14

Gundlwien
für mich sieht es eher nach Ängsten in deinem Kopf. Vielleicht hast du einmal so einen Schmerz erlebt und jetzt sitzt es in deinem Kopf

19.12.2016 21:24 • #41


jacqueline
Guten Abend.
Du spürst diese Pausen, weil du eine Angststörung hast. Eine Pause von 2 sec ist nichts pathologisches. Und dein Herz kein Schweizer Uhrwerk. Das ist völlig normal. Die Atmung kann den Puls übrigens auch beeinflussen, wenn du beim. zählen die Luft anhälst, kann es auch langsamer schlagen.
Herzrhythmusstörungen und Erregungsleitungsstörungen sind 100%ig in einem EKG identifizierbar.
Dein Körper versucht dir mit aller Macht zu sagen, dass etwas nicht stimmt mit deiner Seele. Nimm deine Symptome an und Horch mal in dich rein: was ist wirklich mit dir los?

19.12.2016 23:19 • #42


Gundlwien
ja, das hast du schön beschrieben

20.12.2016 20:47 • #43


05.11.2017 09:26 • #44


MaryDP
Hallo

Wenn du bei so vielen Ärzten warst und alles okay ist, dann kannst du davon ausgehen, dass es die Psyche ist. Du glaubst gar nicht, was die Psyche alles mit einem machen kann.

Ich hatte schon Phasen, wo ich das Gefühl hatte ich bekomme schlecht Luft. Ich bin fast durchgedreht, konnte mir nicht vorstellen, dass es psychisch ist. War aber so.

Machst du denn irgendwas zur Entspannung? Machst du Therapie?

LG Mary

05.11.2017 09:31 • #45


Nein mache ich noch nicht weil ich mich damit nicht abfinden kann das es wirklich die Psyche ist . Mir muss wahrscheinlich erstmal klar werden das es die Psyche ist

05.11.2017 09:39 • #46


MaryDP
Ja das ist natürlich nicht einfach zu akzeptieren, aber dir bleibt wahrscheinlich nichts anderes übrig. Und du warst ja echt bei vielen Ärzten und Untersuchungen.

Ich empfehle dir eine Therapie. Da lernst du anzunehmen und kannst auch heraus finden woher es kommt. Es muss ja eine Ursache geben.

05.11.2017 09:45 • #47


Spooky87
Hi,

ja da hast du fast das gleiche was ich auch mehr oder weniger täglich durch mache.
Ich hab natürlich auch viele Untersuchungen durch... Beschwerden bleiben trotzdem.

Da denk ich mir auch, was soll das nur

2 Belastungs-EKGs (175 und 150 Watt)
5 LZ-EKGs
3 Herz-Ultraschall
2x Blutgas-Analyse
5-10 Blubilder, davon 2 Große.
MRT Schädel (wegen Schwindel)
6 Lungenfunktions-Tests
Bronchoskopie...

ich hab echt soviel durch,
bis auf harmlose Extrasystolen ist "Angeblich" ja alles gut...

wenn ich es nur auch raffen könnte...

Lieben Gruß.

08.11.2017 22:12 • #48


Zitat von Galata1905:
Nein mache ich noch nicht weil ich mich damit nicht abfinden kann das es wirklich die Psyche ist . Mir muss wahrscheinlich erstmal klar werden das es die Psyche ist

Kein Grund nicht mit einer Therapie anzufangen.

08.11.2017 22:16 • #49


Hallo,

Ende November kam ich ins Krankenhaus, wegen Vorhofflimmern. Bin früh aufgewacht dachte irgendwas ist komisch und hatte plötzlich Herzrasen. Was ich noch nie hatte
Ultraschall wurde gemacht...Arzt sagt alles in Ordnung. Eine Woche später wieder ins Krankenhaus aufgrund eines niedrigen Pulses bei 50. Langzeit -und Belastungs Ekg gemacht. Alles in Ordnung. Blutwerte ebenfalls in Ordnung.

Habe seit dem keine Zig. mehr geraucht (sind jetzt schon 5 Wochen) habe insgesamt 10-12 Jahre geraucht..mal mehr mal weniger.

Jedenfalls ist mein Blutdruck öfters mal erhöht, habe seit dem Gefühle wie schwindel oder Gefühle als wenn ich ohnmächtig werde.
Öfters ein kurzes Stechen in der Brust oder eine Art druck auf der Brust.
Habe auch angst das was ist, aber Ärzte sagen mein Herz ist in Ordnung.

Habe ne Überweisung zum Psychiater bekommen, auf Grund von panikattacken, aber erst ein Termin im Februar es fängt dann an zu kribbeln am Kopf, bekomme so ein flaues Gefühl, schwitzende Füße und Hitzewallungen.
Bilde ich mir die Schmerzen nur ein? Ich zweifel schon an mir selber..ich hatte das ja noch nie.
Habe Angst meine Freundin zu verlieren, weil sie mich so wehleidig nicht kennt und nicht weiß was sie machen soll.

Ich weiß nicht weiter :/

Infos zu mir...bin 27, 1,98 groß und 103 kg schwer
Habe in letzter Zeit auch wenig Sport (Fußball) gespielt

05.01.2018 10:30 • #50


Psychic-Team

04.11.2019 13:55 • #52


Icefalki
Hallo Philipp , herzlich willkommen im Forum.

Ich sage es dir ganz deutlich, Angst wird besser, wenn man Lösungsmöglichkeiten hat. Deine sind jetzt: Gesunde Ernährung, Sport, Gewichtsreduktion.

Und was die Hypochondrie anbelangt, 1. Googeln ist verboten, 2. Aufarbeitung deiner Kindheit.

Wer als Kind nicht wirklich Nähe und Liebe erfahren hat, dem fehlt eine Grundsicherheit, die sich durchaus in allen möglichen psychischen Problemen äussern kann. Schlicht und einfach war und ist niemand da, der einem Geborgenheit vermitteln konnte. Dieses Gefühl, alles wird gut, ich beschütze dich, kennst du nicht.

Deshalb glaubst du auch dem Arzt nicht, dass dein Herz ok ist. Drum nimmst du das selbst in die Hand und goggelst dich in die Hypochondrie hinein.

Versuchs wirklich mal mit Therapie.

04.11.2019 14:19 • #53


Schlaflose
Zitat von Filzkipp:
Was wenn ich die letzten Jahre doch was am Herzen entwickelt habe und es der Arzt nicht gesehen habe. Vielleicht habe ich schon eine Koronare Herzkrankheit oder irgendwas was mein Herz zum sofortigen Herztod bringt.


So schnell geht das nicht. Du bist ja erst 30 und 15kg Übergewicht ist ja jetzt noch sehr im Rahmen. Wenn du deinen Lebensstil so weitermachen würdest, könnte es sein, dass du mit 50-60 vielleicht eine koronare Herzkrankheit bekommst. Solange deine Blutwerte d.h. vor allem Cholesterin, in Ordnung sind, kannst du keine koronare Herzkrankheit haben.

04.11.2019 14:28 • #54


Marco1989
Hallo Filzkipp,

Ich dachte grad eben das deine Geschichte meiner sehr ähnelt. Ich bin ebenfalls 30 und habe seit ich denken kann Angst vor Krebs, Blinddarmdurchbruch, irgendwelchen allergischen schocks etc. und seit ich 22 bin Angst um mein Herz. Ausgelöst durch eine Panikattacke nach einer Partynacht.

Meine Mutter ebenfalls Psychisch krank ( fühl mich sehr verantwortlich für sie und muss oft den Arzt bzw Polizei zum einweisen bei ihr vorbei schicken)

Ich hatte 7 Jahre lang Ruhe nachdem ich mit Betablockern angefangen habe, doch diesen Februar hatte ich wieder eine sehr schwere Panikattacke. Und ich war bzw. bin wieder drin in meiner angstspirale.
Habe jetzt in 8 Monaten 7 mal die Notfallambulanz aufgesucht bzw. 3 mal davon mit der Rettung, 10 Ekgs, 2mal 24 stunden ekgs, 3 mal herzultraschalls, 10 mal wurde mir Blut abgenommen und alles mögliche getestet. Es kam nichts organisches dabei raus.
Doch ich bin nicht beruhigt, ich suche ständig bei google nach irgendwelchen Krankheiten und sonderbaren fällen oder denke an Ärztefehler zb. beim Ultraschall oder ekg etwas übesehen.
Ich weis natürlich das man nicht Googeln sollte aber wenn man immer die unterschiedlichsten Körperliche Symptome hat kann man einfach nicht glauben das es Psychisch ist.
Alleine die Information auf den Befunden der Notfallambulanz machen mich immer nervös, denn auch wenn drauf steht das alles gut ist gibt es da immer den Standart Satz das die Untersuchung nur der Notfallabklärung dient und man doch bitte bei weiteren Beschwerden zum Facharzt gehen soll.
Diese Fachärzte haben mich bis jetzt schon weit über 2000 euro gekostet da ich den Wahlarzt genommen habe wegen schnelleren Terminen und vermeintlich genaueren Untersuchungen.

Beim Puls auch so eine Sache, wenn er abends unter 70 ist bin in sorge das mir das Herz Nachts stehen bleibt und bei einem puls über 90 denk ich mir immer vielleicht is was verstopft, gebplatzt, gestaut oder sonst ein Mist

Ich fange gott sei Dank am kommenden Montag eine ambulante Therapie in einer Psychosozialen Klinik an
Und hoffe das ich mich halbwegs stabilisieren kann da mich meine Panikstörung mittlerweile den Job gekostet haben.

Lg und alles Gute von jemanden der dich seeehr gut versteht

06.11.2019 18:52 • #55


flow87
Zitat von Schlaflose:
So schnell geht das nicht. Du bist ja erst 30 und 15kg Übergewicht ist ja jetzt noch sehr im Rahmen. Wenn du deinen Lebensstil so weitermachen würdest, könnte es sein, dass du mit 50-60 vielleicht eine koronare Herzkrankheit bekommst. Solange deine Blutwerte d.h. vor allem Cholesterin, in Ordnung sind, kannst du keine koronare Herzkrankheit haben.


Da gebe ich dir recht, eine konorare Herzkrankheit ensteht vorallem durch hohe Cholesterin Werte und hohen Zuckerspiegel.
Mit 30 Jahre und 15 KG Übergewicht bekommst du noch lange keine verstopfte Arterien. Sogar mit hohem Blutdruck alleine ist die Chance eher klein das du etwas bekommst in den nächsten 10-20Jahren.
Wenn du regelmässig deine Blutwerte prüfen lässt und vielleicht paar Kilos abnimmst, dann bist du sicherlich auf dem richtigen Weg.

06.11.2019 21:56 • x 1 #56




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel