Pfeil rechts

M
Hallo an alle,

vielleicht kann sich der eine oder andere hier wieder erkennen, bzw. mir auch ein wenig die Ängste nehmen.

Ich bin oft genug noch im Zweifel, ob meine Symptome wirklich nur von einer Angsterkrankung herrühren .

Ich fühle mich oft einfach nur elend- kann dieses Gefühl kaum beschreiben... als wenn der Kreislauf verrückt spielt. Ein gewisser Schwindel (Schwankschwindel), Übelkeit (ohne das Gefühl zu haben, erbrechen zu müssen).... fühlt sich am ehesten so wie seekrank an. Innere Unruhe, inneres Zittern, Gefühl als ob mein Herz sich überschlägt ... Dabei oft Müdigkeit und Erschöpfung. Jedoch sind bei Nachmessen Blutdruck- und Pulswerte meist im normalen Bereich.


Ich nehme seit ca. 2 Jahren schon Beta-Blocker und einen anderen Blutdrucksenker, bin auch regelmäßig in hausärztlicher Behandlung, sowie alle halbe Jahre beim Kardiologen. Lt. deren Aussage bin ich gesund - bis auf den erhöhten Blutdruck und einen zu hohen Ruhepuls. Deswegen auch die Medikamente.

Angefangen hatte alles vor 2 Jahren mit einem Hyperventilationsanfall. Seitdem ging es mir selten mal wieder richtig gut. Wenn ich Glück habe bin ich mal ein paar Stunden bzw. mal einen Tag angstfrei und fühle mich topfit. Zwischendurch hatte ich auch mal Abende an denen ich mich wie bei einer beginnenden Grippe fühlte mit ein wenig Schüttelfrost. Am nächsten Tag war ich aber wieder ok.

In den letzten Monaten war mir oft morgens (besonders nach weniger als 7 Stunden Schlaf) richtig elend. Ich hatte das Gefühl mein Kreislauf brauchte ewig um wieder halbwegs in Schwung zu kommen. Da war die Busfahrt am Morgen zur Arbeit recht schlimm und auch im Büro hatte ich dann noch 2-3 Stunden das Gefühl, ich sei gar nicht richtig da. Wie benommen.

Ich spüre also erst die körperlichen Symtome und dann kommt natürlich die Angst. Was zum Glück selten in richtigen Panikattacken endet, aber auch die kenne ich, wenn mein Kopf dann anfängt sich die schrecklichsten Gedanken zu machen.
Ich hab am meisten Angst, einfach tot umzufallen aufgrund von Herzversagen, Herzinfarkt oder Schlaganfall.

Oder aber abends einzuschlafen und nicht mehr wach zu werden, im Schlaf zu sterben.
Da hatte ich vor einiger Zeit noch ein paar schlimme Wochen, wo ich beim Einschlafen immer wieder hochgeschreckt bin, obwohl ich hundemüde war. Das ist zum Glück besser geworden.

Muss dazu sagen, daß ich rauche (ja, ich weiß wie ungesund !) und Bedenken habe, ob die Beschwerden daher rühren könnten. Meine Hausärztin verneinte das zwar mal, aber ich bin mir nicht sicher.

Ich überlege, ob ich noch bei anderen Ärzten (z.B.Endokrinologe) vorstellen soll, um herauszufinden, warum mir oft so übel ist, aber die Arztrennerei hängt mir bald auch zum Hals heraus.

LG

Marisa

05.02.2012 18:15 • 20.02.2012 #1


8 Antworten ↓


P
Mir gehts genauso. Ich erkenne auch nen zusammenhang zwischen schlaf und meiner angst. je weniger ich geschlafen hab, desto schlimmer ist es. kannst du deinen schwankschwindel näher beschreiben?

LG Püppi

05.02.2012 21:55 • #2


A


Fühle mich oft nur elend !

x 3


P
Manchmal könnte ich mich ohrfeigen.. ich bin gesund und mache mir solche Angst zu sterben und löse damit meinen schlechten körperlichen Zustand aus und kann das Leben dadurch gar nicht richtig genießen... schei. echt!
Ich kenne das also und weiß im Moment keinen Ausweg....

06.02.2012 11:51 • #3


T
hallo
ich kenne das auch mit dem Gefühl als wenn man eine Grippe bekommt mit Schüttelfrost und allem was dazu gehört .Habe auch oft das ich morgens aufstehe und mich eigentlich gut fühle und denke das wird ein guter Tag und von der einen auf der anderen Minute geht es mir sowas von beschissen und ich weiß nicht warum!!


LG.Tini

06.02.2012 12:11 • #4


S
Ich kann mich euch nur anschließen, habe seit Wochen ständig diese Gefühl von Schwäche, Kraftlosigkeit, Übelkeit und immer dieses Gefühl gleich zusammenzubrechen.

Vor allem diese Übelkeit habe ich jeden Tag, musste mich aber auch noch nie übergeben.

Dieses Gefühl das sich das Herz überschlägt habe ich andauernd, mir wurde gesagt das es Herzstolperer sind, die können sich aber leider sehr sehr ätzend anfühlen.

lg

07.02.2012 00:42 • #5


P
Zitat von stichlbs:
Dieses Gefühl das sich das Herz überschlägt habe ich andauernd, mir wurde gesagt das es Herzstolperer sind, die können sich aber leider sehr sehr ätzend anfühlen.

lg


Ja, es sind Stolperer. Sie sind völlig ungefährlich und harmlos, aber sie machen mich auch verrückt.

07.02.2012 09:53 • #6


3fach_daddy
Das Gefühl kenne ich nur so gut mir geht es nicht anders.

15.02.2012 18:02 • #7


M
Hallo an alle und vielen Dank für eure Antworten !

Dann bin ich mit meinem Gefühl sich so elendig zu fühlen nicht allein...

Momentan bin ich schlaflos, sitze hier seit 1 Uhr nachts vor dem PC.

Einerseits bin ich innerlich aufgedreht. Konnte partout nicht einschlafen und bekam dann ne Panikatacke im Bett. Andererseits merke ich nun schon wie erschöpft ich bin.

Mein Herz schlägt ruhig aber ich fühle mich trotzdem total kaputt und erschlagen. Habe leider durch meine Unruhe diese Nacht auch wieder viel zu viel geraucht. Kein Wunder, daß mein Körper so schlapp macht...

Kennt ihr diesen Zustand: einerseits total müde und kaputt zu sein- andererseits nicht schlafen zu können ?
Was macht ihr in solch schlaflosen Nächten ?

Zum Glück ist morgen noch Feiertag (Rosenmontag) aber ich hatte solche Nächte leider auch schon, wo ich am nächsten Tag arbeiten gehen musste ...und dann vor Übernächtigung nicht konnte- wie peinlich ! Aber unter 6-7 Stunden Schlaf mach ich total schlapp. Könnt ihr nach solchen Nächten arbeiten gehen ?

Liebe Grüße

Marisa

20.02.2012 06:18 • #8


M
P.S.: Zu meinem Schwindel: ich hab mir darüber noch mal Genaueres durchgelesen...

Ich habe öfter Gleichgewichtsstörungen. Wenn ich z.B. vom Sofa aufstehe, so daß ich mich irgendwo festhalten muss, damit ich in die Horizontale komme. Das meinte ich mit Schwankschwindel.

Zudem ist mir aufgefallen, daß ich auch des öfteren einen Benommenheits-Schwindel habe, mich so daneben fühle. Als wenn mir einer einen vor den Kopf gehauen hätte... ...

20.02.2012 06:23 • #9





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Heuser-Collier