Pfeil rechts
1

Hallo!

Seit ca. einer Stunde kam von einer auf die andere Sekunde dieses fiesi Globusgefühl. Ich hatte es die letzten Wochen öfter, aber so schlimm war es noch nie.
Ich kann zwar durchatmen, aber trotzdem hab ich Angst zu ersticken. Es fühlt sich an, als würde man meine Kehle zuschnüren. Es wird auch einfach nicht besser.

Es ist so furchtbar gerade und ich hab furchtbare Angst

Knutschmaus80

18.03.2015 14:51 • 22.04.2015 #1


27 Antworten ↓


Hallo, ich kenne zwar Deine speziellen Symptome nicht, hab aber wegen anderen Problemen eine Panik-durchwachte Nacht hinter mit ( Extrasystolen, Angst vor Herzversagen). Mir hilft in solchen Fällen ein Schluck kaltes Wasser, auch über die Handgelenke laufen lassen - und unbedingt Ablenkung!
Hast Du das Gefühl schon mal untersuchen lassen? Wie gehts Dir mittlerweile?
Alles Gute!

18.03.2015 15:46 • #2



Globusgefühl - Angst zu ersticken

x 3


Ich war beim HNO-Arzt. Von seiner Seite aus ist da alles ok. Er hat sich auch den Kehlkopf angesehen - alles gut. Auch keine Schwellungen oder so. Mandeln normal groß, Rachen ok.
Er meinte aber ich solle umbedingt mal zum Schilddrüsenarzt. Ich hab ja seit 15 Jahren eine Unterfunktion und nehme auch L-Thyroxin. Seit ca. einem halben Jahr musste ich die Dosierung sehr reduzieren, weil meine Schilddrüse auf einmal wieder mehr Hormone selbst produziert hat.
Dass meine Angststörung seit 6 Wochen wieder so schlimm ist kann auch an der Schilddrüse liegen.
Ich werd morgen mal beim meinem Schilddrüsenarzt anrufen und fragen ob ich da schnell vorsprechen kann. Eine Überweisung hab ich vom HNO bekommen.

18.03.2015 18:29 • #3


Icefalki
Ich dachte auch sofort an die Schilddrüse. Ist eine sehr gute Idee. Evtl. Kommen da auch deine PA' s her.

18.03.2015 18:36 • #4


Wie passiert das denn, dass die Schilddrüse jahrelang nicht genügend Hormone produziert und dann auf einmal wieder fleißig anfängt?

Muss ich mir da jetzt Sorgen machen? Oder kann das ganz normal sein?

18.03.2015 18:41 • #5


Icefalki
Ich weiß es nicht, darum geht's du ja auch zum Arzt..

Und dann kann behandelt werden..die Schilddrüse ist schon ein wichtiges Organ und solltest du damit Probleme haben, wird das therapiert..

Mach dich jetzt nicht verrückt, sollte alles in Ordnung sein, dann darfst du an deiner psyche arbeiten.

18.03.2015 18:51 • #6



An meiner Psyche arbeite ich schon lange... Aber mit der Schilddrüse will ich jetzt eigentlich lieber auch nix haben...

18.03.2015 19:04 • #7


Icefalki
Das lässt du jetzt abklären, dann weißt du Bescheid. Ist wichtig. Und wer will schon Krankheiten, egal welche, haben. Ich drücke dir mal die Daumen, dass nix dabei rauskommt..

18.03.2015 19:08 • #8


Danke!
Ich hoffe auch das nix ist...

18.03.2015 19:15 • #9


Zitat von knutschmaus80:
Wie passiert das denn, dass die Schilddrüse jahrelang nicht genügend Hormone produziert und dann auf einmal wieder fleißig anfängt?

Muss ich mir da jetzt Sorgen machen? Oder kann das ganz normal sein?


Es gibt während der Behandlung immer mal wieder gute und auch schlechte Phasen und das erlebe ich gerade auch bei meiner Mutter.
Wahrscheinlich befindest du dich gerade in einer dieser guten Phasen.
Wielange diese dauert und wann sich wieder etwas verändert,weis leider niemand...auch kein Arzt.
Sollten deine Schluckbeschwerden mit der Schilddrüse zu tun haben,wäre das ja leider eher ein Zeichen für eine Verschlechterung und dann mußt du dringend neu eingestellt werden.

Aber wir sprechen hier über ungelegte Eier und genaueres kann dir nur dein Arzt dazu sagen.

18.03.2015 19:35 • #10


Mit guter Phase meinte ich natürlich das du weniger Tabletten brauchst und deine Schilddrüse wieder besser arbeitet.
Nur das keine Missverständnisse aufkommen

18.03.2015 19:50 • #11


Aber warum ist das so? Warum muss man erst 125 mikrogramm nehmen und ein halbes Jahr später ist man auf einmal runter auf 75 mikrogramm? Sind solche Schwankungen normal?

Heute morgen war das Globusgefühl nur leicht da. Beim Frühstück kam dann so eine Würgereiz. Der ist jetzt immernoch da und das Globusgefühl ist wieder schlimmer

19.03.2015 10:08 • #12


Mal angenommen dieses Kloßgefühl ist nur psychisch... was ja wahrscheinlich ist...
Wie war das bei Euch? Wie ging es weg?

Hattest Ihr neben dem Kloßgefühl auch einen Würge- bzw. Brechreiz beim Essen, Trinken und Sprechen? Hat sich Euer Hals auch so zugeschwollen angefühlt?

19.03.2015 16:39 • #13


Ich weiss einfach nicht mehr weiter... Seit ca. einem Monat wechseln sich Globusgefühl und verstärkter Speichelfluss ab. Manchmal hab ich auch beides zusammen.
Ich hab mittlerweile große Angst, dass da eine ernsthafte Krankheit hinter steckt.

Diese beiden Symptome wollen einfach nicht weggehen

22.03.2015 23:40 • #14


Warst du schon beim Facharzt wegen der Schilddrüse und beim Hausarzt um weitere Ursachen abklären zu lassen? Wenn nicht wäre dies wahrscheinlich der richtige Weg, würde das so schnell wie möglich machen. Das Globusgefühl kann mehrere Ursachen haben und diese kann hier im Forum keiner erkennen(Schilddrüse gehört glaube ich auch dazu). Wenn du einen guten Facharzt suchst hilft dir diese Seite eventuell weiter http://www.top-docs.de/include.php?path=login/arzts.php
Wenn du das Gefühl schon seit einem Monat hast und du zudem noch Angst hast, wäre ich schon längst beim Arzt gewesen. Wer außer der Arzt soll seriös beurteilen, was hinter deinem Symptom steckt?

Bei mir persönlich ist es so, dass ich das Globusgefühl auch kenne. Besonders schlimm habe ich es immer wahrgenommen als ich Angst hatte. Seitdem ich keine Angst mehr habe ist das Gefühl bei mir zwar nicht verschwunden(es kommt und geht) aber ich empfinde es nicht mehr als schlimm.

24.03.2015 17:59 • #15


Ich war beim Hausarzt und auch beim HNO.
Am 29.04. hab ich einen Termin beim Nuklear-Mediziner um die Schilddrüse untersuchen zu lassen.

Ich war gerade heute morgen wieder bei der Hausärztin, weil mich der vermehrte Speichelfluss so fertig macht, den ich seit 2 Tagen habe.
Sie meinte, dass das ihrer Ansicht nach erstmal keinen Krankheitswert hat, da ich nachts nicht sabber und mir der Speichel auch nicht aus dem Mund läuft. Sie meinte, dass ein verstärkter Speichelfluss auch ganz einfach durch einen Infekt kommen kann, und dass das auch gut wäre, weil ich Speichel viele Abwehrzellen sind.

Beim HNO letzte Woche war auch alles ok.

Das Globusgefühl ist momentan auch nicht da, dafür aber wie gesagt der verstärkte Speichelfluss... und der macht mich echt fertig! Der macht mir große Angst! Obwohl mir jetzt schon 2 Ärzte gesagt haben, dass das nichts Schlimmes ist bleibt mir die Angst erhalten.

Das scheint ja auch nicht unbedingt ein Angstsymptom zu sein, oder?

25.03.2015 15:21 • #16


Ob das ein Angstsymptom ist kann ich dir nicht sagen. Auf jeden Fall ist es gut, dass du beim Arzt warst. Ich würde deinem Arzt vertrauen, versuche dich nicht mehr so sehr auf deine Symptome zu fokussieren. Ich weiß, dass ist nicht einfach, aber es kann helfen. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Symptome in Verbindung mit Angst verstärkt wahrgenommen werden wodurch die Angst widerum stärker wird.

Ich würde nun abwarten was der Facharzt zur Schilddrüse sagt. Fehlfunktionen der Schilddrüse können auch viele Symptome hervorrufen.
Ich denke du kannst dich beruhigen und den Termin beim Facharzt abwarten. Wenn du Erfahrungen mit Schilddrüsenpatienten austauschen möchtest empfehle ich dir folgende Seite: http://www.med1.de/Forum/Schilddruese/.

26.03.2015 04:08 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Danke für die Antwort!

Eigentlich vertraue ich ja meiner Ärztin. Mir hilft es halt immer, wenn man mir erklärt wie bestimmte Symptome entstehen und warum...

Für das Globusgefühl gibts eine einfache Erklärung und das beruhigt mich dann auch. Aber ich hab keine Erklärung für den Speichelfluss bekommen

Gestern war es ok. Da hatte ich das nicht so extrem. Heute morgen bin ich aber schon wieder damit aufgewacht und hab es seit dem auch schon wieder ganz schlimm. Das macht mich echt fertig!

27.03.2015 12:56 • #18


Kann man den Speichelfluss beeinflussen bzw. anregen?

Also klar, wenn ich daran denke in eine Zitrone zu beißen z.B. läuft einem ja auch das Wasser im Mund zusammen.

Aber kann man das auch unterbewusst die ganze Zeit?

27.03.2015 14:14 • #19


Ob man den Speichelfluss unterbewusst anregen kann weiß ich nicht, müsste ich raten würde ich ja sagen, die Psyche kann verdammt viele Symptome hervorrufen oder verstärken.
Was ich aber aus eigener Erfahrung sagen kann ist, dass Symptome stärker wahrgenommen werden können als sie tatsächlich sind, wenn man sich vor lauter Angst nur noch auf diese fokussiert.

27.03.2015 18:07 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel