Pfeil rechts
7

whitefire
Ok, das ist natürlich eine plausible Erklärung...

Ich freue mich auch - normalerweise - , wenn da Gewicht weg ist, aber derzeit macht es mir eben halt Angst.
Noch dazu, weil ich so gut wie keinen Appetit habe.
Und ich eben auch diese merkwürdige Hitze im Gesicht habe (Temp. rektal: 37,2 - 37,7 am Abend) und das auch Panik
auslöst...

Zum Klo gehe ich einmal am Tag, morgens nach dem zweiten Kaffee. Ich kann da die Uhr nach stellen...

06.02.2017 13:01 • #21


M
Zitat von whitefire:
Ok, das ist natürlich eine plausible Erklärung...

Ich freue mich auch - normalerweise - , wenn da Gewicht weg ist, aber derzeit macht es mir eben halt Angst.
Noch dazu, weil ich so gut wie keinen Appetit habe.
Und ich eben auch diese merkwürdige Hitze im Gesicht habe (Temp. rektal: 37,2 - 37,7 am Abend) und das auch Panik
auslöst...

Zum Klo gehe ich einmal am Tag, morgens nach dem zweiten Kaffee. Ich kann da die Uhr nach stellen...



Ich halte dieses leichte aufhören als Anzeichen für irgendwas für pure Panikmache.
Wenn der Kopf soweit ist hört man halt einfacher auf und im dann, Monate/Jahre später vergisst man wie es damals tatsächlich war.
Ich habe auch vermeintlich von einem Tag auf dem anderen aufgehört. Wenn man aber genau darüber nachdenkt habe ich wochenlang reduziert und irgendwann konnte ich die eine weglassen. Und dennoch, leichte Entzugssymptome hatte ich trotzdem. Und das obwohl ich nie viel und auch nicht lange geraucht habe.. Bin auch erst 24.

Dieses verschleimte und Halsschmerzen habe ich auch. War damit beim Arzt und wurde auf hausstaub allergie getestet.. Und es liegt eine Empfindlichkeit vor. Wurde das mal bei dir getestet?

Mach dich nicht verrückt. Ich habe auch ein wahnsinnig schlechtes gewissen meinem Körper gegenüber. Aber das ist nun gelaufen.
Wir haben aufgehört und das ist das was zählt.

Lg

06.02.2017 13:11 • #22


A


Heftige Krebsangst / Objektive Bewertung

x 3


whitefire
Hi Mimi - maus,

ja, mein gesunder Menschenverstand sagt mir das iwie auch - aber das halt zu realisieren ist schwer...ich setze jetzt in die Hypnose.
Hat mir schon mal bei Dro***entzug geholfen...daher bin ich da zuversichtlich. Mittwoch ist die erste Sitzung.

Ich hab auch erst reduziert, bevor ich den Fluppen abgeschworen habe, mit tagelanger Vorbereitung, Informationen, usw. Ich hatte auch
leichte Entzugserscheinungen, die auch wochenlang anhielten, aber alles hielt sich in Grenzen. Ich hatte vorher auch schon mehrere
Versuche gestartet, aufzuhören...

Ja, einen Allergietest hatte ich 2015. Nix bei rausgekommen. Das kann es also nicht sein. Vllt kommt es ja durch die trockene Luft in Räumen
und so...Hoffnungsschimmer...

Hustest du? Ich überhaupt nicht, nicht während des Rauchens und danach auch nicht. Mehrere Ärzte haben mir bestätigt, dass das ein gutes
Zeichen ist...das war, als ich aufgehört habe 2015...

Naja, durchhalten bis Mittwoch!

LG

06.02.2017 13:19 • #23


M
Zitat von whitefire:
Hi Mimi - maus,

ja, mein gesunder Menschenverstand sagt mir das iwie auch - aber das halt zu realisieren ist schwer...ich setze jetzt in die Hypnose.
Hat mir schon mal bei Dro***entzug geholfen...daher bin ich da zuversichtlich. Mittwoch ist die erste Sitzung.

Ich hab auch erst reduziert, bevor ich den Fluppen abgeschworen habe, mit tagelanger Vorbereitung, Informationen, usw. Ich hatte auch
leichte Entzugserscheinungen, die auch wochenlang anhielten, aber alles hielt sich in Grenzen. Ich hatte vorher auch schon mehrere
Versuche gestartet, aufzuhören...

Ja, einen Allergietest hatte ich 2015. Nix bei rausgekommen. Das kann es also nicht sein. Vllt kommt es ja durch die trockene Luft in Räumen
und so...Hoffnungsschimmer...

Hustest du? Ich überhaupt nicht, nicht während des Rauchens und danach auch nicht. Mehrere Ärzte haben mir bestätigt, dass das ein gutes
Zeichen ist...das war, als ich aufgehört habe 2015...

Naja, durchhalten bis Mittwoch!

LG



Ich glaube nach dem aufhören habe ich kurze Zeit gehustet. Gefühlt war es so, als ob die Lunge sich frei macht. Heizungsluft kann es auch sein. Liegt im Winter nahe.

Ich drücke dir die Daumen. Ist die Hypnose gegen die Ängste?

06.02.2017 13:25 • #24


whitefire
Ja, hab ich auch gehört, dass man nach dem Aufhören hustet - war bei mir nicht...

Die Hypnose ist gegen die Ängste.
Schulmedizin - Therapie hab ich abgebrochen, es geht immer nach Schema F = Psychopharmaka. Ich hab das jetzt schon
4x erlebt, dass nach der zweiten Sitzung dieses Thema zur Sprache kam und immer wieder ich gedrängt wurde, das zu
nehmen. Hab ich aber nie. Hab mich eingehend mit den Wirkungsweisen im Gehirn beschäftigt und hab dann für mich entscheiden,
das niemals zu nehmen. Weil ich weiß, was es anrichtet...

So hab ich mich dann für alternative Methoden entschieden, es kostet zwar viel Geld, die Kasse bezahlt das nicht, aber es ist es
mir wert, bzw. meinem Mann, der bezahlt das alles, er verdient auch entsprechend gut. Da hab ich echt Glück gehabt, wo ich vorher
noch schwere Existenzängste hatte (auch durch Hartz4) hab ich jetzt finanziell ausgesorgt. Eine Sorge weniger

Was plagen dich denn für Ängste?
Drück dir auch die Daumen, dass es bald besser wird!

06.02.2017 13:31 • #25


Schlaflose
Zitat von whitefire:
Und ich eben auch diese merkwürdige Hitze im Gesicht habe (Temp. rektal: 37,2 - 37,7 am Abend)


Rektal gemessen ist das Normaltemperatur. In der Achsel wäre es leicht erhöht.

06.02.2017 13:33 • x 1 #26


petrus57
Zitat von whitefire:
(Temp. rektal: 37,2 - 37,7 am Abend) und das auch Panikauslöst...


Sind das jetzt deine Fieberschübe? Solche Werte habe ich auch oft.

Tageszeitliche Schwankungen

Die Körpertemperatur hängt von verschiedenen Faktoren ab und ist daher nie völlig konstant. So schwankt die Temperatur im Laufe eines Tages: Morgens werden im Durchschnitt mündlich 36,2°C gemessen (36,0°C axillär und 36,5°C rektal). Im Laufe eines Tages steigt die Temperatur um bis zu 1°C auf etwa 37,5°C mündlich an. (37,2°C axillär, 37,8°C rektal). Körperliche Aktivität kann den Körper um etwa 2°C erwärmen. Auch ein opulentes Mal kann den Körper „aufheizen.

https://www.internisten-im-netz.de/de_w ... _1661.html


Zitat von whitefire:
Ja, hab ich auch gehört, dass man nach dem Aufhören hustet - war bei mir nicht...


Ich hatte nach dem Aufhören nicht gehustet.

06.02.2017 13:33 • #27


whitefire
Ja, ich hab halt Panik vor solchen Werten.
Hab morgens 37,1 / 37,2 und das steigt dann halt an. Eben hatte ich 37,5 und gegen abend öfters 37,8 / 37,9 auch schon.

Kriege dann halt Angst.

Zitat von Schlaflose:
Morgens werden im Durchschnitt ora. 36,2°C gemessen (36,0°C axillär und 36,5°C rektal)

Da hab ich deutlich höher...

Hab halt auch immer diese Hitze im Gesicht und am Hals...macht auch Angst...

Vllt auch die Prämenopause. Hab schon länger den Verdacht, dass das jetzt langsam losgeht. Ausgeschlossen ist es nicht.
Meine Days kamen, als ich 9 war, hab meine Tochter mit knapp 17 und meinen Sohn mit 20 bekommen. Kann also sein...

06.02.2017 13:39 • #28


petrus57
Zitat von whitefire:
Hab halt auch immer diese Hitze im Gesicht und am Hals...


Könnten das Flushs sein? Vielleicht Wechseljahre bedingt?

06.02.2017 13:44 • #29


whitefire
Hm, eventuell? Hab das aber nicht nur ein paar Minuten oder so, sondern fast konstant den Tag über.
Bin aber nicht übermäßig rot im Gesicht...sieht normal aus alles...

Hände und Füße sind derzeit kalt...

06.02.2017 13:47 • #30


Schlaflose
Zitat von whitefire:
Hab morgens 37,1 / 37,2 und das steigt dann halt an. Eben hatte ich 37,5 und gegen abend öfters 37,8 / 37,9 auch schon


Rektal ist es zu jeder Tageszeit normal, wenn es über 37 liegt. Miss doch mal unter der Achsel. Das ist unter 37 normal, darüber leicht erhöht.

06.02.2017 14:29 • #31


M
Zitat von whitefire:
Ja, hab ich auch gehört, dass man nach dem Aufhören hustet - war bei mir nicht...

Die Hypnose ist gegen die Ängste.
Schulmedizin - Therapie hab ich abgebrochen, es geht immer nach Schema F = Psychopharmaka. Ich hab das jetzt schon
4x erlebt, dass nach der zweiten Sitzung dieses Thema zur Sprache kam und immer wieder ich gedrängt wurde, das zu
nehmen. Hab ich aber nie. Hab mich eingehend mit den Wirkungsweisen im Gehirn beschäftigt und hab dann für mich entscheiden,
das niemals zu nehmen. Weil ich weiß, was es anrichtet...

So hab ich mich dann für alternative Methoden entschieden, es kostet zwar viel Geld, die Kasse bezahlt das nicht, aber es ist es
mir wert, bzw. meinem Mann, der bezahlt das alles, er verdient auch entsprechend gut. Da hab ich echt Glück gehabt, wo ich vorher
noch schwere Existenzängste hatte (auch durch Hartz4) hab ich jetzt finanziell ausgesorgt. Eine Sorge weniger

Was plagen dich denn für Ängste?
Drück dir auch die Daumen, dass es bald besser wird!



Ich sehe mein Beitrag ging gar nicht raus.

Ich bin auch seit Sommer in Therapie, allerdings habe ich nicht den Eindruck, dass es hilft. Medikamente nehme ich aber auch nicht.

Ich habe seit der Geburt meines Sohnes angst vor Krankheiten bei mir, manchmal bei ihm. Ich werde teilweise wahnsinnig. Das klassische eben: krebs, auch Lunge wegen rauchen, Herz-kreislauf.. Mal ist es phasenweise gut, mal ganz schlimm..

06.02.2017 17:31 • #32


L
Zitat von whitefire:
Hi,

ja, das hab ich bei Google gelesen und in einem Nichtraucherforum. Und das hat auch die Betreuerin in der Tagesklinik gesagt.
Solche Aussagen machen Angst.

Der Tag gestern war so lala, abkenken konnte ich mich nicht. Wie soll das auch gehen?
Nach der Runde mit dem Hund hatte ich brennen und teilweise stechen im Lungenbereich / Luftröhre?
Evt durch die kalte Luft - für mich allerdings eindeutig LK.

Hab auch permanent tief eingeatmet, um Rasseln zu hören, war aber nicht. Räuspern musste ich mich auch oft und latent
aufstoßen.

Heute morgen der Schock auf der Waage: 300g abgenommen, obwohl ich gestern abend noch gegessen habe...war sonst nie so,
ich neige eigentlich eher zum Zunehmen...ich hab auch geschwitzt letzte Nacht...für mich alles eindeutig...

Ich habe auch schon seit Wochen ein kochend heißes Gesicht, Hals und Dekollte. Temperatur ist rektal um die 37,1 - 37,4, abends höher.
Dazwischen Schüttelfrost...kalte Hände und Füße und kalte Nase...

Hab heute morgen auch schon wieder Brennen in der Brust. Alles Zeichen für mich, dass ich schwer krebskrank bin.

Ach Mann...was sind denn deine Ängste? Auch Krebs?


Ja..habe auch massive krebsangst.....jedes Zwicken heißt Tod.

Ätzend.

06.02.2017 17:39 • #33


petrus57
Zitat von Mimi-maus:
Ich sehe mein Beitrag ging gar nicht raus.


Auf dem Handy musst du manchmal 2 mal auf senden klicken.

06.02.2017 17:39 • #34


whitefire
Oje, das hört sich bei euch aber auch nicht gut an...

Ich hatte einen doofen Tag. Erst beim Mittagessen heftige Hitzewallungen, das Gefühl, zu ersticken und eine der
schlimmsten Panikattacken, ich hatte das zuletzt 2015. Ganz schlimm. Ich dachte mal wieder, ich sterbe.

Den ganzen Tag über hatte ich Brennen in der brust, nach dem Gang mit dem Hund schlimmer, kurzatmig und immer
das Gefühl, keine Luft zu bekommen.

Dann Mass., die Physiotherapeutin, die auch meine Freundin ist, hat mich mal wieder zusammengestaucht. Ich wäre
kerngesund, Krebs würde sich anders äußern. Ich war kurz beruhigt.

Eben Fierber gemessen: 38,1. Ok, war kurz nach dem Duschen, aber soviel hatte ich noch nie. Totale Panik.
Noch dazu habe ich überhaupt keinen Hunger mehr. Hab mir heute mit Müh und Not ein paar Tortellini runtergewürgt.
Auf der Waage jetzt ein Kilo weniger als heut morgen.

Hab totale Panik. Würde am liebsten ins KH...ich kann nicht mehr...

06.02.2017 20:36 • #35


L
Zitat von whitefire:
Eben Fierber gemessen: 38,1. Ok, war kurz nach dem Duschen, aber soviel hatte ich noch nie. Totale Panik.


Durch das Duschen wurde dein Körper aufgewärmt und der Kreislauf angekurbelt. Ich kann mir vorstellen, dass du eine halbe Stunde später wieder unter 38 kommst.

Ich hab mich auch schon oft wegen meiner Körpertemperatur verrückt gemacht.
Mittlerweile bin ich davon überzeugt, dass die Temperatur ähnlich wie der Blutdruck steigt, wenn man Angst hat.
Ich selber warte immer mit klopfenden Herzen auf das Piepsen des Termometers - und hab dann ähnlich hohe Messergebnisse wie du.
Ich bringe es locker auf 37,8 rektal gemessen, ohne dass ich mich dabei krank fühle.


angst-vor-krankheiten-f65/laeutende-alarmglocken-wegen-leicht-erhoehter-temperatur-t72081.html

Hier ist mein eigener Thread zu diesem Thema.

06.02.2017 20:57 • #36


whitefire
Hi Lianna,

ich hatte auch schon solch einen Verdacht, dass bei Angst die Temp steigen könnte...ist ja witzig, dass wir das Gleiche
denken, wo wir das Problemchen haben...

Mit dem Duschen ist auch einleuchtend, ich hab dazu ja noch ein heißes Gesicht, es fühlt sich an wie 40 Fieber...ich koche
richtig, so fühlt es sich an...
Krank fühle ich mich permanent, meistens Erkältungsgefühl...oder halt die Krebssymptome...
Aber bisher ist halt nix bestätigt. Hab mir eben nochmal meine Blutwerte angeschaut und verglichen mit einer Tabelle im Inet.
Da ist alles, aber auch alles, perfekt...

Deinen Link schaue ich mir gleich mal näher an!

06.02.2017 21:08 • #37

Sponsor-Mitgliedschaft

whitefire
@lianna: deinen Beitrag hätte auch ich schreiben können!

Die User haben Recht: Verdammnis den Messgeräten! Ich hab auch zuviel davon...
2! Fieberthermometer, 2! Blutdruckmessgeräte, eins gezockt von meinem Mann, das andere meinen Eltern, als sie
sich ein moderneres gekauft haben (sie wundern sich bis heute, wo das alte ist, das ich gezockt habe), eine Waage, der
ich nicht wirklich traue...ich wollte mir letztens so ein Pulsmesser fürs Handy kaufen - aber da hat mein Mann geschimpft...

Ist schon alles schiete...

06.02.2017 21:26 • #38


L
Vielleicht ist deine Speiseröhre durch die Bulimie etwas entzündet? das kann deine genannten Beschwerden machen.

Da gibt es eine omep kur und dann ist es wieder gut.

Das du keinen Hunger hast ist völlig verständlich...bei Angst hab ich auch kaum bis keinen Appetit.

06.02.2017 21:56 • #39


whitefire
Hm, das kann gut sein, obwohl ich vor über einer Woche das letzte Mal geko*** habe...aber ich habe
geschworen, dass ich es nicht mehr machen werde

Die ständige Rülpserei kommt wohl von einem Wirbel, der rausgesprungen ist, hab ich vorhin erfahren.
Kurios - ist aber wohl so...naja ok, damit kann ich gut leben.

Ich erinnere mich gerade an meine Angstphase vor 2 Jahren, wo es losging, da hatte ich auch keinen Hunger
bei den Attacken, die ich ja leider wieder habe...weiss aber nicht mehr, ob ich da so abgenommen habe.

Hab so den Eindruck, dass die Angst spürt, dass es ihr jetzt mit der Hypnosetherapie an den Kragen geht und jetzt
nochmal alles auffährt...ich weiß, hört sich doof an...

06.02.2017 22:05 • #40


A


x 4


Pfeil rechts



Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel