Pfeil rechts
5

hat hier jemand ein Flimmerskotum, welches so ca. 30 Minuten oder länger andauert? Oder Augenmigräne?
Liebe Grüße!

15.10.2013 17:54 • 17.10.2013 #1


18 Antworten ↓


MrsAngst
Du meinst dieses zick zack muster richtig?
Hatte das vor kurzem ca 20 minuten warum?

15.10.2013 18:14 • x 1 #2



Flimmerskotom & Augenmigräne Erfahrungen?

x 3


Hallo, ja ich seit 1995. Mach dir nichts draus, kommt und geht wieder. So alle 6-8 Wochen hab ich genug Stress gehabt und dann kommts für ca. 20 min. und geht dann wieder. Bei viel Stress kanns auch öfter sein. Ich hab mir angewöhnt es hinzunehmen. Hat etliche Jahre gedauert. Seit dem sucht die Psyche sich neue Dinge aus um mir mitzuteilen wann es reicht.

15.10.2013 18:15 • x 1 #3


MrsAngst
Mattes darf ich fragen welche angststörung du hast? Ich han angst vor krankheiten und mir macht die aura psychisch sehr zu schaffen hab davor große angst

15.10.2013 18:21 • #4


Danke Euch erstmal für die Antworten
MrsAngst....ja genau, ich meine dieses zickzack Muster.
Ich hatte das zuerst Anfang Juli, da dauerte es über 1 Std.
Heute hatte ich es wieder, zum Glück nur ca 30 Minuten. Bin dann zum Augenarzt, da verging es aber noch im Wartezimmer.....

Mattes.... ich habe irgendwie insgeheim Angst, daß das so ein Schlaganfallvorbote sein könnte....

Wurden bei Euch Untersuchungen gemacht deswegen?

15.10.2013 18:23 • #5


Angststörungen kann man das nicht direkt nennen. Bei mir ist es greifbar. Durch meine Selbstständigkeit kommt man, so wie jetzt im Winter immer wieder in Situationen wo die Aufträge nicht laufen. Aber les hier.
angst-vor-krankheiten-f65/bin-neu-hier-und-moechte-mich-kurz-vorstellen-t52710.html
Zur Augenmigräne kann ich nur sagen, ging mir von 1995-ca.2012 genau wie dir. Dann hab ich mir gesagt leb damit. Hat irgendwie geklappt. Ich hab jahrelang die Angst gehabt das es wieder kommt, täglich. Je mehr man dran denkt so verrückter wird man, der Stresspegel steigt und es kommt wieder. Heute sage ich, wenn es denn dann so weit ist, na du Ars.........loch auch mal wieder da, hast dir ja lange Zeit gelassen. Dann eine Iboprofen, eine Tasse Kaffee, 1-2 Zig. und ab dafür.

Hier eine super Seite, die Leute dort haben mir sehr geholfen meine Einstellung zu bekommen. Meld dich da an und du wirst sehen.
http://www.der-alltag-mit-migraene.de

Ist kein Schlaganfallvorbote, mach dir keine Gedanken. Beim Flimmerskontom startet dein Gehirn neu, so ist es einfach erklärt. Aber geh auf die empfohlene Seite dort wirst du alles verstehen lernen. Berichte dann mal von deinen Erfahrungen.

15.10.2013 18:33 • x 2 #6


15.10.2013 19:08 • x 1 #7


Ich möchte keinem Angst machen!
Bitte zum guten Augenarzt!
Mein Mann hatte solche flimmern-nur in einem Auge-Diagnose- leider Trombos im Auge!
War 3 Wochen im Krankenhaus!
Gott seid Dank-ist alles gut!
Er lebt und sieht 100 %!
Besser Sicher SEIN !

15.10.2013 19:13 • #8


Das ist sicher richtig, lass es vom Arzt abklären. Wenn der aber sagt es ist nichts am Auge dann ist da auch nichts. Hast du es auf einem Auge oder wechseln die Seiten?

15.10.2013 19:24 • #9


MrsAngst
Mattes vielen vielen dank für deine worte, ich werd mir auf jeden fall die seiten durchlesen
Also ich war im krankenhaus als ich diese aura hatte und die haben blutabgenommen und neurologische tests gemacht und da wurde mir gesagt das es eine migräne mit aura sei.
Hatte das zick zack muster im linken auge und ganz leicht auch rechts.
Hab nen termin bei meiner Hausärztin und red mit ihr darüber und werd wohl dann einen MRT machen lassen hoffe das ich dadurch weniger angst hab

15.10.2013 19:31 • #10


Sag bich doch, glaub einem alten Hasen. Aber wenn du noch nicht da gewesen wärst dann wäre eine Untersuchung sicher richtig gewesen. Ich habs damals nicht abklären lassen beim ersten mal weil ich in Südfrankreich war. Aber was 18 Jahre so kommt und geht ist nun mal Migräne (Augenmigräne)

15.10.2013 19:34 • #11


Mattes, danke für die Links!
Habe mich im Forum angemeldet und bei den anderen lese ich mich gleich durch

Bei mir wurde einen Monat, nachdem das Flimmern zum ersten Mal auftrat, eine Angiographie gemacht. Die wurde aber eigentlich wegen meinem Pulsrauschen im linken Ohr gemacht. Jedenfalls ist da alles ok. Im MRT bin ich auch gewesen. Da muß ich eh ab und an rein, weil ich ja MS habe.
Ultraschall der Halsvenen wurde im letzten Jahr gemacht. Meine Blutwerte sind auch soweit ok. Und mein Augenarzt macht eigentlich einen sehr guten und zuverlässigen Eindruck. Heut hat er mich natürlich untersucht und Anfang November gehe ich zu dieser Netzhautuntersuchung.

15.10.2013 21:07 • #12


Mattes, ich muß noch etwas fragen ... also wurden denn später bei Dir Untersuchungen noch gemacht?

15.10.2013 21:11 • #13


In Bezug auf die Augenmigräne nicht. Hab sie beim Hausarzt erwähnt, ihm die Dauer von da 17 Jahren genannt, er fragte nach den Symptomen und dann wars klar das es das ist.

15.10.2013 21:37 • #14


Hallo zusammen.

Interessantes Thema, ich habe mich auch mal vor längerer Zeit intensiv damit beschäftigt, aber nie eine wirklich gefunden.

Ich habe seit 2005 immer wieder mal Flimmersoktome, davor hatte ich nie Probleme damit. Durchschnittlich habe ich das vielleicht 3-4x im Jahr, also eher wirklich selten. Soweit ich mich erinnere hatte ich nur einmal wirklich Kopfweh danach bekommen, was bei mir etwas Verunsicherung auslöste, da ich dieses Flimmersoktom immer der Auraphase bei Migräne zuschrieb (meine Oma leidet an Migräne mit dieser Auraphase, wo eben auch diese Flimmersoktome auftreten) aber bei mir folgen quasi nie Kopfschmerzen.

Bei mir ist das Flimmersoktom immer gleich, immer auf dem linken Auge. Es beginnt mit einem blinden Fleck genau in der Mitte und dann dieses "wachsende" Geflimmer, welches bei mir immer zum linken Rand hin wandert.
Es gab auch Tage, da hatte ich gleich 2x hintereinander eines. Also erst war es weg und vielleicht maximal 2 Stunden kam es wieder.
Manchmal kommt es auch zu Missempfindungen, wie Kribbeln oder Taubheitsgefühle, die sich ebenso wie das Soktom auf die linke Körperhälfte begrenzen.
Solche Missempfindungen passen auch wieder zur Auraphase bei Migräne, da Migräne im Gegensatz zu "normalen" Kopfschmerzen ja eine neurologische Erkrankung ist und dementsprechend auch "nervenbezogene" Symptome auftreten können.
Aber wieso fehlt dann der Kopfschmerz bei mir? Gibt es wirklich eine reine "Augenmigräne", wo sozusagen nur die Auraphase auftritt aber die Schmerzphase fehlt? Darauf habe ich nie Antworten gefunden.

16.10.2013 12:00 • #15


Klar Augenmigräne. Migräne gibts mit und ohne Schmerzen. Gib bei google ein: der altag mit migräne, der erste Eintrag oben, da werden alle Fragen dazu die du hast beantwortet, weil die wissen genau worum es.

16.10.2013 12:18 • #16


Ich hatte das zum ersten Mal dieses Jahr genau an meinem Geburtstag.

Es fing an, dass ich plötzlich auf dem linken Auge das Gefühl hatte ich würde zu lange ins Licht geschaut haben. Ich hatte Besuch da und saß meiner Freundin genau gegenüber und konnte sie gar nicht mehr richtig fixieren. Ich dachte was ist denn jetzt los?! Wenn ich ihr genau ins Gesicht geguckt habe, fehlte irgendwie was.

Bin dann mal ins Bad und habe in den Spiegel geguckt und konnte mit dem linken Auge kaum scharf sehen. Bin dann wieder zu meinen Gästen und aufeinmal fing es an im äußeren Rand im Halbreis zu flimmern und zu flackern. Das ganze hielt ca. 30 Minuten an und dann verschwand es allmählich.

Ich hatte auch total Angst. Und konnte mir ja auf Grund meiner Geburtstagsfeier nichts anmerken lassen.

17.10.2013 12:20 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Ja, das ist sie die Augenmigräne. Nicht schlimm, aber lästig.

17.10.2013 12:23 • #18


Schlaflose
Zitat von ALieN_MuZeL:
Aber wieso fehlt dann der Kopfschmerz bei mir? Gibt es wirklich eine reine "Augenmigräne", wo sozusagen nur die Auraphase auftritt aber die Schmerzphase fehlt? Darauf habe ich nie Antworten gefunden.


Ich hatte es auch schon zweimal völlig ohne Kopfschmerzen.

17.10.2013 17:18 • #19



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel