Pfeil rechts

Hallöle, liebe Leidensgenossen!

Ich muss morgen zum Doc, wegen Schmerzen im Unterleib. Bestimmt könnt ihr euch vorstellen, wie beschissen es mir deshalb geht. Schließlich kann das ja nur Krebs sein. Mich würde mal interessieren, wie ihr mit Arztbesuchen umgeht. Fühlt ihr euch dann auch immer so schlecht vorher, weil ihr mit dem Schlimmsten rechnet? Oder könnt ihr euch gut zusammenreißen? Was tut ihr, dass die Warterei (z.B. auf den Termin selbst oder beispielsweise Blutergebnisse) einigermaßen erträglich ist? Und überhaupt: Seid ihr eher der Typ "Sicherheit um jeden Preis" und geht sehr schnell bei Symptomen zum Doc, oder habt ihr dann mehr Angst und vermeidet einen Arztbesuch zunächst, bis sich z.B. eine Besserung einstellt?
Es wäre schön, wenn ihr da ein paar Antworten schreiben könntet.

Bei mir ist es wie gesagt so: Vor jedem Termin gehts mir extrem schlecht, heute also auch. Weil ich schon den allerschlimmsten Fall vor mir sehe. Aus diesem Grund vermeide ich Arztbesuche auch meistens, ich geh echt nur dann, wenn es gar nicht mehr geht. Ich weiß, ist eigentlich unlogisch, wenn man um keinen Preis der Welt krank werden will. Ein Arzt könnte ja etwas frühzeitig feststellen und auch heilen. Aber dennoch: Diese Ungewissheit vorher, die zermürbenden Gedanken, die setzen mir so zu, dass ich einfach immer warte bis zur letzten Minute.

Drückt mir vielleicht auch für morgen alle Daumen, dass es nur was harmloses ist... *bettel*

Wonnie

05.11.2008 19:25 • 06.11.2008 #1


5 Antworten ↓


hy wonnie!

also was du schreibst könnte von mir sein..ich stelle mir auch immer das schlimmste vor. hate auch unterleibsschmerzen-also krebs-habe auch hier darüber schon geschrieben..
aber mach dir keine sorgen, bei mir war es der eisprung und weil ich mich zu sehr reinsteigerte wurden die schmerzen unerträglich. ein teufelskeis!

ich warte immer bis zum letzten aus angst vor der schlimmen diagnose. aber die panik siegt und ich gehe dann doch meisens und komischerweise ist es dann auch weg aber es dauert nicht lang kommt was neues. ich warte auch immer so lang weil ich mir schon blöd vorkomme beim arzt. aber würde ich eher gehen würde ich mir einige schlime pa´s ersparen. das reingesteiger ist echt schlimmm..

also mach dir malkeine sorgen ich wünsche dir viel glück für morgen und sag mal was raus kam!

05.11.2008 19:40 • #2



Frage zu Arztbesuchen

x 3


@ Mell: Gynäkologisch ist rein gar nix rausgekommen, alles ist laut Aussage der Ärztin "optimal". Ändert aber nix dran, dass die Schmerzen noch immer da sind.

@ all: Warum schreibt ihr denn nicht mal was über eure Angewohnheiten? 35 Leute haben das hier gelesen und einer geantwortet. Das ist ja vielleicht ein trostloser Schnitt!

06.11.2008 15:22 • #3


hallo
ich kenne das Problem auch nehme auch immer das schlimmste an ,sobald ich etwas länger als 2 Tage habe fange ich an mich verrückt zu machen .Früher bin ich dann immer sofort zum Doc gerannt das mache ich heute nicht mehr so schnell ,ich denke da hat mir die Therapie bei geholfen nicht mehr ganz so hysterisch zu reagieren ,das heißt nicht das ich garnicht mehr gehe .Wenn ich heute merke es geht nicht weg dann mache ich mir erst mal Gedanken ob ich mich da nicht vielleicht wieder irgend wo reinsteigere,dadurch wird es natürlich schlimmer und geht nicht weg .Man denkt ja dann 24 Std an nichts anderes mehr .Wenn ich dann aber doch irgend wann zum Arzt gehe sitze ich auch immer zitternd mit einer Attacke nach der nächsten im Wartezimmer . Mach dich nicht verrückt versuche dich abzulenken manchmal hilft das schon das es einem dann besser geht .
Drücke dir die Daumen und melde dich ob und was es ergeben hat !

LG.Tini

06.11.2008 16:37 • #4


Missyou
Tini, so gehts mir auch!
Allerdings brauche ich keine 2 Tage um mir das Schlimmste zu denken wenn bei mir ein Symptom länger als ne Stunde da ist, dann gehts schon los mit den Gedanken

06.11.2008 16:52 • #5


Ich vermeide Arztbesuche...habe sogar im Februar im Wartezimmer eine schreckliche Attacke bekommen. Die haben mir gleich ein EKG angeschlossen. Ich hätte schwören können, daß ich gggaaannnzzz arg Herzkank bin. Diagnose könnt ihr euch ja vorstellen: Null und Nix

Gehe wirklich nur wenn unbedingt notwendig zum Arzt...Glück im Unglück ist ja, daß mein Arzt auch Psychotherapeut ist.

Grüssle Claudi

06.11.2008 17:03 • #6




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Heuser-Collier