens sagen
Nur ists eben sehr unangenehm. Ich habe 30 Jahre darunter gelitten, es konnte ausgelöst werden durch falsche Nahrung, Medis, Stress, im Grunde durch alles. Geholfen jat mir letztlich der Betablocker Propanolol. Und, wenn es mal ganz arg wurde/wird, für ein paar Takte auch ein Tranqullizer.
Suche nach dem Mittel, das DIR am besten hilft, aber hab keine Angst - es bringt nich tum. Alles Liebe und viel Ruhe annalu

23.07.2008 17:05 • #35


Auch ich habe öfter Herzstolpern. Früher hat s mir Angst gemacht und meine Panikstörung verstärkt. Heute weiß ich, dass es harmlos ist. Ich lebe immernoch .
Manchmal habe ich das öfter, wenn ich kurz vor der Regel bin oder schwerverdauliches gegessen habe. Es gibt das sog. Römheld Syndrom. Dabei bildet sich zu viel Luft im Magendarmtrakt und drückt gegen das Herz. Ein kurzes Rülpsen oder die Veränderung der Körperposition behebt das Stolpern meist sofort. Meine Oma hatte das. Ich hab es wahrscheinlich geerbt. Und es ist völlig normal, dass das Herz ab und zu mal stolpert. Nur das "Hinhorchen" und "Aufpassen" auf das Herz sensibilisiert das Gehirn darauf und man kann dann gar nichts anderes mehr denken. Also Gedakenstopps einbauen und ablenken, das hilft.

LG
Tanja

25.07.2008 15:08 • #36


09.10.2008 06:53 • #37

Sponsor-Mitgliedschaft

Schokokeks
Hey claudi...

Hs sind normal hat jeder, nur wie Ängslter bekommen sie besonders mit Ich hab gestern zb auch wieder 4 auf den Tag verteilt und war zumind. innerlich angepsannt... Die können mit ineerlicher Unruhe, Angespanntheit kommen oder auch einfach so auftreten..
Mein Herz wurde durch Herzecho untersucht und es ist ok, auch da hat es gestolpert, was ich nichmal mitbekommen hab (war aber auch aufgeregt) der Arzt sagte nur, machen sie mal bisschen Sport gegen die Stolper!

Mach dir keinen Kopf (;

09.10.2008 08:56 • #38


Hallo mein Name ist Gabriela und ich wohne in Düsseldorf. Seit etwa 15 Jahren leide ich an Angststörung und zeitweise an Panikattacken. Seit kurzem habe ich auch noch Herzstolpern und das gibt mir den Rest. Ich bin so angespannt deswegen und habe immer Angst zu sterben. Wer hilft mir und redet mit mir ich bin fix und fertig.

09.10.2008 17:30 • #39


Hallo,

ich habe die gleichen Probleme und mich machen diese Herzstolperer auch fertig. Mir geht das nun auch schon seit 15 Jahren so...

Lg

09.10.2008 17:36 • #40



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel