Pfeil rechts
4

Tabea1986
Hallo.
Bitte bitte helft mir. Liege auf der Couch und Angst das ich sterbe. Habe jetzt schon die zweiten neuen Beta Blocker und richtig üble Rythmus Störungen.
Letztens im Geschäft dachte ich ich muss sterben. Hab richtig gemerkt wie das Blut sich gestaut hat und dann so eine große Welle kam.
Liegt es an den neuen Beta Blockern?
Bei den alten hatte ich das nicht.

Der internist (war ein neuer da zur Vertretung aber mit Alzheimer) er hat irgendwas entdeckt damals und meinte in 6 Monaten sollte ich nochmal kommen. Dann sagte er "oh da müssen wir nochmal nach schauen" und zehn Sekunden später wusste er davon nichts mehr und meinte es sei alles in Ordnung. Habe ihn nochmal darauf angesprochen und er meinte "Nein er weiß von nichts". Er fragte mich auch fünf mal nach dem Gewicht in dem Gespräch.
Davor war nie etwas beim internist.
jetzt habe ich Panik. Hat der Arzt was schlimmes gesehen? Und woher kommen die krassen stolperer wieder? Ich habe echt richtig Angst.
soll ich die alten Beta Blocker wieder nehmen?
Hab im Moment auch eine Erkältung.

12.10.2017 21:39 • 01.05.2020 #1


11 Antworten ↓


Spirina
Wann warst du bei diesem Internisten? Ich würde mir zeitnah einen anderen suchen und das erzählen (und mich nochmal untersuchen lassen), vielleicht verträgst du die neuen Medis nicht so gut.
Ich vermute mal, du bist gerade so drin in der Angst, dass dein Herz gar nicht anders kann als zu "stolpern".
Versuche ruhig zu bleiben, hast du jemanden der dich ablenken könnte?

12.10.2017 21:50 • x 1 #2



Herzrhythmusstörungen durch Betablocker? absetzen

x 3


BellaM85
Wie der Arzt hat Alzheimer? Such dir schnell einen neuen Internist und geh morgen erstmal zum HA damit. Weil so schnell wirst du bestimmt keinen Termin bekommen beim Internisten!


LG

12.10.2017 21:55 • x 2 #3


Als meine Mutter auf Betablocker damals eingestellt wurde, mussten wir mitten in der Nacht den Notarzt holen. Der Puls ging so rasant runter, dass sie dachte das Herz bleibt stehen und - ohne es zu wissen - eine Panikattacke bekam, wie der Arzt dann feststellte, also alles was dann kam waren alles die Angstsymptome.
Sie ist dann wieder zu ihrem Doc und andere nicht Medikamente bekommen, wo sie dann besser mit klar kam. Ich würde deswegen auch raten lieber noch mal zum Arzt zu gehen und mit ihm das Ganze zu besprechen.

12.10.2017 22:00 • x 1 #4


Tabea1986
Ich habe die neuen Beta Blocker vom Gyn bekommen. Er wollte schon mal umstellen vor einer Schwangerschaft.
Ich war vor fünf Wochen oder so beim internist und mein Hausarzt sagt immer es kommt alles von der Psyche. Wollte mir Antidepressiva verschreiben. Ich weiß nicht wohin ich mich jetzt noch wenden soll? Hatte früher auch Rythmus Störungen aber nur so kleine Stolperer.
Ja der Arzt ist schon ganz alt und vergisst innerhalb zwanzig Sekunden was man ihm gesagt hat. Man muss es mindestens fünf mal wiederholen bis er es sich gemerkt hat. Die haben zur Zeit Ärzte Mangel.
Könnte zum anderen Hausarzt vielleicht gehen und fragen? Komme mir irgendwie so doof vor.
Will nicht als Psycho da stehen
Wenn es was ganz schlimme gewesen wäre hätte der Arzt es doch Fett markiert oder? Oder können die Beta Blocker etwas schlimms anrichten?
Meinem Mann interessiert das nicht so wirklich leider.

12.10.2017 22:44 • #5


Ich bin kein Arzt aber ausschließen würde ich das nicht !

Und verschiedene Betablocker wirken auch verschieden , je nach dem welcher Generation sie angehören.
Einfach zu einem Arzt " ohne Alzheimer" gehen und sagen mit dem Medikament ist das und das aufgetreten.
Auch wenn es dann heißt " kann eigentlich nicht sein " darauf bestehen, dass du dich mit dem neuen Medikament unwohl fühlst.

13.10.2017 09:48 • #6


30.04.2020 22:28 • #7


Dann würde ich mal tun was dein Kardiologe dir sagt. Ich nehme auch Betablocker und schonmal Magnesium. Betablocker machen dein Herz ruhiger und Magnesium wirkt gegen Stress und entspannt dich. Halte dich an die Anweisungen des Kardiologen, der weiß was er macht.

30.04.2020 22:41 • #8


Calima
Ich hatte das auch und würde es nicht mehr tun, wenn es nur darum geht, die Stolperer weniger zu spüren.

Der Grund: Betablocker können Schuppenflechte auslösen- und genau das haben sie bei mir getan. Die Jahre mit sehr realen aufgerissenen und entzündeten Händen und Füßen, die dem folgten, war es in keiner Weise wert, dass ich die Extrasystolen weniger fühlte.

Wenn medizinisch notwendig, würde ich das anders bewerten, aber wenn es nur um kosmetische Funktionen geht, würde ich das Zeug niemals mehr nehmen.

Zumal das Absetzen der BB die Schuppenflechte nicht beendet.

30.04.2020 22:55 • x 1 #9


Zitat von Calima:
fühlte

Leiden Sie auch unter ständigem herzstolpern/ herzrhythmusstörungen?
Aus medizinischer Sicht muss ich die nicht nehmen, ich kann es muss es aber nicht vom kardiologen aus. Er sagte um die stolperer zu lindern wäre es eine Möglichkeit wenn es hilft, wenn es nicht hilft brauch ich die auch nicht nehmen.
Aber als ich die Nebenwirkungen gelesen habe bin ich etwas stutzig geworden

30.04.2020 23:06 • #10


Calima
Zitat von Cora321:
Leiden Sie auch unter ständigem herzstolpern/ herzrhythmusstörungen?

Ja, das hab ich auch durch. Ich war über Jahre überzeugt, dass dieses Stolpern der Vorbote für meinen baldigen Herztod sein würde.

War es nicht. Als ich meine Schonhaltung aufgegeben, Übergewicht verloren und mit Sport begonnen habe, haben sich auch die Rhythmusstörungen reduziert.

Je mehr Vertrauen ich wieder in mein Herz und seine Leistungsfähigkeit gewonnen habe, umso weniger Stolperer und umso weniger Angst.

Inzwischen spüre ich sie kaum noch und wenn, beunruhigen sie mich nicht mehr.

30.04.2020 23:39 • x 1 #11


Ich merke es auch wenn ich mich zu sehr darauf konzentriere ist das viel schlimmer und hört garnicht mehr auf.. Aber wenn ich abgelenkt bin das sind dann bei mir die (super guten tage) merke ich die kaum.
Heute ist bei mir zb ein guter tag ich merke sie kaum hab heute mittag auch Magnesium genommen, ob es damit zusammen hängt Weiss ich nicht...

01.05.2020 19:55 • #12



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel