Pfeil rechts

zimmy
Hallo zusammen...

Kurz zu mir, ich bin W und 37 Jahre alt, habe eine Tochter (13) und bin Verheiratet. Habe große Angstzustände (vor Krankheiten, nicht mehr gesund zu werden und vor allem Medikamente zu nehmen)!
Ich fange einfach mal an....Im April 2015 habe ich die Diagnose Diabetes Typ 2 bekommen...für mich brach eine Welt zusammen. Ich wusste nicht wie ich damit umgehen sollte und suchte mir Psychologische Hilfe. Habe irgendwann auch ohne Medikamente es hinbekommen und war ein sehr glücklicher Mensch. Es hat ca. 1/2 Jahr gedauert. Ich habe angefangen Sport zu machen, abgenommen usw...Bis zu dem Tag an (Sommerferien Anfang dieses Jahr) Ich habe meinen letzen Arbeitstag gehabt und freute mich auf den Url. allerdings bekam ich Zahnschmerzen und ließ mir eine Woche bevor ich in den Url. fahren wollte einen Zahn ziehen. Soweit noch alles gut. Dann bekam ich noch einen Harnwegsinfekt welches ich mit Antibiotika behandeln musste..Das war schon für mich ein Horror. Gut dann in den Url. auf der hälfte der Fahrt bekam ich starke Unterbauchschmerzen und wir fuhren in ein Krankenhaus. Habe beidseitig 10 cm. große Zysten an den Eierstöcken gehabt. Also wieder nach Hause 400 km. und ins nächste Krankenhaus für die OP. Es waren gutartige Zysten, Gott sei dank! Aber schon da merkte ich, meine Psyche spielte wieder verrückt. Angst gehabt nicht mehr aufzuwachen oder auf Medikamente zu reagieren usw. Ab diesem Zeitpunkt habe ich schon angefangen Ibu und Pantropazol zu nehmen. Nach der Zysten Op die nächste Op, wieder eine zahn Op, diesmal mit Antibiotika (Horror) und Pantro und Ibu. Als ich dann endlich irgendwie zur Ruhe kam, merkte ich das ich Oberbauch beschwerden habe und bin zum Doc. dieser sagte mir ich soll das Pantro hoch setzten und abwarten...Gesagt getan....nichts hat geholfen und bin dann wieder ins Krankenhaus. Dort wurde ich auf den Kopf gestellt. Magenspiegelung, Darmspiegelung use...Ergebnis: Magenschleimhautenzündung mit Helicobacter Bakterien. Für mich der Albtraum! Wieder nach Hause und das nächste Antibiotika. Also Therapie gemacht und nun bin ich letzte Woche Mo. damit fertig und nichts ist wie es war...Ich habe in dieser ganzen Zeit 14 Kilo abgenommen, kann nicht mehr richtig essen, (esse nur noch Haferschleim, brot, Kartoffeln, Gemüse und mageres Fleisch) Habe ich immernoch Magenschmerzen, Magenbrennen und Sodbrennen..und meine Psyche ist seit Juli im Eimer, weine nur noch und es ist nichts mehr wie es war. In zwei Tagen gehe ich in eine Psyhchosomatische Klinik, ich kann nicht mehr...Mein Doc meint wenn meine Psyche nicht wird, wird mein Magen auch nicht mehr..Suuuuper..Ich will doch einfach nur gesund sein. Ich habe einfach große Angst das was hängen bleibt, das ich meinen Magen nicht mehr hinbekomme und auf Tabletten angewiesen bin...Ich kann das nicht ...Ich war vor 12 Wochen doch noch ein gesunder Mensch..und jetzt das..Ich weiß nicht was los ist....Ich bin einfach nur fertig...Ich hoffe ich gehe den richtigen Weg ..Kriege miene Ängste in den Griff und vor allen Dingen meine Gesundheit...Danke fürs zuhören..LG

09.10.2017 18:31 • 11.10.2017 #1


2 Antworten ↓


miriam0707
Hallo und herzlich willkommen Tommy,

da hast du ja wirklich eine harte Zeit hinter dir und dann auch noch als Angstpatientin...
Super das du es bis hier hin geschafft hast und du wirst es auch noch weiter hin schaffen, glaub an dich.
Ich kann dich sehr gut verstehen, ich nehme auch super ungern Medikamente, wenn man dann noch so viele nehmen muss, der Horror. Doch manchmal bleibt einem nichts anderes übrig... Versuch dran zu glauben das sie in diesem Moment helfen und es einfach sein muss für die Gesundheit.
Ich finde es sehr gut das du in die Klinik gehst, dort wird dir bestimmt geholfen.
Hast du Menschen in deinem Umfeld mit denen du über deine Ängste sprechen kannst? Das hilft mir immer sehr.
Ich drücke dir auf jeden Fall die Daumen.

Ich habe auch Diabetes, ein Zysten Problem und einen sehr empfindlichen Magen. Ich kann dich also ziemlich gut verstehen....

Liebe Grüße Miriam

09.10.2017 19:57 • #2


zimmy
Hallo Miriam,

viele Dank für deine Antwort. Ich hoffe ich mache das richtige, ich habe große Angst vor morgen, man liest so viele Horrorgeschichten bei solchen Kliniken. Ich habe einfach nur Angst. Aber ich muss irgendwas machen, alleine schaffe ich das sonst nicht. Meine Familie geht dabei kaputt und ich erst. Ich werde immer nervöser...Einfach alles blöd. LG und vielen Dank Melanie

11.10.2017 15:30 • #3





Dr. Matthias Nagel