Pfeil rechts

Hallo ihr lieben!
also mein leidensweg zieht sich jetzt schon 2,5 jahre hin. also wenn ich so zurück
denke hatte ich schon so viele krankheiten un kenne mich bei diversen
symptomen, dank dr.google, schon sehr gut.
also ich da war zb der darmkrebs inkl darmspiegelung, lymphom, magenkrebs,
hautkrebs, brustkrebs,gehirntumor...
also was mein derzeitiges problem betrifft ist, dass sich meine angst jetzt
nicht mehr nur auf mich bezieht, sondern auch auf meinen sohn (4jahre).
also nachdem er vor etwa 4 wo morgens nach dem aufstehen sagte es sei
ihm schwindelig
drehe ich total durch und glaube er hat einen gehirntumor. natürlich war ich schon im kinderspital, wo man ihn
zwar untersucht hat, aber natürlich ohne handfesten mrt befund kann
ich natürlich nicht aufhören daran zu denken. ich google ständig und habe
jeden morgen angst er könnte es wieder sagen. mein mann hat mir verboten
den kleinen deswegen noch zu einem arzt zu schleifen, so schiebe ich seit nunmehr 4
Wochen panik, mal meh mal weniger.
vor 2 jahren hatt ich nach einer langen krankheitsanst schon einen zusammenbruch mit
darauffolgender unbegründter dauerangst die ich mit starken beruhigungsmitteln
behandeln musste. erst nach 9 monaten wurde es besser. ich hoffe ich steigere mich nichtwieder in so etwas rein! man diese sch.... ANGST begleitet mich ständig!

naja so stehts um mich!

LG Bea

27.10.2011 20:56 • 27.10.2011 #1


2 Antworten ↓


Dragonlady_s
Hallo Bea und herzlich wollkommen.

So lang war dein Text gar nicht

Oh je, das klingt wirklich nicht gut. Am liebsten würde ich schreiben, versuche dich da nicht rein zu steigern, aber das ist wohl leichter gesagt als getan.

Auf jeden Fall lass das googeln sein, das macht dich nur verrückter.

Ich denke auch dass du dich wegen einem Schwindel nicht verrückt machen solltest und vorallem solltest du dran denken, deinen Kleinen nicht damit kirre zu machen. Kinder merken mehr als man denkt.

Nicht dass er die Ängste noch übernimmt.

27.10.2011 21:01 • #2


Daniel85
Hi bea,

das ist doch ganz klar, wenn man eh schon in der hinsicht vorbelastet ist.

das was halt nich bei uns normal verläuft, ist die angst die sich dauernd verselbstständigt. bist oder warst du denn schon in therapie ? denn grade solche selbstläufer bekommt man da gut im griff.

gefährlich wird es nur wenn du dann auch noch deinen sohn damit belastet, ich weiss dass es von dir ungewollt ist. aber ihn verunsicherst dadurch extrem, denn er wird noch weniger verstehen, warum du dann auch noch so reagierst.

uuuuund nicht durch dr. google andauernd verunsichern lassen. lass dich von ihm nicht verrückt machen. da findeste bei erkältungssysmptomen doch schon alles, was du gar nicht hören willst nimm deiner angst zumindest den dr.google, um sie etwas zu entschärfen

denk bitte über eine therapie nach, grad ewenn du schon so lange damit beschäftigt bist und auch andere mit hineinziehst

LG Daniel

27.10.2011 21:08 • #3




Prof. Dr. Heuser-Collier