Pfeil rechts

Sameoldstory88

Hallo ihr lieben.
Ich möchte euch heute mal meine Erfahrungen mit diesen Herzstolpern * mitteilen und erhoffe mir natürlich auch Rat und Zuspruch. :/
Seit meiner Kindheit leider ich unter herzangst.
Damals hatte mein Vater einen Schlaganfall welchen ich mitbekommen habe und seitdem lebe ich quasi mit angst und panik bzw habe auch eine Borderline Störung.
Ich bin 28 und Mutter.
Meine Kinder sind fast 5 und 7 Jahre alt.
Ausser Haus (beim Vater)leben noch 2 Jungs (9 und 6).

Damals erlebte ich dieses herzstolpern alle paar Monate nur ganz kurz (ich war ja regelmäßige panik und herzrasen gewohnt).

In meiner 2. Schwangerschaft war es ab und zu mal da.
Eher selten.
Dies war 2008 bzw 2009.
Seit 2014 bzw seit ich meinen Partner kennen lernte habe ich es fast täglich.
Mal nur kurz mal extrem.

2014 war ich beim Arzt.
24 Stunden EKG...Alles ok.
Herz sono alles ok.
Blut alles ok.
Ausser das ich durch Übergewicht (habe seit 2014 20 Kilo zugenommen bis jetzt )habe ich Diabetes entwickelt .
Daran arbeite ich aber mit einer Diät bzw Ernährung Umstellung.

Mit wurde gesagt Herz gesund.
:/
Nun war ich letzten Freitag mit meinen Kindern unterwegs zum einkaufen.
Mitten aus dem nix rumpelt und stolpert es wieder.
Nur diesmal keine Sekunde sondern Minuten lang und anders als sonst!
Ich fühlte mich schlecht und musste mich setzten.
Mein Herz raste wie wild und mein Freund rief den
RTW.
Dieser kam und mein Puls war Bei 230.
Der Notarzt wurde hinzu gezogen.
Nachdem dieser endlich kam (ich hatte höllische angst und fühle mich komisch und weinte ) und mir ein Mittel spritze (betablocker) kam ich ins Krankenhaus.
Dort hieß es dann erst intensiv usw...
Letztendlich wurde ich nach 3 Stunden entlassen....
Gesagt woran es lag wurde mir nicht.
Ich bekam betablocker und sollte gehen.
Später.eefuhr ich im arzt Brief das es auf die Psyche geschoben wurde.
Ich leide seit 22 Jahren unter panik und kann sehr wohl unterscheiden was panik ist und was nicht.
Dies war keine panik Attacke!

Also gestern zum Hausarzt.
Zuhause versuchte ich mich zu schonen...Was mit 2 Kindern und 1 Hund eher schwer geht...
Der doc sagte Betablocker weg lassen und versuchen Gewicht zu reduzieren.
Eventuell käme es davon.

Nun sitze ich Zuhause und weine...Ich habe angst....Meine Kinder mussten alles mit ansehen..


Ich hatte so angst zu sterben.
..

Und traue mich nicht mehr gut raus aus angst es könnte wieder passieren.!

Wer kennt das Gefühl von herzstolpern und diesen tachykadien?

Was hat bei euch geholfen?
Ging es wieder weg?
Nicht mal mit den Hund schaffe ich es raus...

Der Arzt meinte noch man könnte Leitungen am Herzen veröden dir dieses stolpern auslösen ...Aber das es dann 100%IG weg ist kann er nicht garantieren.
Und wäre auch sehr komplex und riskant....

Ich fühle mich hilflos und habe ständig angst das es wieder kommt...

24.05.2016 14:37 • 25.05.2016 #1


2 Antworten ↓


petrus57
Ich kann mir nicht vorstellen dass ein Puls von 230 von der Psyche kommt. Bei mir war mal das Höchste bei einer Panikattacke 186.

Herzstolpern haben wohl die Meisten hier. Das haben auch völlig gesunde Menschen. Wenn du auch sonst einen hohen Puls hast, würde ich doch lieber die Betablocker nehmen.

Wenn Ärzte nichts finden, schieben sie es vorschnell auf die Psyche.

24.05.2016 15:09 • #2


S
Hey, also bei dem hohen Puls hätte ich auch Angst Ich selber habe auch das Problem mit Herzrasen,stolpern , Blutdruck/Puls erhöht. Bin auch übergewichtig seit meiner Schwangerschaft.

Seit 3 Jahren nehme ich aber bereits Betablocker.

Wurde deine Schilddrüse mal getestet? Und wie sieht dein Blutdruck aus ? Ich denke , so ein hoher Pulswert ist ja schon eine Hausnummer. Kannst mir gern auch privat schreiben! viele grüße

25.05.2016 18:46 • #3





Dr. Matthias Nagel