Pfeil rechts
5

Hallo zusammen,

ich habe schon seit 2011 mit generalisierter Angst, Panikattacken und Kardiophobie zu kämpfen.
Zwischendurch ging es mir (bis auf den Druck auf dem Oberkörper usw) "gut".

Vor knapp einem Monat lies ich mir ein neues Tattoo stechen und seitdem ist alles fast noch schlimmer als zuvor.
(Ich hatte auch Stress mit meinem Freund und seit mehreren Monaten mega Stress auf der Arbeit)

Das schlimmste ist das Herzstolpern. Das war noch nie so richtig schlimm. Es war zwar da, aber mich hat bisher
immer nur der hohe Puls beunruhigt (teilweise vor dem TV auf der Couch 120-140).

Ich kam eines morgens ins Krankenhaus weil ich extremes Herzstolpern und Atemnot hatte. Dort wurde
ich nicht beachtet und nach 3 Stunden (in denen das EKG ständig gepiepst hat) einfach heim geschickt.
Ich könne ja mal zum Kardiologen gehen hieß es.

Dort war ich auch und bekam Freitag auf Samstag ein 24-Stunden EKG. Heute die Auswertung von ca 125.000 Schlägen
waren es ca. 21.000 Aussetzer. Der höchste Puls lag aber nur bei 131. Das mit dem Puls beruhigt mich, da er sonst in
Ruhe oft schon höher war. Ich hatte das EKG während der Arbeit dran und selbst als ich mich dort körperlich betätigt habe,
war der Puls nicht besorgniserregend - zum Glück. Allerding beunruhigen mich die Stolperer umso mehr.

Der Kardiologe ist wirklich gut, kennt sich mit Psychokardiologie aus und operiert in einer angesehenen Herzklinik.
Er sagte, man könne am Herz etwas veröden (über Katheter in der Leiste), aber er würde es noch nicht raten,
da ich erstmal versuchen soll, mich psychisch wieder zu "fangen"... zumal es Leute mit doppelt so vielen Aussetzern
gibt, die DANN vielleicht das mit dem Veröden machen.

Alles schön und gut. Meine Kollegen sagen alle "na ist doch super, dass du NICHTS hast"... sehr witzig. Die wissen auch nicht,
wie es ist, wenn das Herz ständig stolpert und man denkt es bleibt gleich stehen und wenn man unter Daueranspannung steht.

Was macht ihr gegen das Stolpern? Gibt es noch irgendwelche "Hausmittel"?
Ich nehme morgens und abends je 1x Tromcardin complex
morgens 1x Omega 3
morgens und abends je 3x Globuli Cactus D6...


HILFEEEE

17.10.2016 18:46 • 16.04.2019 #1


6 Antworten ↓


laribum
Was heisst die Kardiologie hilft nicht, wenn organisch nichts zu finden ist, ist sie machtlos...
Mein Vorschlag: Wie dein Arzt sagt erstmal die Psyche in Ordnung bringen, der Rest erledigt sich von selbst. Anspannung und Ängste wirken sich auf den Herzschlag aus. Diese ganzen frei verkäuflichen Medis brauchst du nicht das ist rausgeschmissenes Geld...

17.10.2016 19:57 • x 1 #2



Herzstolpern extrem, Kardiologe hilft nicht, was tun?

x 3


barca1985
Magnesium 2 x pro Tag und täglich Bananen essen schon einmal probiert ?

18.10.2016 09:14 • x 1 #3


petrus57
Die deutsche Herzstiftung rät dazu Nahrungsergänzungsmittel wie Tomcardin nur zu nehmen, wenn auch ein Mangel von Magnesium und/oder Kalium vorhanden ist.

18.10.2016 09:36 • #4


Gruebler
Bei mir kommt das stolpern durchaus auch von Verspannungen und Luft im Magen/Darm (Roemheld). Wenn man das einmal für sich selbst herausgefunden hat, dann kann man dagegen auch etwas tun um es zu lindern. Ich habe manchmal Tage und Wochen wenig bis gar keine Stolplerer, aber dann kommen sie irgendwann mit Wucht zurück. Dann überlege ich, was habe ich "falsch" gemacht. Warum sind sie wieder da ? Irgendwann erkennt man ein Muster und kann dagegen angehen.

Wie es in deinem Fall gelagert ist, kannst du auch am besten durch Selbstanalyse zumindest mal einschränken. Ist es wirklich die Psyche oder kommt es vielleicht doch vom Verdauungstrakt oder durch Muskelverspannungen ? Mineralienmangel wurde auch schon erwähnt. Das alles sind Ansatzpunkte, die du für dich schon mal abklopfen kannst.

Das wichtigste ist in jedem Fall, das du dir darüber im klaren sein musst, das sie ungefährlich sind. Es wurde medizinisch alles abgeklärt und nichts gefunden. Es ist auch noch nie etwas passiert. Oder ? Siehst du. Genau wie bei mir. Ich denke mir dann immer "Blödes Gefühl aber die tun mir nix". Ist zwar leicht daher geredet und funktioniert auch nicht immer, aber man lernt besser damit klar zu kommen und sich von den Dingern nicht runterziehen zu lassen.

Wünsche dir viel Erfolg und positive Gedanken !

18.10.2016 12:06 • x 3 #5


Ich denke auch, dass es oft am Magnesium und kalium liegt und nicht erst, wenn das Blutbild schon Mangel anzeigt. ..

Aber was du noch testen solltest sind die Schilddrüsen werte!
Bei mir lag es definitiv daran. Ich hatte jahrelang unbehandelt hashimoto. Unterfunktion, allerdings mit relativ normalen werten, so dass die Ärzte immer meinten, daran könnte es nicht liegen.
Die stolperer sind aber weg seit dem ich mein thyroxin nehme.
Das mit der Verdauung war auch eine Ursache.
Und die Psyche kann eben noch den Rest geben

20.10.2016 05:49 • #6


rabbitmaker
Zitat von Gruebler:
Bei mir kommt das stolpern durchaus auch von Verspannungen und Luft im Magen/Darm (Roemheld). Wenn man das einmal für sich selbst herausgefunden hat, dann kann man dagegen auch etwas tun um es zu lindern. Ich habe manchmal Tage und Wochen wenig bis gar keine Stolplerer, aber dann kommen sie irgendwann mit Wucht zurück. Dann überlege ich, was habe ich "falsch" gemacht. Warum sind sie wieder da ? Irgendwann erkennt man ein Muster und kann dagegen angehen.

Wie es in deinem Fall gelagert ist, kannst du auch am besten durch Selbstanalyse zumindest mal einschränken. Ist es wirklich die Psyche oder kommt es vielleicht doch vom Verdauungstrakt oder durch Muskelverspannungen ? Mineralienmangel wurde auch schon erwähnt. Das alles sind Ansatzpunkte, die du für dich schon mal abklopfen kannst.

Das wichtigste ist in jedem Fall, das du dir darüber im klaren sein musst, das sie ungefährlich sind. Es wurde medizinisch alles abgeklärt und nichts gefunden. Es ist auch noch nie etwas passiert. Oder ? Siehst du. Genau wie bei mir. Ich denke mir dann immer "Blödes Gefühl aber die tun mir nix". Ist zwar leicht daher geredet und funktioniert auch nicht immer, aber man lernt besser damit klar zu kommen und sich von den Dingern nicht runterziehen zu lassen.

Wünsche dir viel Erfolg und positive Gedanken !

Auch wenn du schon lange nicht mehr on warst, danke für deine Worte! Haben mich sehr beruhigt!

16.04.2019 10:57 • #7




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel