Pfeil rechts
10

Pusemuckel76
Guten Morgen,

Die letzte Nacht war der Horror. Ich bin um 0:50 Uhr mit Herzrasen aufgewacht. Dieses hatte ich am Wochenende schon mal. Von Sonntag auf Montag war gar nichts und letzte Nacht wieder. Es war nix was es erklären könnte.

Ich war gestern auf Grund der MS bei meiner Neurologin und dort war alles in Ordnung. Stabiler Verlauf. Seid Tagen bin ich verspannt ohne Ende, leiser gibt es zur Zeit auch öfter Diskusionen mit meinem Mann, was das unterstützen angeht. Ich weiß nicht,ob es damit zusammen hängt oder ich die letzte Woche zu viel gemacht habe.

Ich bin nach so einer Attacke noch lange wach,weil ich Angst vorm einschlafen habe und bin am nächsten Morgen gerädert ohne Ende. Zur Beruhigung habe ich die Nacht eine Tavor 0,5 genommen. Dann ging es irgendwann und ich habe fast gesessen und bin dann so auf dem Sofa eingeschlafen. War dann auch soweit ruhig die Nacht.

Heute morgen war alles wieder ok,aber ich habe Angst. Nachher einen Termin beim Hausarzt und manuelle Therapie gegen die Verspannungen. Das kuriose ist, das von Sonntag auf Montag nix war und Tagsüber alles ok ist und die letzte Nacht dann wieder nicht. Mal zeigt mir mein Blutdruckmessegerät Arrhytmien an dann wieder nicht, der Blutdruck ist normalerweise niedrig bis normal,aber dann ein zwei mal hoch und nach 5 Minuten wieder unten.

Ich weiß nicht mehr weiter und hab seid langem mal wieder Schiss. Luftnot hab ich zb.dabei nicht oder Schweißausbrüche. Nur mein Körper fühlt sich an,als würde er Beben.

Ich geh klar nachher zum Arzt,hab aber Angst,das der mich ins KH schickt und da hab ich große Probleme, weil ich dort immer kränker raus komme als ich rein gehe und ich Probleme damit habe,wenn mich Männer behandeln.

Meine Diagnose sind:gut eingestellter Diabetes Typ 2,letzter Langzeitwert 6,1, Multiple Sklerose, Reflux in leichter Form, doppelseitigen Tinnitus, aber der ist gut im Griff und zu guter letzt, posttraumatische Belastungsstörung.

Kann jemand etwas sagen? Wäre echt dankbar.

Gruß Christina

21.08.2018 10:08 • 05.07.2021 #1


40 Antworten ↓


kopfloseshuhn
Hallo.
Also für mich klingt das erstmal nach viel Angst und aufsteigender Panik.
Auch Panikattacken in der Nacht, aus dem Schlaf heraus sind keine Seltenheit.
Ich finde es gut, dass du dich nochmal untersuchen lässt um körperliche DInge auszuschießen aber du hast wohl auch keine leichte psychische Situation.
Manchmal reicht dann ein Auslöser, der dazu kommt, wie der Streit mit dem Partner um dann die Panik ausbrechen zu lassen.

Eine Angstsymptomatik ist ja oft auch eine Begleitdiagnose zur ptbs.
Machst du Therapie deswegen?

Liebe GRüße

21.08.2018 10:40 • x 1 #2



Jede Nacht Herzrasen / Sinustachykardie - was kann es sein?

x 3


Pusemuckel76
Hallo,

ja ich habe seid Mai einen Therapieplatz und mache die auch regelmäßig. Bekomme auch AD. Fühle mich einfach gerade hilflos und unwohl

21.08.2018 10:46 • #3


22.02.2020 02:30 • #4


Das ist einfach eine Panikattacke in der Nacht. Bitte mach dir keine sorgen sonst rutschst du noch mehr in der Krise. Du hast gut gemacht, dass du den krankenwagen geholt hast. aber dennoch ist das eine panikattacke. ich denke du brauchst was zur beruhigung. du hast wahrscheinlich auch ein signal des körper. du hattest vielleicht stress in der vergangenheit. und heute hast du die panikattacke mitten in der nacht. wenn du fragen hast schreib mir ein pn.

22.02.2020 02:38 • x 1 #5


Zitat von Nutztnix:
Guten Abend,heute Abend wende ich mich an dieses Forum, da ich nicht mehr weiter weiß. Alles fing vor 4 Wochen an, ich wurde unregelmäßig Nachts mit einem Unruhe Gefühl in der Brust wach, drehte mich um und schlief weiter.Umso öfter ich durch dieses Gefühl wach wurde, was prinzipiell nur einmal pro Nacht vorkam, beunruhigte mich das langsam aber nahm es weiter hin. Dann, letzte Woche Freitag auf Samstag Nacht, wurde ich wieder wach und merkte schnell ein Unruhe Gefühl und den Puls steigen. Das Herz wurde so schnell das ich den Krankenwagen rief. Als ...

Ich hatte das in den letzten 2 Wochen auch einige Male. Etwa 30 Minuten nach dem Einschlafen mit einem komischen Gefühl in der Brust aufgestanden und dann Herzrasen für wenige Minuten.

Wie fühlt sich diese Unruhe auf der Brust bei dir an?

22.02.2020 02:40 • x 1 #6


Zitat von Kolllegah:
Ich hatte das in den letzten 2 Wochen auch einige Male. Etwa 30 Minuten nach dem Einschlafen mit einem komischen Gefühl in der Brust aufgestanden und dann Herzrasen für wenige Minuten.Wie fühlt sich diese Unruhe auf der Brust bei dir an?



Ich kann es garnicht wirklich erklären. Vibrieren, wackeln und pochen vielleicht. Ganz schwer in Worte zu fassen.

22.02.2020 02:44 • #7


Zitat von Zimzalabim:
Das ist einfach eine Panikattacke in der Nacht. Bitte mach dir keine sorgen sonst rutschst du noch mehr in der Krise. Du hast gut gemacht, dass du den krankenwagen geholt hast. aber dennoch ist das eine panikattacke. ich denke du brauchst was zur beruhigung. du hast wahrscheinlich auch ein signal des körper. du hattest vielleicht stress in der vergangenheit. und heute hast du die panikattacke mitten in der nacht. wenn du fragen hast schreib mir ein pn.



Jede Nacht, aus dem schlaf herraus ohne Grund mit 170 Puls? Ich hab sowas vorher nie gehabt.

22.02.2020 02:44 • #8


Zitat von Nutztnix:
Jede Nacht, aus dem schlaf herraus ohne Grund mit 170 Puls? Ich hab sowas vorher nie gehabt.

Ja, zum Glück wurde es auf einem Langzeit-EKG aufgezeichnet. Es sind ganz klar Angstattacken. Hattest du ein Langzeit-EKg?

22.02.2020 02:48 • x 2 #9


glaube mir du hast keine herzkrankheit. das hatte ich auch vorher immer morgens.

22.02.2020 02:51 • x 3 #10


Zitat von Kolllegah:
Ja, zum Glück wurde es auf einem Langzeit-EKG aufgezeichnet. Es sind ganz klar Angstattacken. Hattest du ein Langzeit-EKg?


Ja ich hatte ein langzeit ekg in der es komplett zu sehen war. Der Arzt sagt es wäre eine absolut rhythmische sinustachykardie. Also einfach schnell.

Und ich kann nicht verstehen wie 170 Puls also herzrasen nciht gefährlich sein soll.

22.02.2020 02:52 • #11


Zitat von Nutztnix:
Ja ich hatte ein langzeit ekg in der es komplett zu sehen war. Der Arzt sagt es wäre eine absolut rhythmische sinustachykardie. Also einfach schnell. Und ich kann nicht verstehen wie 170 Puls also herzrasen nciht gefährlich sein soll.

Es ist wirklich ungefährlich. Ich war am gleichen Punkt wie du. Du musst wissen, dass dein Unterbewusstsein auch in der Nacht arbeitet. Hast du denn eine diagnostizierte Angststörung)

22.02.2020 03:05 • #12


Zitat von Kolllegah:
Es ist wirklich ungefährlich. Ich war am gleichen Punkt wie du. Du musst wissen, dass dein Unterbewusstsein auch in der Nacht arbeitet. Hast du denn eine diagnostizierte Angststörung)


Ja ich habe seid 4 Jahren die Diagnose Generalisierte Angststörung. Allerdings habe ich noch nie herzrasen gehabt. Und das nun von heute auf morgen jede Nacht. Habe jetzt schon wieder total Angst gleich schlafen zu gehen, weil ich weiß was dann nach 30 Minuten passiert.

22.02.2020 03:15 • #13


Zitat von Nutztnix:
Ja ich habe seid 4 Jahren die Diagnose Generalisierte Angststörung. Allerdings habe ich noch nie herzrasen gehabt. Und das nun von heute auf morgen jede Nacht. Habe jetzt schon wieder total Angst gleich schlafen zu gehen, weil ich weiß was dann nach 30 Minuten passiert.

Welche Symptome hattest du denn? Das sind Angstattacken. Bei mir kamen die Attacken am Anfang nur tagsüber und seit einiger Zeit auch in der Nacht. Die Angst sucht sich viele Weg und Symptome. Du wurdest abgeklärt und das ist wichtig für deinen Kopf.

22.02.2020 03:17 • #14


Zitat von Zimzalabim:
glaube mir du hast keine herzkrankheit. das hatte ich auch vorher immer morgens.


Wie hast du es weg bekommen?

22.02.2020 03:17 • #15


Angor
Hallo

Hast Du zur Zeit viel Stress?
Vielleicht beruhigt Dich etwas diese Seite hier, es wird auch weiter unten die Thematik mit nächtlichem Herzrasen behandelt
https://www.dr-gumpert.de/html/herzrase...ml#c169572

LG Angor

22.02.2020 05:12 • #16


Schlaflose
Zitat von Nutztnix:
Und ich kann nicht verstehen wie 170 Puls also herzrasen nciht gefährlich sein soll.

Wenn man Sport macht, erreicht man auch solche Werte und mehr. Das ist ja auch nicht gefährlich. Dem Herz ist es egal, ob der Puls durch Bewegung so hoch ist oder von selbst, wenn dieser Zustand
nicht übeber Stunden andauert.

22.02.2020 08:14 • x 1 #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Zitat von Angor:
HalloHast Du zur Zeit viel Stress? Vielleicht beruhigt Dich etwas diese Seite hier, es wird auch weiter unten die Thematik mit nächtlichem Herzrasen behandelt LG Angor


Vielen Dank für den link, das beruhigt mich ein wenig. Dankeschön. Viel Stress habe ich aktuell aufjedenfall im Alltag.

Habe gestern Abend mal anders versucht. Habe die Tavor mal vor dem Schlafen gehen genommen und nicht gewartet bis ich wach werde mit herzrasen.

Bin zwar auch kurz wach geworden, für einen kurzen Moment. Hatte aber kein herzrasen und konnte direkt weiterschlafen.

Ist das ein gutes Zeichen, wenn tavor es schafft das kein herzrasen entsteht? Dann dürfte doch tatsächlich nur die Angst und Panik dahinterstecken oder?

22.02.2020 12:51 • #18


Filou
Hallo Nutztnix,
ich hatte es am Anfang meiner Panikattacken auch, dass der Puls 170 erreicht hat und mehr. Das gleiche wie bei dir, mir sagten alle ich sei gesund. Für Panikattacken ist es ganz typisch, dass die kurz nach dem einschlafen auftreten können.
Ich hab es leider immer wieder zwischendurch und das nicht nur Abends.

Bei dir wurde im EKG nichts gefunden, wo es eine "Fehlerhafte Signalweiterleitung" gibt, also ist es wirklich unbedenklich. Aber die Panikattacke und das Herzrasen, da bekommt man noch mehr Panik. Fühle mit dir.

Soviel ich weiß senkt Tavor keinen Puls, sondern deine Ängste. Tavor = weniger Angst = kein Herzrasen.

22.02.2020 13:03 • #19


Hallo!
Bitte sei vorsichtig mit dem tavor, es macht extrem schnell abhängig!
Liebe Grüße

22.02.2020 13:33 • x 2 #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel